Professor*innengewinnung und Nachwuchsentwicklung zur Etablierung eines Centers of Advanced Scientific Education (CASE)

Zielsetzung

Im Rahmen des von Bund und Ländern aufgelegten Förderprogramms FH-Personal widmet sich die Hochschule Harz gemeinsam mit der Hochschule Anhalt, Hochschule Magdeburg-Stendal und Hochschule Merseburg der strategischen Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal. Ziel ist es, die Anzahl berufbarer Personen zu erhöhen, deren frühzeitige Bindung zu ermöglichen, Rekrutierungsverfahren zu stärken sowie die Attraktivität und Sichtbarkeit der HAW als Arbeitgeber zu steigern.

Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele

Um die oben genannten Ziele zu erreichen, bearbeiten die Hochschulen fünf Handlungsfelder. Zum einen im Bereich Befähigung, zum anderen im Bereich der Steigerung der Attraktivität und Sichtbarkeit.

1. Befähigung


Promotionsförderung (PhD@CASE): 5 fächerspezifische Promotionszentren werden gegründet. Mit dem neuen, eigenständigen Promotionsrecht können Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler direkt an den vier Hochschulen ausgebildet werden.

Tandem-​Programm (Tandem@CASE): Das Tandem-​Programm bietet promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, zu 50-60% an einer HAW und zu 40-50% in einem Unternehmen bzw. einer außeruniversitären Forschungseinrichtung zu arbeiten. Somit können sie die, für eine Professur nötigen, Berufungsvoraussetzungen erlangen.

Rekrutieren und Ankommen (JoinIn@CASE): Zukünftige Professorinnen und Professoren werden aktiv rekrutiert und beim Onboarding systematisch in ihrer neuen Rolle unterstützt.

2. Attraktivität und Sichtbarkeit


Sichtbarkeit (Visibility@CASE): Das Vorhaben wirbt für die HAW-​Professur und verbessert das Image der HAW als attraktive Lehr-, Transfer-​ und Forschungsstätte. Dabei wird mit Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Praxispartnern zusammengearbeitet.

Chancengerechtigkeit (EqualOpportunities@CASE): Es werden Maßnahmen zur aktiven Vorbereitung von Frauen auf dem Karriereweg zur HAW-​Professur umgesetzt. Ebenso werden neue, gendersensible Formate in Berufungsprozessen getestet. Hierzu kooperieren die Hochschulen mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis im Bereich der Genderforschung und Chancengerechtigkeit.

Steckbrief

Projektdaten

Kennzeichen: 03FHP155C

Laufzeit: 01.05.2021 bis 30.04.2027

Finanzierung: BMBF

Förderung: FH-Personal


Projektpartner

Hochschule Anhalt

Hochschule Magdeburg-Stendal

Hochschule Merseburg

 

Prof. Dr. Folker Roland

Projektleiter

Rektor
Tel +49 3943 659 100
Raum 6.104, Haus 6, Wernigerode
Sprechzeiten Terminvereinbarung nach Rücksprache

Linda Skiebe

Projektkoordination und Referentin Strategisches Personalmanagement

Rektorat
Tel +49 3943 659 856
Raum 6.004, Haus 6, Wernigerode