Betriebswirtschaftslehre (Duales Studium, B.A.)

 

Aktuelles

Von der Ausbildung zum Studium – vom Studium in die Ausbildung - dual BWL studieren

 

Dieses Konzept ergibt insbesondere Sinn für:

Unternehmen, die

  • nicht Gefahr laufen wollen, ihre Auszubildenden nach der Lehre zu verlieren
  • ihren Betrieb für Abiturienten attraktiver machen wollen
  • dem wachsenden Fach- und Führungskräftemangel zuvor kommen wollen.

Schüler und Abiturienten, die

  • mit einer Lehre ihr erstes Geld verdienen möchten, ohne auf einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss zu verzichten
  • in ihrer Ausbildung sowohl auf Theorie als auch auf intensive Praxis Wert legen
  • sich bereits während ihrer Lehre für Führungsaufgaben qualifizieren wollen.

Theorie und Praxis? - "Dual" bedeutet beides - von Anfang an!

Viele große Unternehmen ermöglichen ihren Lehrlingen bereits einen parallelen Weg von Ausbildung und Studium. Angesichts des wachsenden Fachkräftemangels kann dieser Weg auch für kleine und mittlere Betriebe die langfristige Personalsicherung wirkungsvoll unterstützen. Deshalb bietet die Hochschule Harz bereits seit mehreren Jahren eine duale Variante des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre an.

Erfahrung

Seit mehreren Jahren hat die Hochschule Harz Erfahrung mit diesem Ausbildungsmodell. Genutzt wird es vor allem von mittelständischen Betrieben aus der näheren und weiteren Region. Die Vorteile: erprobtes und optimiertes Studiengangskonzept

Wir begleiten Unternehmer und Studenten während der gesamten 8 Semester. Sowohl Unternehmen als auch Studenten profitieren von den hochwertigen Lehrinhalten und attraktiven Rahmenbedingungen unserer Hochschule.

Duales Studium Betriebswirtschaftslehre - auf einen Blick

Fakten und Fristen des dualen BWL-Studiums

Abschluss Abgeschlossene Berufsausbildung und akademischen Abschluss Bachelor of Arts
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Regelstudienzeit 8 Semester
Studienbeginn Wintersemester und Sommersemester
Bewerbungsfrist 15. Juli für das Wintersemester bzw. bis 15. Januar für das Sommersemester

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Studienvoraussetzung Hoch- oder Fachhochschulreife sowie Studienvertrag mit einem kooperierenden Unternehmen
Zulassungsmodus 1. Semester Zulassungsbeschränkung. Weitere Infos hier.
Eignungsfeststellungsverfahren Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig

Bewerbungsverfahren

Für die Bewerbung zum Studiengang Betriebswirtschaftslehre (Duales Studium) nutzen Sie bitte den Antrag auf Zulassung.

Den ausgefüllten Antrag senden Sie zusammen mit den darin geforderten Unterlagen an:

Hochschule Harz
Friedrichstr. 57-59
38855 Wernigerode

Weitere Informationen können über das TransferZentrum eingeholt werden.

ACHTUNG: Bei der Vergabe der Studienplätze der Hochschule Harz können nur vollständig fristgemäß eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden. Später eingegangene oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und sind vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.



Studieninhalte

Unser Studiengang legt viel Wert auf die anwendungsorientierte Vermittlung von Wissen. Planspiele, Simulationen sowie Exkursionen sind dabei wesentliche Bestandteile des Lehrplans. Auch in den Prüfungen stellen Sie Ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis. Klausuren bilden nur einen Teil der Prüfungsleistungen. Zusätzlich werden Sie Ergebnisse präsentieren, Diskussionsrunden moderieren sowie das Verfassen von anspruchsvollen und verständlichen Texten üben.  

1. bis 3. Semester

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Volkswirtschaftslehre,
  • Recht und Steuern,
  • Quantitative Methoden,
  • Management Skills: Textkompetenz, Moderations- und Präsentationstechnik

4. bis 5. Semester

Praktikum und Berufsausbildung im Unternehmen

6. bis 7. Semester

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Sprachen,
  • Projektstudium und Projektwoche

Vertiefung durch Wahl von drei Berufsfeldorientierungen, zum Beispiel: B2B Marketing, Betriebliches Rechnungswesen, Controlling, Financial Risk Management, Jahresabschluss, Konsumgütermarketing, Logistikmanagement, Personal, Steuern und Wirtschaftsprüfung, Veränderungsmanagement, Wirtschaftsrecht, Strategisches Innovationsmanagement

8. Semester

Bachelor-Prüfung: Praktikum, Bachelor-Arbeit, Kolloquium


Studienabschlüsse

Das Programm ist als Vollzeitausbildung konzipiert. Die betriebliche Ausbildung beginnt im August eines jeden Jahres. Der Vorlesungsbeginn an der Hochschule ist jeweils im September.

1. bis 3. Semester

Studium mit integrierten betrieblichen Abschnitten. Die Zeit im Betrieb wird von Anfang August bis Mitte September sowie in den vorlesungsfreien Zeiten absolviert.

4. bis 5. Semester

Betriebliche Ausbildung. Die Ausbildung endet mit der externen Berufsabschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer oder der Steuerberaterkammer in der Regel zum Ende des 5. Semesters.

6. bis 8. Semester

Studium mit Betriebspraktika. Im 8. Semester wird der akademische Abschluss Bachelor of Arts erworben.

In Absprache mit Unternehmen und Studierenden sind individuelle Anpassungen des Studien- und Ausbildungsverlaufs möglich.

Berufliche Zukunft

Die Vielfalt an Spezialisierungsmöglichkeiten während des Studiums eröffnet den Absolventen ein breites Spektrum an möglichen Tätigkeitsfeldern. Der intensive Praxisbezug während des Studiums erleichtert dabei einen gleitenden Übergang in die Berufstätigkeit.  Absolventen unseres dualen Studiengangs arbeiten unter anderem als:

  • Controller
  • Wirtschaftsprüferassistent
  • Unternehmensberater
  • Finanzmanager
  • Logistikmanager
  • Marketingmanager
  • Projektmanager
  • Personalmanager

Prof. Dr. Dirk Beyer

Koordinator

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 225 Fax +49 3943 659 5225 -5225 Raum 2.107, Haus 2, Wernigerode
Sprechzeiten in der veranstaltungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung per Mail

Dual: Für Unternehmen

  • Fachkräftesicherung
  • Hochqualifizierte und praxistaugliche Mitarbeiter
  • Begleitung durch die Hochschule Harz

Dual: Für Studierende

  • Finanzielle Absicherung während des Studiums
  • Berufsabschluss und Bachelor of Arts
  • Bessere Aufstiegschancen

Mögliche Ausbildungsberufe:

  • Bankkaufmann/-frau (IHK)
  • Hotelkaufmann/-frau (IHK)
  • Industriekaufmann/-frau (IHK)
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement (IHK)
  • Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen (IHK)
  • Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (IHK)
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel (IHK)
  • Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (IHK)
  • Personaldienstleistungskaufmann/-frau (IHK)
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel (IHK)
  • Kaufmann/-frau Tourismus und Freizeit (IHK)
  • Steuerfachangestellte/-r (StBK)
  • Tourismuskaufmann/-frau (IHK)
  • Veranstaltungskaufmann/-frau (IHK)
  •  …