Dicke Luft im Büro?

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

oft sind es schon einfache Mittel den Arbeitstag im Büro verbessern können und das Raumklima zuträglicher gestalten lassen. Lassen Sie sich von den unten stehenden Maßnahmen inspirieren

Wie kann ich aktiv das Raumklima verbessern?

Nach Arbeitsstättenrichtlinie A3.6 ist das Stoßlüften des Büros alle 60min empfohlen, um mögliche Schadstofflasten zu reduzieren.

Wortlaut aus der Arbeitsstättenrichtlinie:

5.4 Stoßlüftung
(1) Unter Stoßlüftung wird der kurzzeitige (ca. 3 bis 10 Minuten), intensive Luftaustausch zur Beseitigung von Lasten aus Arbeitsräumen verstanden.
(2) Eine Stoßlüftung ist in regelmäßigen Abständen nach Bedarf durchzuführen. Als Anhaltswerte werden empfohlen:
- Büroraum nach 60 min
- Besprechungsraum nach 20 min
(3) Die Mindestdauer der Stoßlüftung ist von der Temperaturdifferenz zwischen innen und außen und dem Wind abhängig. Es kann von folgenden Orientierungswerten ausgegangen werden:
- Sommer: bis zu 10 min (unter Berücksichtigung der Außenlufttemperatur)
- Frühling/Herbst: 5 min
- Winter: 3 min

Welche Pflanzen können mir helfen das Raumklima zu verbessern?

Nutzen Sie neben dem Stoßlüften auch Pflanzen als natürliche Luftfilter. Geeignet sind besonders Einblatt, Efeu, Bogenhanf oder Wasserlilie.

Eine knie- bis hüfthohe Planze ist für 9m² Büro ausreichend.

Grünpflanzen verbessern nicht nur die Luft, sie regulieren die Feuchtigkeit im Raum und schaffen ein wohliges Arbeitsklima. Falls Sie Ihr Büro verschönern möchten, finden Sie hier eine Shoppinglist der geeignesten Plfanzen zur Luftreinigung.

Hier erhalten Sie eine Übersicht weiterer luftreinigender Pflanzen.

Und für alle ohne grünen Daumen empfehle ich ein Einblatt oder Bogenhanf, beide verzeihen viel - sehr viel. Blumen sind auch immer ein schönes Geschenk, wenn man selbst nicht weiß was man sich wünschen soll.