Pressemitteilungen

Hochschule Harz holt Pole Position mit Modellrennwagen

Das Team der Hochschule Harz bei der „MCU Car Rally“ in Nürnberg.
Erster und dritter Platz für Team des Studiengangs Smart Automation

Mit ihren Modellrennwagen traten Ende Februar 30 studentische Teams von Hochschulen aus ganz Europa bei der „MCU Car Rally“ in Nürnberg gegeneinander an. Studierende der Hochschule Harz konnten sowohl den ersten als auch den dritten Platz auf dem Siegerpodest erklimmen. Bereits in den beiden Jahren zuvor waren ihre Autos unter den besten drei. Das Rennen findet jährlich im Rahmen der Weltleitmesse „Embedded World“ statt und wird vom japanischen Halbleiterkonzern Renesas Electronics organisiert; spezielle Prozessoren des Halbleiterherstellers steuern die Modellautos. MCU steht dabei für „Microcontroller Unit“. Der 67 Meter lange Kurs aus Geraden, Kurven, Brücken, Spurwechseln und Abbiegungen orientiert sich an der Formel-1-Rennstecke im japanischen Suzuka.

Die Teilnahme der Hochschule Harz wird im Bachelor-Studiengang Smart Automation am Fachbereich Automatisierung und Informatik vorbereitet. Während des fünften Semesters arbeiten Studierende im Teamprojekt an der Optimierung der Fahrzeuge. Student Julius Franke beschäftigte sich schon ein halbes Jahr zuvor intensiv mit der Hard- und Software der Modellrennwagen und konnte mit diesem Wissen die Teamleitung übernehmen. Seine Freude über das Ergebnis drückt er so aus: „Mir ist viel Last von den Schultern gefallen, als ich gesehen habe, wie gut das Auto fährt.“ Tutor Dr. Thomas Stolze ergänzt: „Es steckt viel Herzblut im Auto. Die Studierenden investieren sehr viel Zeit in das Projekt, auch über den Stundenplan hinaus.“

In den Modellrennwagen kommen alle Techniken zum Einsatz, die im Studiengang Smart Automation gelehrt werden. Prof. Dr. Klaus-Dietrich Kramer, Hochschullehrer für Mikroprozessortechnik, zählt auf: „Die Wagen vereinen Techniken aus den Bereichen Mikrocontrollerprogrammierung, Regelungstechnik, Mechatronik, Elektrotechnik und Physik.“ Er ist stolz auf die Leistung seines Teams: „Der Erfolg zeigt, dass die Studierenden das Erlernte auf einem hohen Niveau praktisch anwenden können.“ Zum diesjährigen Team der Hochschule Harz zählten sowohl deutsche Studierende als auch Gast-Studierende der Tongji-Universität in Shanghai; die Hochschule Harz kooperiert seit 2009 erfolgreich mit der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW).

Der Bachelor-Studiengang Smart Automation startet jährlich zum Wintersemester, in diesem Jahr erstmals auch als duale Studienvariante. Weitere Informationen liefern die Webseiten der Hochschule Harz unter www.hs-harz.de/studium oder ein Besuch des Tages der offenen Tür am 18. Mai 2019.