Demografiefolgeforschung an der HS Harz

Wie alle neuen Bundesländer ist auch Sachsen-Anhalt von den Folgen des demografischen Wandels stark betroffen. Seit 1990 hat das Land beinahe 20% seiner Einwohnerschaft verloren und wird Prognosen zufolge bereits 2023 von einstmals über drei Millionen auf unter zwei Millionen Einwohner geschrumpft sein. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich auch für den Landkreis Harz - den Standort der drei Fachbereiche der Hochschule Harz - ab: Hier wird bis zum Jahr 2025 ein Rückgang um fast 40.000 Einwohner (ausgehend vom Basisjahr 2009) erwartet. Die sich durch diese Entwicklung ergebenden Herausforderungen und Chancen für Wirtschaft, Forschung und Verwaltung bieten eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten für Forschungsprojekte mit unserer regional gut vernetzten Hochschule.

Demografiefolgeforschung ist der einzige fachbereichsübergreifende und zugleich transdisziplinäre Forschungsschwerpunkt der Hochschule Harz

Vor diesem Hintergrund konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte an allen drei Fachbereichen - Automatisierung und Informatik, Wirtschaftswissenschaften sowie Verwaltungswissenschaften - ins Leben gerufen werden, in denen der Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels aus unterschiedlichen Perspektiven bearbeitet wird. Während im Fachbereich Automatisierung und Informatik die Entwicklung von Telepflege- und AAL-Systemen sowie die Frage des sicheren Umgangs mit sensiblen Gesundheitsdaten im Vordergrund stehen, fokussieren sich die F&E-Vorhaben am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften auf die Entwicklung von Strategien zum Umgang mit einer alternden Belegschaft, zur Etablierung einer besseren Willkommenskultur sowie zum Recruiting dringend benötigter ausländischer Fachkräfte. Am Fachbereich Verwaltungswissenschaften stehen wiederum die Beratung von Städten und Kommunen insbesondere in Fragen der Raum- und Infrastrukturplanung in schrumpfenden Räumen sowie die sozialwissenschaftliche Untersuchung von Technikakzeptanz im Vordergrund.

Die nachfolgende Darstellung soll dem interessierten Besucher / der interessierten Besucherin einen kurzen - und damit notwendigerweise unvollständigen - Überblick der verschiedenen Themen und Projekte verschaffen und Links zu weiterführenden Informationen bieten.

Fachbereich Automatisierung und Informatik

Themenfeld Telepflege / Ambient Assisted Living (AAL)

  • Projekt TECLA (Technische Pflegeassistenzsysteme, Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert): Analyse des Potentials aktueller und zukünftiger Informations- und Kommunikationstechnologien bei der Unterstützung Pflegebedürftiger in ihrem privaten Wohnumfeld sowie Erarbeitung von auf diesen Potentialen aufbauenden Geschäftsmodellen. Weitere Informationen unter http://www.laenger-selbstbestimmt-leben.de.
  • Projekt SecBizHealth (Sicherheit für Dienste im Gesundheitswesen, Prof. Dr. Hermann Strack): Entwicklung und Integration gesicherter Infrastrukturen für mobile Dienste im Gesundheits- und Sozialwesen auf Basis von E-Government-Komponenten in Zusammenarbeit mit der SBSK GmbH.
  • Projekt SEVIP&V (Sektorübergreifende Vernetzung in Pflege und Vorsorge, Prof. Dr. Georg Westermann): Unterstützung der Stadt Halberstadt bei der Erarbeitung einer Innovationsstrategie für die Entlastung des Pflegewesens durch neuartige technische Assistenzsysteme für professionelle und informell Pflegende. Weitere Informationen unter http://www.pflegenetzwerk-halberstadt.de.

Grafik: Layout des TECLA-Telepflege-Technikums der Hochschule Harz (Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert).

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Themenfeld Willkommenskultur / Fachkräftesicherung

  • Projekt AkquiPro - Recruit Future Professionals (Prof. Dr. Jens Cordes): Entwicklung einer E-Recruiting-Plattform zur zielgruppenspezifischen Akquisition ausländischer Studierender aus dem MINT-Bereich in Unternehmen der Region.

