Porträt des Monats
Maria Elisabeth König

Maria Elisabeth König hat bereits ihr Bachelor-Studium an der Hochschule Harz absolviert und schließt nach einem Jahr in der Praxis die Master-Phase an, Foto: Hochschule Harz

Studium und Beruf vereinbaren

Planen, Führen und Lenken im berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Management

Studieren oder arbeiten? Für alle, die beides wollen, bietet die Hochschule Harz berufsbegleitende Studiengänge. Einer dieser Studiengänge ist das Master-Programm Public Management am Fachbereich Verwaltungswissenschaften. Die Absolventen arbeiten in vielen Bereichen – ob in Wirtschaft, Sport und Kultur, Wissenschaft und Gesundheit, Umwelt, Innere Sicherheit oder Finanzen. Sie übernehmen anspruchsvolle Managementfunktionen im höheren Verwaltungsdienst des öffentlichen Sektors.

Planen, Führen und Lenken: Im berufsbegleitenden Master-Studiengang trifft Anspruch auf Vielseitigkeit. „Mit der Entscheidung, berufsbegleitend zu studieren, stellen sich die Studierenden einer großen Herausforderung“, so Dekan Prof. Dr. Thomas Schneidewind. Der Studiengangskoordinator ergänzt: „Damit Beruf und Studium vereinbar sind, werden der wöchentliche Präsenzunterricht und etwaige Block- und Freistellungsphasen optimal miteinander kombiniert.“

Das neu erworbene Wissen kann so auch unmittelbar in den Berufsalltag einfließen. Ein Vorteil, über den sich Maria Elisabeth König freut. Sie hat bereits an der Hochschule Harz Öffentliche Verwaltung studiert. Nach einem Jahr Berufserfahrung führte sie der Weg zurück an ihre Alma Mater: „Ich arbeite im Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Jerichower Land und möchte unter anderem meine Verhandlungstechniken und Kenntnisse für Berichterstellungen erweitern. Außerdem kenne ich bereits die Dozenten und fühle mich bestens aufgehoben.“

Der Studiengang ist interdisziplinär aufgebaut und vermittelt neben verwaltungsrechtlichem und betriebswirtschaftlichem Fachwissen auch methodische, soziale und kommunikative Kompetenzen. „Die Studierenden schaffen durch ihr flexibles Denken und Handeln dienstleistungsorientierte Lösungen für komplexe Sachverhalte. Durch qualifizierte Mitarbeiter wird eine kostengünstige und effektive Modernisierung der öffentlichen Verwaltung möglich“, so Prof. Dr. Schneidewind. „Das ist aus unserer Sicht die Zukunft.“

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2018/2019 endet am 15. Juli 2018. Der Studiengang kann auch als konsekutives Programm in Vollzeit absolviert werden. Weitere Informationen unter: www.hs-harz.de