Labor Prozessleittechnik

Duale Studienvarianten am Fachbereich Automatisierung und Informatik

Informatik und Ingenieurwesen dual studieren

Theorie und Praxis in einem

Das duale Studium am Fachbereich Automatisierung und Informatik verknüpft ein Bachelor-Vollzeitstudium mit Praxisphasen in einem Unternehmen. So wird an mindestens zwei Lernorten akademisches Wissen sowie berufliche Erfahrung erworben. Die Hochschule Harz ebnet Studierenden und Praxispartnern den Weg für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und kann dabei von jahrelanger Erfahrung profitieren.

Die Vorteile für dual Studierende


Das Studium an der Hochschule Harz zeichnet sich durch starken Anwendungsbezug aus. Bei den dualen Studienvarianten wird dieser nochmals vertieft. Mit einem festen Unternehmenspartner an der Seite erübrigt sich die Suche nach Praktikumsbetrieben während des Studiums. Intensive Phasen im Betrieb erlauben es, sukzessive Berufserfahrung aufzubauen und führen nach dem Abschluss des Studiums idealerweise direkt in eine Anstellung. Da die Studierenden mit Beginn des Studiums in einem Vertragsverhältnis zum Unternehmen stehen, verfügen sie über ein Einkommen sowie Urlaubsanspruch.

Die Vorteile für Praxispartner


Als Partner dual Studierender haben Unternehmen die Möglichkeit hochqualifizierten und spezialisierten Nachwuchs aufzubauen. Während der Phasen im Betrieb machen sie die Studierenden mit den individuellen Unternehmensabläufen vertraut und übertragen erste Aufgaben. Nach Abschluss des Studiums kann eine erfolgreiche Zusammenarbeit ohne lange Eingewöhnungsphasen beginnen.

Ablaufmodelle

Studierende dualer Studienvarianten des Fachbereichs Automatisierung und Informatik können in Abstimmung mit dem Vertragspartner zwischen drei Modellen des Studienablaufs wählen. Dabei verbringen sie das letzte Studiensemester grundsätzlich im Unternehmen, um auf Grundlage eines Projekts die Bachelorarbeit zu verfassen.

Im Modell 6-1 …

… finden die Betriebsphasen während der Semesterferien statt. Dabei werden die Regelstudienzeiten der Vollzeitstudiengänge von sieben Semestern eingehalten.

Im Modell 2-6-1 …

… lernen die Studierenden im ersten Studienjahr das Unternehmen kennen und beginnen anschließend mit dem Studium. Weitere Phasen im Betrieb finden während der Semesterferien statt. Die Studienzeit umfasst neun Semester.

Im Modell 3-2-3-1 …

… verbringen die Studierenden zunächst drei Semester im Studium und schließen ein Jahr im Unternehmen an. Es folgen drei weitere Semester an der Hochschule. Auch in diesem Modell gibt es Praxisphasen während der Semesterferien und die Studienzeit umfasst neun Semester.

Ende der Bewerbungsfrist für Studieninteressierte

(abgeschlossener Vertrag mit einem Praxispartner vorausgesetzt):

31. August 2019

Christiane Friedrich

Beratung duale Studienvarianten

Rektorat
Tel +49 3943 659 825 Fax +49 3943 659 5825 -5825 Raum 2.030, Haus 2, Wernigerode