Internationales & Netzwerke

Der öffentliche Sektor zeigt sich zunehmend europäisch und international. Das überrascht nicht, denn der Blick über den Tellerrand ist für Städte und Gemeinden sowie Verwaltungen auf Landes- und Bundesebene aus vielen Gründen interessant. So lassen sich verwaltungswissenschaftliche Standards diskutieren, eigene Stärken und Schwächen hinterfragen und vor allem Potenziale nutzen.

Der Fachbereich Verwaltungswissenschaften trägt dem Rechnung. Zahlreiche gelebte Partnerschaften, Kooperationen und Netzwerke bieten Studierenden, Wissenschaftlern und Praktikern aus dem In- und Ausland Gelegenheiten, davon zu profitieren.

Machen Sie mehr aus Ihrem Studium!

Im Studiengang Europäisches Verwaltungsmanagement bereiten Sie sich gezielt auf eine Tätigkeit mit europäischem Bezug vor. Zugleich bieten aber auch die weiteren Studienangebote die Möglichkeit, Akzente zu setzen, grenzüberschreitend zu studieren und sich fachlich und persönlich zu entwickeln.

Sie möchten als Outgoing eigene Auslandserfahrungen sammeln und den späteren Berufseinstieg mit einem attraktiven Lebenslauf meistern? Praktika oder die Angebote von über 70 Partnerhochschulen weltweit eröffnen ungeahnte Möglichkeiten – angefangen von Summer Schools bis hin zu längeren Studienaufenthalten. Mehr zu den Partnerhochschulen und zum Studium international erfahren Sie hier.

Auch Studierende aus anderen Ländern sind als Incomings auf dem Campus in Halberstadt jederzeit herzlich willkommen. Ein abgestimmtes Studienangebot sowie eine persönliche Betreuung und Förderung ermöglichen einen erfolgreichen Studienaufenthalt.

Wo sich Wissenschaft und Praxis begegnen

Forschungsaktivitäten bilden seit jeher einen zentralen Schwerpunkt des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften. Unterschiedlichste Projekte und vielfältige fachbezogene Kontakte bieten allen interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland eine Plattform für den grenzüberschreitenden fachlichen Dialog.

Die Mitwirkung an internationalen Fachtagungen, Kongressen und Publikationen sowie die Möglichkeiten des Dozentenaustauschs unterstreichen die europäische und internationale Ausrichtung des Fachbereichs.

Bei alledem orientieren sich Studium & Forschung an den Bedürfnissen der Praxis. Projekte mit Praxispartnern erlauben verschiedene Wege der Zusammenarbeit.

Zuhause in der Welt

Der Fachbereich Verwaltungswissenschaften pflegt eine Gastgeber-Kultur der Internationalität. Sie ist geprägt durch Offenheit und Toleranz als zentrale Säulen. Eine wesentliche Rolle spielt die persönliche Betreuung der Gäste, etwa durch ein studentisches Mentoren-Programm für unsere studentischen Incomings. Studierenden mit internationalem Hintergund steht zudem die Ausländerbeauftragte der Hochschule zur Seite. Hier ist auch die Betreuung der Initiative Harz Crossroads angesiedelt.

Wir möchten unsere internationalen Aktivitäten auch künftig weiter ausbauen. Sie haben Anregungen dazu oder bereits konkrete Ideen? Sprechen Sie uns an.

Prof. Dr. André Niedostadek

Beauftragter für Internationales

FB Verwaltungswissenschaften
Tel +49 3943 659 437 Fax +49 3943 659 5437 -5437 Raum D209, Haus D, Halberstadt
Sprechzeiten Sprechzeiten nach Vereinbarung (per E-Mail)

Prof. Dr. Birgit Apfelbaum

Ausländerbeauftragte der Hochschule

FB Verwaltungswissenschaften
Tel +49 3943 659 435 Fax +49 3943 659 5435 -5435 Raum D213, Haus D, Halberstadt
Sprechzeiten nach Vereinbarung per E-Mail