Planen – Führen – Lenken: Public Management im öffentlichen Sektor

Public Manager – Entscheidungsträger aus Bund, Land und Kommune  

Die Anforderungen an den öffentlichen Sektor verändern sich heute schneller denn je. Umso wichtiger ist es daher, auf eine moderne, effiziente und serviceorientierte Verwaltung vertrauen zu können, die in der Lage ist, schnell und flexibel auf neue Herausforderungen zu reagieren. Unser berufsbegleitender Master-Studiengang Public Management mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt dauert vier Semester und richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker des öffentlichen Sektors. Während des Studiums werden Sie darauf vorbereitet, die Zukunft des Verwaltungshandelns aktiv mitzugestalten. Unser Ziel ist es, Sie bestmöglich auf Führungspositionen im öffentlichen Sektor, speziell in der staatlichen und kommunalen Verwaltung, vorzubereiten.  

Laufbahnen des höheren Dienstes – Anspruch trifft Vielseitigkeit  

Das Kollegium des Studiengangs Public Management trägt Sorge, dass wissenschaftlicher Anspruch mit praktischen Anwendungsbezügen und stets aktuellen Fragestellungen kombiniert wird. Das Studium ist interdisziplinär aufgebaut und vermittelt Ihnen betriebswirtschaftliches, verwaltungsrechtliches, sozialwissenschaftliches, methodisches und kommunikatives Fachwissen.

Ökonomische Schwerpunkte des Studiums sind Haushaltswirtschaft, Kostenmanagement, Organisationsentwicklung, Beschaffungs- und Ressourcenmanagement sowie Personalführung. Die rechtlichen Aspekte umfassen beispielsweise Arbeitsrecht, Tarifrecht und Dienstrecht aber auch die Normentwicklung. Zudem sind wir davon überzeugt, dass künftige Führungskräfte umfassende Kenntnisse im Bereich der Kommunikation, des Prozessmanagements und der Digitalisierung benötigen, die wir in entsprechenden Modulen vermitteln.

Berufsbegleitend studieren – Weiterbildung trotz Beruf  

Bereits während Ihres Studiums wenden Sie das erworbene Wissen im zweisemestrigen Team- und Praxisprojekt praktisch an. Um die Doppelbelastung von Beruf und Weiterbildung miteinander zu vereinbaren, finden die Lehrveranstaltungen regelmäßig am Freitag und am Samstag statt. Kleine Studiengruppen ermöglichen zudem eine intensive Betreuung durch unser Kollegium. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums erwerben Sie neben dem Master of Arts die Bildungsvoraussetzung für die Laufbahnbefähigung des Wirtschaftsverwaltungsdienstes (Laufbahngruppe 2, Zweites Einstiegsamt). Das bedeutet, dass Sie im Land Sachsen-Anhalt nach Ableistung einer für die Laufbahn des Wirtschaftsverwaltungsdienstes qualifizierenden hauptberuflichen Tätigkeit verbeamtet werden können.


Berufsbegleitendes Studium Public Management - auf einen Blick

Fakten und Fristen zum berufsbegleitenden Master Public Management

Abschluss Master of Arts (M.A.)
Fachbereich Verwaltungswissenschaften
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn WiSe
Bewerbungsfrist 15. Juli
Gebühren/ Beiträge 500 Euro zzgl. Semesterbeitrag. Mehr Infos hier

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Studienvoraussetzung - erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Hochschule oder einer Berufsakademie, möglichst mit einem erkennbaren verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkt,
- Nachweis eines Notendurchschnitts von mindestens "gut" oder der Nachweis anderer wichtiger Qualifikationen
- eine mindestens 12-monatige berufspraktische Erfahrung nach berufsqualifizierendem Studium sowie
- mindestens 210 während des ersten Studiums erworbene Credit Points aus einem Bachelor- oder Diplom-Studium.
Zulassung 1. Fachsemester Zulassungsfrei
Eignungsfeststellungsverfahren Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig.
Etwaige Abweichungen von den Zulassungsvoraussetzungen kann die Zulassungskommission festlegen.

Eingangsprüfung für die berufsbegleitenden Masterstudiengänge

Sofern Sie an einem unserer berufsbegleitenden Masterstudiengänge interessiert sind, jedoch keinen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss haben, eröffnet Ihnen die Eingangsprüfung die Möglichkeit, Zugang zu den berufsbegleitenden Master-Studiengängen am Fachbereich Verwaltungswissenschaften zu erhalten. 

Für die Absolvierung der Eingangsprüfung ist eine Eingangsarbeit im Umfang und auf dem Anforderungsniveau einer Bachelorarbeit von mindestens 8-12 ECTS zu erstellen und diese anschließend im Kolloquium zu verteidigen. Für die Bearbeitung der Eingangsarbeit stehen Ihnen 12 Wochen zur Verfügung.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Eingangsprüfung nicht die Zulassung zu einem berufsbegleitenden Master-Studiengang bedeutet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Eingangsprüfung muss anschließend das Bewerbungsverfahren des jeweiligen Studiengangs erfolgreich durchlaufen werden.  


Bewerbungsverfahren

Für die Bewerbung zum Studiengang Public Management nutzen Sie bitte das Formular Online-Bewerbung. Während des Ausfüllens des Formulars werden Ihnen die individuell benötigten Unterlagen angezeigt, die Sie zusammen mit dem ausgedruckten Formular an folgende Adresse senden:

Hochschule Harz
Dezernat für studentische Angelegenheiten
Domplatz 16
38820 Halberstadt

Alle Informationen zur Bewerbung können in den Bewerberinformationen des Dezernats für studentische Angelegenheiten nachgelesen werden.

ACHTUNG: Bei der Vergabe der Studienplätze der Hochschule Harz können nur vollständig fristgemäß eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden. Später eingegangene oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und sind vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.


 

Die erforderlichen Freistellungen sollten vor Aufnahme des Studiums durch Vertrag der Studierenden verbindlich mit der jeweiligen Verwaltung bzw. mit dem Betrieb vereinbart werden. Allen Studienbewerbern wird dringend empfohlen, sich zusätzlich zu den mindestens erforderlichen zeitlichen Freiräumen um möglichst weitgehende Freistellungen durch ihre Arbeitgeber bzw. Dienstherren  zu bemühen. Anderenfalls ist die Studierbarkeit des Programms unter Umständen deutlich erschwert.

Prof. Dr. Thomas Schneidewind

Public Management (M. A.)

Studiengangskoordinator
Tel +49 3943 659 400
Raum D122, Haus D, Halberstadt
Sprechzeiten Vereinbarung über Stud.IP

Mein bester Moment...


… sind eigentlich viele kleine Momente, in denen man sich in der angenehmen Kursgruppe über Erfahrungen aus der Praxis austauscht und diese in fachlichen Zusammenhang bringt. Daraus sind einige wertvolle Lösungsansätze entstanden.


Dirk Funke, Masterstudent

Meine wichtigste Erkenntnis...


... wie sich Krisenmanagement auch in der öffentlichen Verwaltung einsetzen lässt und man Mitarbeiter dazu motiviert mitzumachen.


Christin M., Sachgebietsleiterin

Infocenter

NEWS

Keine gefunden.