IT-Lösungen für das Ingenieurwesen

Software für intelligente Technik entwickeln

Um ingenieurwissenschaftliche Aufgabenstellungen zu lösen, werden heutzutage verstärkt Kenntnisse der Informatik benötigt. Die Studienrichtung Ingenieur-Informatik des Bachelor-Studiengangs Smart Automation vermittelt fundierte Kenntnisse aus den Bereichen Automatisierungstechnik, Angewandte Informatik sowie Rechnerkommunikation. Dadurch sind die Studierenden imstande komplexe Prozesse zu analysieren und zu modellieren, in den Laborräumen zu simulieren und letztendlich optimal zu gestalten. Als interdisziplinäre Studienrichtung bereitet die Ingenieur-Informatik Studierende darauf vor, im Berufsleben Produkte der Automatisierung mit integrierter Software zu konzipieren.

Inhalte der Studienrichtung Ingenieur-Informatik

Grundlagen

  • mathematische und ingenieurtechnische Grundlagen
  • Digital- und Mikrocomputertechnik, Kommunikationssysteme
  • Einführung in Smart Automation
  • Informatikgrundlagen, Programmieren (Java, C, C++)
  • Betriebswirtschaftslehre, Technisches Englisch

Anwendungsfächer

  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Leittechnik, Rechnerkommunikation
  • Datenbank-Systeme, Software-Engineering

Berufsfeldorientierungen

Im fünften und sechsten Semester wählen die Studierenden entsprechend ihrer Interessen eine Berufsfeldorientierung:

  • Smart Factory: Software-Entwicklung für die Fabrik der Zukunft, die Industrie 4.0
  • Smart Home/Smart City: Software für intelligente Haustechnik und moderne Infrastrukturen entwickeln
  • Internet of Things: mobile Computer, Smartphones und autonome Roboter programmieren
  • Module aus dem Studiengang Informatik

Berufliche Zukunft

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Smart Automation mit Studienrichtung Ingenieur-Informatik

  • entwickeln Software für Mikrocomputer oder Signalprozessoren
  • wenden modernste Software- und Datenbank-Technologien für Automatisierungssysteme an
  • entwickeln Software für verteilte Prozess- und Betriebsleitsysteme und passen sie an
  • setzen Internet-Technologien für Automatisierungsaufgaben ein

Sie arbeiten zum Beispiel

  • in Entwicklungsunternehmen für Automatisierungssysteme, Labortechnik und Prüfsysteme
  • in Software-Unternehmen und Ingenieurbüros
  • in Service-Abteilungen moderner Produktionsunternehmen
  • in Schulungs- und Weiterbildungsunternehmen
  • als Geschäftsführer ihres eigenen Ingenieurbüros  

Blick in die Labore

Prof. Dr.-Ing. Rudolf Mecke

Studiengangskoordinator Smart Automation

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 831 Fax +49 3943 659 5831 -5831 Raum 2.205, Haus 2, Wernigerode
Sprechzeiten Dienstag 14:00 - 15:00 Uhr