Themenfeld Tourismus für Alle

  • Erstellung eines Konzepts für die überregionale touristische Vermarktung des barrierefreien Spielemagazins der HaWoGe in Halberstadt (Frau Ines Karnath, Institut für Tourismusforschung).
  • Entwicklung von Handlungsempfehlungen und Leitlinien für barrierefreie touristische Angebote in den Kommunen im Land Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit den Modellorten Stadt Eisleben und Stadt Mansfeld (Prof. Dr. Axel Dreyer).

Fachbereich Verwaltungswissenschaften

Themenfeld Beratung von Städten und Kommunen

  • Projekt LEB (Lebenslanges Entwicklungs- und Bedarfskonzept für Wernigerode, Prof. Dr. Birgit Apfelbaum): Entwicklung eines bedarfsorientierten Handlungskonzepts zur Vereinbarkeit des Berufs mit der Pflege von Angehörigen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wernigerode einschließlich Sicherstellung der Übertragbarkeit auf andere Kommunen und Entwicklung eines begleitenden Coaching-Konzepts zum richtigen Umgang mit pflegenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Themenfeld Technikazeptanz / Netzwerkbildung

  • Projekt komoserv (Koordination und Moderation in Servicepartnernetzwerken der ostdeutschen Wohnungswirtschaft, Prof. Dr. Birgit Apfelbaum): Entwicklung, Erprobung und Evaluation von Steuerungsinstrumenten zur Konfliktprophylaxe und -moderation in Servicepartnernetzwerken zur Unterstützung älterer Mieterinnen und Mieter. Weitere Informationen unter http://www.komoserv.info.
  • Projekt Silver Clips (Prof. Dr. Birgit Apfelbaum): Sozialwissenschaftliche Untersuchung der Wirkung von altersgerechten Rollenvorbildern (sogenannten Alterspionieren) auf die Technikakzeptanz von Seniorinnen und Senioren mittels videogestützter Interviews. Weitere Informationen unter http://www.silver-clips.de.
  • Begleitung des Aufbaus der BMBF-geförderten Senioren-Technik-Beratungsstellen in Halberstadt und Wanzleben Börde (Prof. Dr. Birgit Apfelbaum, Prof. Dr. André Goebel, Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert): In beiden Beratungsstellen können sich Bürgerinnen und Bürger seit Anfang 2014 über den Einsatz von AAL- und Telepflege-Systemen informieren. Weitere Informationen unter http://www.bzh-halberstadt.de.
  • Begleitung der Schulung von Senioren-Technik-Botschafterinnen und -Botschaftern (Prof. Dr. Birgit Apfelbaum): Die Hochschule Harz unterstützt den Halberstädter Verein Freunde fürs Leben e.V. bei der Ausbildung von Senioren-Technik-Botschafterinnen und -Botschaftern, die Seniorinnen und Senioren bei der Überwindung von Berührungsängsten mit Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) unterstützen.

Thomas Lohr

Knowledge Broker

Projektmitarbeiter
Tel +49 3943 659 814 Fax +49 3943 659 5814 -5814 Raum 6.203, Haus 6, Wernigerode

Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert

Projektleiter TECLA

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 351 Fax +49 3943 659 5351 -5351 Raum 9.406, Haus 9, Wernigerode
Sprechzeiten nach Vereinbarung per E-Mail

Prof. Dr. Birgit Apfelbaum

Projektleiterin komoserv

FB Verwaltungswissenschaften
Tel +49 3943 659 435 Fax +49 3943 659 5435 -5435 Raum D213, Haus D, Halberstadt
Sprechzeiten nach Vereinbarung per E-Mail

Prof. Dr. Hermann Strack

Projektleiter SecBizHealth

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 307 Fax +49 3943 659 5307 -5307 Raum 5.201, Haus 5, Wernigerode
Sprechzeiten Forschungssemester, bei Bedarf Vereinbarung per Email

Prof. Dr. Jens Cordes

Projektleiter AkquiPro

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 230 Fax +49 3943 659 5230 -5230 Raum 4.017, Haus 4, Wernigerode
Sprechzeiten dienstags, 17:00 - 18:00 Uhr

Prof. Dr. Axel Dreyer

Experte für barrierefreies Reisen

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 224 Fax +49 3943 659 5224 -5224 Raum 2.130, Haus 2, Wernigerode
Sprechzeiten donnerstags, 13:00 - 14:00 Uhr