Neuigkeiten

Studentische Theater-Aufführung in der Wernigeröder Mensa

Die studentische Initiative „Kulturschock“ führt jedes Jahr im Advent ein Theaterstück in der Wernigeröder Mensa auf. In diesem Jahr wird „Romy und Julius im Bann des Geräteschuppens“ (von Tony Wachsmann) gezeigt. Die Generalprobe macht gespan
„Kulturschock“ zeigt Kriminalkomödie in fünf Akten

Die studentische Initiative „Kulturschock“ führt an drei Terminen das Theaterstück „Romy und Julius im Bann des Geräteschuppens“ (von Tony Wachsmann) in der Mensa auf dem Wernigeröder Campus auf. Zu sehen ist die Kriminalkomödie in fünf Akten am 11. sowie 13. Dezember um 19 Uhr und am 17. Dezember um 15 Uhr (Einlass: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn).

„Das Stück ist eine zweistündige Hommage an Romeo und Julia“, verrät Student Aykut Sevim. „Dabei geht es um vier Familien, drei Söhne, zwei Verliebte und ein Testament. Wer ist Viktor von Bärensteins leiblicher Sohn und erbt das beträchtliche Vermögen? Wer ist der Mörder? Und wie kommt der Vibrator in den Safe? All diese Fragen gilt es zu klären“.

Der Verkauf erfolgt an der Abendkasse, Tickets kosten drei Euro für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende bzw. vier Euro für Campus-Gäste. Der „Kulturschock“ bietet alkoholfreie Getränke sowie Bier und Glühwein an; am Sonntag wird zusätzlich Kaffee und Kuchen serviert. Die Studierenden freuen sich auf alle interessierten Bürgerinnen und Bürger - unter kulturschock(at)hs-harz.de sind die jungen Schauspieltalente direkt zu erreichen.