Stellenausschreibungen

W2-Professur „Verwaltungswissenschaften“

Bewerbung bis spätestens 15. August 2018

Eine dynamische Hochschule – zwei moderne Standorte – drei innovative Fachbereiche – über 3.000 engagierte Studierende – rund 250 motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – über 80 Partnerhochschulen weltweit – ein stark verzweigtes Forschungsnetzwerk – und eine neue Herausforderung für Sie.

Am Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz am Standort Halberstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

W2-Professur „Verwaltungswissenschaften“

(Kennzeichen: 22/2018/e)

Die Hochschule Harz strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Die Einstellung erfolgt in der Regel zunächst in einem für drei Jahre befristeten privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis oder – bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen – in einem Beamtenverhältnis auf Zeit. Bei positiver Evaluation der fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung kann nach frühestens drei Jahren ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis oder ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit begründet werden.

Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll die gesamte Breite der Verwaltungswissenschaften in Forschung und Lehre vertreten.

Vorausgesetzt werden:

  • ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss der Verwaltungswissenschaften oder ein sozialwissenschaftlicher Hochschulabschluss mit verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkten;
  • eine Promotion mit verwaltungswissenschaftlichem Schwerpunkt;
  • vertiefte Fachkenntnisse in mindestens zwei der folgenden Gebiete:
    - Personalmanagement im öffentlichen Sektor
    - Demografiemanagement
    - Digitalisierung von öffentlichen Verwaltungen
    - Verwaltungssoziologie und Verwaltungsorganisation
  • fundierte Praxiserfahrungen im öffentlichen Sektor und die Bereitschaft zur praxisorientierten Zusammenarbeit mit Verwaltungen und Unternehmen;
  • besondere pädagogische Eignung und die Bereitschaft zur Übernahme einschlägiger und verwandter Lehrveranstaltungen in allen am Fachbereich Verwaltungswissenschaften angebotenen Bachelor- und Masterstudiengängen, auch am Wochenende und auch in englischer Sprache.

Die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 35 Hochschulgesetz (HSG-LSA); ein Merkblatt kann bei der Hochschule angefordert werden. Die Vergütung bzw. Besoldung richtet sich nach den für Beamtinnen und Beamte des Landes Sachsen-Anhalt geltenden Bestimmungen. Sie besteht aus einer W2-Grundbesoldung und leistungsbezogenen Komponenten.

Bei gleicher fachlicher Eignung und Leistung haben Schwerbehinderte Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe des o. g. Kennzeichens bis spätestens 15. August 2018 an folgende E-Mail-Adresse:

bewerbung-prof-vw(at)hs-harz.de

oder postalisch an:
Hochschule Harz
Personaldezernat
Friedrichstraße 57-59
38855 Wernigerode

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gern zur Verfügung:
Prof. Dr. Thomas Schneidewind
Dekan des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften
Tel.: 03943 659-400
E-Mail: dekan.vw(at)hs-harz.de

Die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerbern werden nach Ablauf von sechs Monaten nach Abschluss des Berufungsverfahrens vernichtet.

Stellenausschreibung als PDF