Neuigkeiten

Frisches Leitungswasser zum Nulltarif für Studierende und Campus-Besucher

„Refill-Station“ an der Hochschule Harz

Die Sommerhitze in diesem Jahr hat vielen Menschen zugesetzt, die Wasserflasche ist aber zu jeder Jahreszeit nicht nur für Studierende ein ständiger Begleiter. Dank der bundesweiten „Refill-Stationen“ können mitgebrachte Mehrwegflaschen unterwegs mit Leitungswasser aufgefüllt werden. Im Jahr 2015 im britischen Bristol gestartet, ist „Refill“ inzwischen auch zu einer deutschlandweiten Bewegung geworden; nach der Premiere in Hamburg folgten rund 1.500 weitere Stationen. Seit neuestem gehört auch die Hochschule Harz dazu.

Die ehemaligen Studentinnen Christin Rothe und Jana Hoffmann haben die „Refill-Aktion“ 2018 nach Wernigerode geholt; seit Ende August sind nun sowohl der Wernigeröder als auch der Halberstädter Campus dabei. „Das Thema Nachhaltigkeit wird an der Hochschule intensiv gelebt. Die Möglichkeit, sich mit gutem Trinkwasser zu versorgen, ist weltweit durchaus nicht selbstverständlich. Wir leisten so einen kleinen Beitrag für eine bessere Umwelt und versorgen Menschen mit gesundem Trinkwasser“, erklärt Hochschul-Kanzler Michael Schilling.

Die beiden Absolventinnen haben bereits Geschäfte in der Innenstadt Wernigerodes von der guten Sache überzeugt. Ihr Vorbild war die „Refill-Stadt“ Halberstadt, wo mittlerweile über 50 Betriebe das kostenlose Leitungswasser anbieten. „Wir fanden die Idee großartig und haben uns beide unabhängig voneinander an Corado Stock gewandt, dem Initiator von ‚Refill‘ in Halberstadt. Gemeinsam sprechen wir nun alle Einrichtungen im Umkreis an“, erzählt Christin Rothe und ergänzt: „In Kooperation mit der AG ‚Nachhaltige Hochschule Harz‘ konnten wir auch den Campus schnell als Station gewinnen. Viele der Studierenden - aber auch Menschen außerhalb der Hochschule - greifen schon jetzt gern auf das kostenlose Angebot zurück.“ Ihre Mitstreiterin Jana Hoffmann erklärt: „Da alle Informationen zu dem Projekt ausschließlich online abrufbar sind, gibt es keine gedruckten Informationsmaterialien.“ Die gebürtige Halberstädterin betont: „Damit setzen wir auch ein klares Zeichen gegen Papierverschwendung.“

Alle „Refill-Stationen“ werden mit einem Aufkleber am Fenster oder der Eingangstür gekennzeichnet – in Wernigerode werden diese von der Stadt gesponsert, die die Aktion von Beginn an unterstützt hat. Weitere Informationen zu den eingetragenen Geschäften in Wernigerode und Halberstadt unter: https://refill-deutschland.de/.