Pressemitteilungen

Hochschule Harz auf touristischer Weltleitmesse ITB erfolgreich vertreten

Der Travel Industry Club zeichnet bei der Award Night 2018 Branchenexperten und engagierte Prominente aus, v.l.n.r: Karl Born, emeritierter Professor der Hochschule Harz; Dirk Bremer, Präsident des Travel Industry Club; Bärbel Schäfer, Fernseh- und Rad
Professor Karl Born wird in Travel Hall of Fame aufgenommen

Jedes Jahr präsentiert sich die Hochschule Harz auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Am hochschuleigenen Messestand wurde zum innovativen Studienprogramm beraten und beim traditionellen „Berliner Abend“ trafen sich am 8. März 2018 wieder Absolventinnen und Absolventen, Professoren und Studierende, um Branchen-News auszutauschen und in Erinnerungen zu schwelgen. Darüber hinaus sind die Tourismus-Experten der Hochschule Harz auch bei den Ausrichtern der Weltleitmesse gefragt.

So auch der emeritierte Professor Karl Born, der vom Travel Industry Club am Vorabend der ITB zur Award Night eingeladen wurde. Bereits zum 13. Mal wurde hier einer der bedeutendsten Branchenpreise verliehen: Der Wissenschaftler und Tourismusexperte Karl Born erhielt den Lifetime-Award für sein Lebenswerk in der Touristik. „Prof. Karl Born begeisterte viele Jahre die Tourismusstudierenden der Hochschule Harz. Seit dem Jahr 2000 lehrte er Tourismusmarketing und -management auf dem Wernigeröder Campus am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und vermittelte den Studierenden seine Leidenschaft für die Reisebranche. "Es ist schön zu sehen, dass er nach wie vor ein sehr gefragter Tourismusexperte ist, der sein Wissen insbesondere in Vorträgen und Experteninterviews teilt. Den Lifetime-Award des Travel Industry Club verbunden mit der Aufnahme in die Hall of Fame zu erhalten, ist ein weiterer Höhepunkt der Karriere von Karl Born, über den wir uns mit ihm freuen", so Folker Roland, Rektor der Hochschule Harz.

Bekannt und beliebt – erst bei seinen Studierenden, dann durch die mediale Entdeckung auch in der Branche und darüber hinaus – wurde Karl Born zudem durch seine „BBB’s“. „Borns Bissige Bemerkungen habe ich 2001 an der Hochschule Harz für meine Studenten entwickelt, weil ich merkte, dass sie oftmals nicht genug über die Welt der Touristik wussten. Einmal wöchentlich stellte ich die BBBs online, sie sollten witzig und nicht profan sein“, so der wortgewandte Branchenkenner.

Seit 1969 ist Prof. Born in der Reiseindustrie tätig, unter anderem in führenden Positionen beim Condor Flugdienst, bei der TUI Deutschland und bei Dorint. „Professor Karl Born ist Touristiker durch und durch“, stellte Dirk Bremer, Präsident des Travel Industry Clubs, bei der Preisverleihung fest. „Mit ihm zeichnen wir einen Menschen aus, dem wir sehr genau zuhören. Seine kritischen Bemerkungen sind fundiert und stimmen oft nachdenklich. Er findet Gehör, und zwar in der gesamten Branche, bei allen Leistungsträgern. Denn er weiß sehr genau, wovon er spricht. Er gehört zu den wenigen der Reiseindustrie, die im Laufe ihres Lebens in nahezu sämtlichen Zweigen unsere Branche tätig waren.“ Die Laudatio hielt Jürgen Büchy, ehemaliger Präsident des DRV und Partner der Travel Consulting Group.

Die Hochschule Harz ist mit mehreren Studiengängen zum Thema Tourismus und rund 700 Studierenden in diesem Bereich eine der größten Tourismus-Hochschulen Deutschlands.