Neuigkeiten

Feierliche Zeugnisübergabe auf dem Wernigeröder Campus

Feierliche Exmatrikulation des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften
Stolze Absolventen (v.l.n.r.): Martin Leuchten, Skadi Schüler, Jeremy Schneider, Niklas Baron
Rektor Folker Roland überreicht den beliebten Akademikerhut an die frischgebackene Absolventin Christina Pöttker
Absolventen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften verabschiedet

In diesem Jahr konnten 288 Studierende der Wirtschaftswissenschaften erfolgreich ihr Studium an der Hochschule Harz abschließen. Ein Großteil von ihnen kam zu Semesterbeginn bei sonnigem Herbstwetter in der Mensa auf dem Wernigeröder Campus zur Feierlichen Exmatrikulation zusammen. Mit diesem letzten festlichen Akt verabschiedeten sich die Absolventinnen und Absolventen in Begleitung von Familie, Freunden, Professorinnen und Professoren sowie Hochschulangehörigen vom Studentenleben.

Rektor Prof. Dr. Folker Roland wünschte den 225 Bachelor- und 63 Master-Alumni beruflich wie privat alles Gute für die Zukunft und ermutigte sie, frischen Wind in die Unternehmen zu bringen. Auch der Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Reynaldo Valle Thiele, gratulierte den Vollzeit- und berufsbegleitend Studierenden zum erfolgreichen Abschluss und bat, den Kontakt zu halten: „Heute ist der lange Weg des Studiums zu Ende, durch die Ausbildung an der Hochschule Harz eröffnen sich Ihnen aber neue Wege. Wir freuen uns, Sie beim Alumni-Treffen oder Campusfest wiederzusehen, wenn Sie uns von Ihrem Weg berichten.“

In Erinnerungen an das vielfältige, familiäre Studentenleben schwelgte Lea-Sophie Winnecke in ihrer Ansprache. Die Betriebswirtin dankte im Namen ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen den Familien und Freunden sowie allen Hochschulangehörigen für die praxisnahe Wissensvermittlung und die individuelle Betreuung: „Wir waren hier mehr als nur eine Nummer und ich verbinde die Zeit an der Hochschule Harz mit dem Gefühl des Nachhausekommens.“

Im Anschluss an die Übergabe der Bachelor- und Master-Urkunden verlieh Angela Gorr, MdL, den Preis des Förderkreises der Hochschule Harz e.V. für eine herausragende Abschlussarbeit an Jessica Wagenlehner. In ihrer englischsprachigen Master-Thesis setzt sich die Alumna der Konsumentenpsychologie und Marktforschung mit dem aufstrebenden Lebenskonzept des Minimalismus auseinander. Dabei untersuchte sie aus psychologischer Sicht, wie sich die Ablehnung von Konsum und Besitz auf die Lebensqualität der betreffenden Personen auswirkt.

Den finalen Abschluss der Feierstunde bildete das traditionelle Umlegen der Quaste an den Akademikerhüten von rechts nach links zu den Abschiedsworten von Prodekan Prof. Dr. Dirk Beyer: „Damit sind Sie nun offiziell Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz.“