Studierende im Interview

Portrait einer Studentin im Studiengang Smart Automation

Xiao, 5. Semester

Welche Interessen haben Dich zum Studiengang Smart Automation an der Hochschule Harz geführt?
Ich interessiere mich für Steuerungstechnik und Automatisierung.

Welche Studienrichtung hast Du gewählt?
Ich habe Automatisierung als Studienrichtung gewählt. Ich erhoffe mir damit gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Was tust Du, wenn Du mal alleine nicht weiterkommst?
Ich frage immer meine Dozenten oder meine Kommilitonen.

Wie sieht die Arbeit im Labor aus?
Die Arbeit im Labor ist sehr praktisch und sehr hilfreich, um die Theorie aus den Skripten zu verstehen.

Wie war für Dich die erste Zeit an der Hochschule Harz?
Die erste Zeit an der Hochschule Harz hat mir sehr viel Spaß gemacht. Neben dem Studium habe ich als Wissenschaftliche Hilfskraft an einem Projekt eines Professors gearbeitet, dadurch habe ich sehr viele zusätzliche Fachkenntnisse gewonnen.

(Zeitpunkt des Interviews: September 2019)

Portrait eines Studenten im Studiengang Smart Automation

Marvin, 5. Semester

Welche Interessen haben Dich zum Studiengang Smart Automation an der Hochschule Harz geführt?
Ich habe mich schon immer für den Maschinenbau und auch die Automatisierungstechnik interessiert und wollte wieder in meine alte Heimat zurück.

Welche Module haben Dir bisher am meisten Spaß gemacht?
Bisher am meisten Spaß hatte ich in Elektrotechnik 1 und 2. Ich hatte damit vorher noch nie wirklich etwas zu tun und hab dadurch eine neue Richtung, in die ich mich orientieren werde, gefunden.

Was machst Du im Teamprojekt?
Ich habe in meinem Studiengang das Teamprojekt zum Thema „Mikroprozessorgesteuertes Auto“ (MCU-Car). Dabei geht es darum, dass ein Modell-Fahrzeug mit Hilfe von Sensoren eine Strecke mit Hindernissen, wie zum Beispiel Spurwechseln oder rechtwinkligen Kurven, möglichst schnell abfährt. Im Februar 2020 treten wir in einem Rennen, das vom Konzern Renesas organisiert wird, gegen andere Universitäten an. Dieses Rennen hat die HS Harz 2019 gewonnen und so versuchen wir, den Titel zu verteidigen.

Wie sieht die Arbeit im Labor aus?
Vor jedem Labor bekommt man ein Laborskript mit allen Inhalten, die man vorzubereiten hat. Das bedeutet, dass man sich vorher nochmal genauer in einige Themen einarbeitet oder gegebenenfalls Vorbereitungsaufgaben macht. In den Laboren wird dann die Theorie aus den Vorlesungen durch praxisnahe Übungen verfestigt und die noch nicht hundertprozentig verstandenen Themen werden verständlicher.

Wie soll es für Dich nach dem Bachelor-Studium weitergehen?
Ich werde nach meinem Bachelor-Studium mein Wissen mit einem Master-Studium vertiefen. Momentan schwanke ich noch zwischen den Richtungen Automatisierung und Elektrotechnik, aber da ich jetzt erst am Anfang des fünften Semesters bin, habe ich bezüglich der Wahl noch etwas Zeit.

(Zeitpunkt des Interviews: September 2019)

Studentin des Studiengangs Smart Automation

Melanie, 6. Semester

Welche Interessen haben Dich zum Studiengang Smart Automation an der Hochschule Harz geführt?
Seit fast 12 Jahren bin ich in meiner Freizeit immer mit der industriellen Technik in Berührung gekommen. Dabei habe ich erste Eindrücke in der industriellen Automation bekommen.

Roboterzellen, Fertigungsstraßen, Pressen für den Automobilbereich, Reinraumanlagen und viele andere Analgen, die dem Menschen die Arbeit erleichtern, haben mein Interesse im Bereich der Automatisierungstechnik geweckt. Ich wollte die Programmierung solcher Anlagen zu meiner täglichen Beschäftigung machen.

Nach langer Suche und reiflicher Überlegung, welche Hochschule die für mich beste Ausbildung bieten kann, bin ich auf die Hochschule Harz gestoßen.

Der Studiengang „Smart Automation“ ermöglicht einem, Zusammenhänge zwischen der Programmierung in verschiedenen Programmiersprachen, dem elektrotechnischen und mathematischen Grundlagenwissen, der Regelungstechnik und vielen anderen technischen Bereichen zu finden. Damit ermöglicht einem das Studium mit dem vermittelten Basiswissen in jedem Modul, Lösungen für spätere Probleme selbstständig zu konzipieren.

Welche Module haben Dir bisher am meisten Spaß gemacht?
Die Module „Industrieroboter“ und „Steuerungstechnik“ haben mich am meisten begeistert, da diese den größten Bereich in meinem späteren Berufsleben einnehmen werden. Jedoch waren auch die „Regelungstechnik“ und „Prozessleittechnik“ zwei Module, die ihre Berechtigung im Studiengang „Smart Automation“ haben.

Alles in allem merke ich, am Ende meines Studiums und vor Beginn meines Bachelorpraktikums, dass mir die Lehre der Grundlagen in allen Modulen hilft, bevorstehende Schwierigkeiten zu lösen.

Was machst Du im Teamprojekt?
In unserem Teamprojekt bekamen wir die Aufgabe, in einem Team von sieben Personen, ein Re-Engineering einer Station vorzunehmen. Diese Station war in eine Gesamtanlage, bestehend aus acht Stationen, eingebunden. Der Prozess der Gesamtanlage umfasste die Befüllung, Lagerung, den Transport und das Recycling von Flaschen. Diese Umgebung forderte nicht nur die Programmierung des Prozesses der Station von den Teammitgliedern ein, sondern auch die Kommunikation der Stationen untereinander. Das Teamprojekt verdeutlichte die Tätigkeit im Berufsleben und führt die Studierenden an den späteren Berufsalltag heran.

Wie sieht die Arbeit im Labor aus?
In jedem Modul werden zu den Vorlesungen ergänzende Labore durchgeführt. Diese dienen dazu, das erlernte Wissen praktisch anzuwenden.

Alle Labore werden in Zweierteams durchgeführt, damit sich gegenseitig geholfen werden kann. Viele Labore haben Spaß gemacht, da man eigene kleine Erfolgserlebnisse hatte, wenn man die Themen in der Vorlesung richtig verstanden und auch richtig berechnet und angewandt hat.

Bei jedem Labor herrschte eine lockere Atmosphäre, sodass man beim Lösen der Aufgabe nicht unter Zeitdruck geriet.

Wie soll es für Dich nach dem Bachelor-Studium weitergehen?
Nach meinem Bachelor-Studium führt mich mein Drang zur Wissensaneignung an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Dort wird ein Masterstudiengang im Bereich der Automatisierungstechnik angeboten, der das Grundlagenwissen des Bachelor-Studiums mehr spezifiziert und ausweitet. Das weiterführende Studium bietet mir die Möglichkeit, weitere Karrierestufen zu erklimmen.

(Zeitpunkt des Interview: Juli 2019)