eHealthCare - Summit 2021

Erster eHealthCare - Summit

Sachsen-Anhalt

 

 

 

 

Hochschule Harz, Wernigerode

 

unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration

Einladung zum ersten eHealthCare Summit in Sachsen-Anhalt

Der digitale Beirat des Landes Sachsen-Anhalt, unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration, richtet in Zusammenarbeit mit der Hochschule Harz am 2. Februar von 10 bis 15 Uhr und am 3. Februar von 9 bis 14 Uhr eine Online-Tagung zur eHealth und eCare-Thematik aus. Zu dieser laden wir interessierte Experten aus Medizin, Pflege, Wissenschaft, Verwaltung und Industrie herzlich ein. Deutschlandweit angesehene Keynote Speaker werden über die aktuelle Gesetzeslage, die Telematik sowie über Trends im Bereich der eHealthCare-Entwicklung auf nationaler und internationaler Ebene berichten. Ziel der Tagung ist der Entwurf eines „Big Pictures“ zur Entwicklung einer praktischen Umsetzungsstrategie der Digitalisierung im Bereich eHealtCare im Land Sachsen-Anhalt bis 2025.

Themen

  • Gesetzeslage eHealth und eCare im Bund
  • Einführung der elektronischen Gesundheitsakte
  • zukünftige Applikationen der Gesundheitsakte
  • App auf Rezept
  • Interoperabilität von elektronischen Diensten der Gesundheitswirtschaft
  • Entwicklung eines Leitfadens für die Implementation der eHealthCare Applikationen in Sachsen-Anhalt
  • Anwendungen in der ambulanten und stationären Pflege
  • Datenaustausch zwischen Kassen, Krankenhäusern und anderen Gesundheitsdienstleistern
  • eRezept
  • Zusammenführung von Start-Ups mit Forschung und Entwicklung
  • Weiterentwicklung der digitalen Agenda des Landes in Bezug auf eHealthCare

Hintergrund

Die Möglichkeiten durch die Digitalisierung wachsen stetig. Das gilt im besonderen Maße für das Gesundheitswesen. Der Arbeitsalltag von Beschäftigten in Krankenhäusern, Apotheken, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und auch Krankenversicherungen ist durch digitale Werkzeuge geprägt. Aus diesem Grund müssen die unterschiedlichen Berufsgruppen im Gesundheitswesen fit für die Digitalisierung gemacht werden und ausreichend digitale Kompetenzen erwerben. Die Lehr- und Ausbildungspläne sollten den Umgang mit digitalen Möglichkeiten in den jeweiligen Berufen systematisch aufgegreifen. Partner für diese Inhalte stehen an Hochschulen und Universitäten bereit und müssen enger mit der hiesigen Gesundheitswirtschaft vernetzt werden.

Deshalb sollen in Workshops Anregungen zur weiteren Entwicklung und zur konkreten Einführung der Maßnahmen im Bereich eHealthCare erarbeitet werden, um der Landesregierung Methoden zur Umsetzung in der digitalen Agenda an die Hand zu geben. Zudem soll der eHealthCare Summit dazu beitragen, die Vernetzung der Stakeholder zu intensivieren. Somit kann eine öffentliche Informationsplattform angeboten werden, auf welcher sich Ärzte, Pflegepersonal sowie Wirtschaft und Wissenschaft über bereits erfolgte Projekte und neue Zielrichtungen im Lande informieren können.

Zielstellung

Auch die Enquete-Kommission "Die Gesundheitsversorgung und Pflege in Sachsen-Anhalt konsequent und nachhaltig absichern!" hat in einer Sitzung die Digitalisierung im Bereich Gesundheit, Pflege und die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum als Schwerpunktthemen gesetzt.

Um digitale Transformationen jedoch so gelingen zu lassen, dass flächendeckend Patienten, Ärzte und Vertreter anderer Gesundheitsberufe spürbar davon profitieren, muss Digitalisierung konsequent weiter diskutiert werden. Die Punkte der "Digitalen Agenda Sachsen-Anhalt", der Diskussionsstand aus der Enquete-Kommission und die vielerorts angestrengten digitalen Projekte müssen gebündelt werden. Gerade im ländlichen Raum muss die Gesundheitsversorgung auf einem hohen Niveau nachhaltig gesichert werden. Der Beirat hält deshalb eine landesweit verbindliche Digitalstrategie für die Gesundheitsversorgung für erforderlich. Deshalb wurde eine Vorgehensweise entwickelt, die im Land zu einer klaren Verbesserung der Vernetzung und zur konkreten Umsetzung von Best-Practice-Beispielen digitaler Projekte im Bereich eCare und eHealth (eHealthCare) führen soll.

Arbeitsgruppe eHealthCare des digitalen Beirats

Mitglieder
Prof. Dr. Ulrich Fischer, Hochschule Harz
Peter Löbus, Vorstand Wirtschaftsrat Sachsen-Anhalt e.V., Vorsitzender Landesfachkommission Gesundheitswirtschaft
Sirko Scheffler, brain-scc GmbH
Jens Hennicke, MDK LSA
Carlo Reifgerste & Axel Wiedemann, Barmer Ersatzkasse
Steffi Suchant, Techniker Krankenkasse
Prof. Dr. Patrick Jahn, AG Versorgungsforschung | Pflege im Krankenhaus, Department für Innere Medizin, Universitätsmedizin Halle (Saale)
Prof. Dr. Gabriele Meyer, Universitätsmedizin Halle (Saale)
 

Anmeldung für den eHealthCare Summit 2021

Online-Convent via ZOOM

Termin 2021:
2. Februar von 10 bis 15 Uhr
3. Februar von 9 bis 14 Uhr

 

Um Anmeldung wird gebeten.
Der Link zur Zoom-Konferenz wird angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig zugesandt. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Photonic Communications Lab (PCL)


Prof. Dr. Ulrich Fischer
Hochschule Harz
Friedrichstr. 57, 38855 Wernigerode

 

 

 

Ansprechpartner:


Fabian Theuerkauf
Fon: +49 3943 659 726
Fax: +49 3943 659 5726
ftheuerkauf(at)hs-harz.de