Kreative Bürokratie

Fachbereich Verwaltungswissenschaften auf dem Creative Bureaucracy Festival in Berlin

Innovationen und Zukunftsperspektiven im öffentlichen Sektor: Bereits zum zweiten Mal fand das Creative Bureaucracy Festival an der Humboldt-Universität Berlin statt. Der Präsident der Rektorenkonferenz der Hochschulen für den öffentlichen Dienst und Professor für Verwaltungswissenschaften am gleichnamigen Fachbereich der Hochschule Harz, Jürgen Stember, stellte in einem Eingangsslot die Grundlagen und Perspektiven dieser Hochschulen in Deutschland dar. Basis dafür ist eine Studie, die in Kooperation der Hochschule Harz und der Rektorenkonferenz entstanden ist. Die Berliner Fachkollegen, Prof. Dr. Robert Knappe und Prof. Dr. Benedikt Speer von der HWR, sowie Dr. Marion Rauchert von der FH in Güstrow führten indes in einem Parallel-Workshop eine Diskussion zum Thema Anforderungen an das Verwaltungspersonal der Zukunft.

Einstimmiges Fazit: Das Engagement und die Sichtbarkeit der Hochschulen für den öffentlichen Dienst sollen nicht nur bei der nächsten Veranstaltung in 2020 deutlich ausgebaut werden.