BWL / Dienstleistungs-

management

(B.A.)

Aktuelles


Wir wünschen allen Studenten eine erfolgreiche Prüfungszeit!

BWL/Dienstleistungsmanagement - für die Dienstleister unter den Betriebswirten

Dienstleistungen – eine Branche mit Zukunft

Der Bachelor-Studiengang BWL/Dienstleistungsmanagement an der Hochschule Harz vermittelt neben betriebswirtschaftlichem Wissen vor allem Theorien, Methoden und Konzepte des Managements von Dienstleistungsbetrieben. Damit fördern wir gezielt den Führungsnachwuchs in diesem größten Wirtschaftsmotor moderner Volkswirtschaften. Die Bandbreite an Dienstleistungsmärkten erstreckt sich von Unternehmensberatungen über Banken und Versicherungen, IT-Dienstleistungen sowie produktbegleitenden Dienstleistungen bis hin zu Tourismus und Events. Unsere Studierenden können sich daher während ihres Studiums auf die Bereiche Unternehmens- und Personalberatung (Consulting), Event- und Standortmanagement oder Finanzdienstleistungsmanagement spezialisieren. 

Probleme verstehen – Lösungen praxisnah entwickeln

Unsere Studierenden werden mit Planspielen für externe Auftraggeber, Fallstudien und Praxisprojekten praxisnah ausgebildet und in die Besonderheiten und Aufgaben des Dienstleistungsmanagements, in Wettbewerbsvorteile und strategische Gestaltung, Qualitätsmanagement, Kosten- und Erlösmanagement sowie Zeitmanagement von Dienstleistungen eingeführt. In unserer Ringvorlesung lernen Sie zudem Experten aus verschiedenen Dienstleistungsbranchen kennen und können bereits während des Studiums mittels Praktika erste Kontakte in die Branche knüpfen.

Führungskräfte mit internationaler Kompetenz

Mit den im Studiengang Dienstleistungsmanagement erlernten Modellen und Instrumenten helfen unsere Absolventen nationalen und internationalen Unternehmen in der Praxis erfolgreich zu sein  und es auch zu bleiben. Fachwissen und Kompetenzen in Gesprächsführung, Konfliktmanagement, Projektmanagement, Moderation, Texterstellung, Präsentationstechniken, Teamfähigkeit, Fremdsprachen sowie PC-Programmen zeichnen unsere Absolventen aus. Um diese Schlüsselkompetenzen erfolgreich zu vermitteln, lassen wir pro Jahrgang nur 35 Studenten zu und bieten neben kleinen Seminargruppen einen engen Austausch mit den Dozenten.

Bachelorstudium BWL/Dienstleistungsmanagement - auf einen Blick

Fakten und Fristen des Bachelorstudiums BWL/DLM

Abschluss Bachelor of Arts
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Regelstudienzeit 7 Semester
Studienbeginn WiSe
Bewerbungsfrist 15. Juli eines jeden Jahres
Semesterbeiträge Infos hier

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Studienvoraussetzung Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus 1. Semester Zulassungsbeschränkung. Weitere Infos hier.
Zulassungsmodus höheres Semester Zulassungsbeschränkung
Eignungsfeststellungsverfahren Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig

Bewerbungsverfahren

Für die Bewerbung zum Bachelor-Studium Wirtschaftspsychologie nutzen Sie bitte das Formular Online-Bewerbung. Während des Ausfüllens des Formulars werden Ihnen die individuell benötigten Unterlagen angezeigt, die Sie zusammen mit dem ausgedruckten Formular an folgende Adresse senden:

Hochschule Harz
Dezernat für studentische Angelegenheiten
Friedrichstr. 57-59
38855 Wernigerode

Alle Informationen zur Bewerbung können in den Bewerberinformationen des Dezernats für studentische Angelegenheiten nachgelesen werden.

ACHTUNG: Bei der Vergabe der Studienplätze der Hochschule Harz können nur vollständige und fristgemäß eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden. Später eingegangene oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und sind vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.

 

 

Inhalt und Ablauf

1. bis 3. Semester

Inhalte

Investition und Finanzierung, Kosten- und Leistungsrechnung, Marketing, Unternehmensführung, Steuern und Bilanzen, Logistik- und Personalmanagement, Marktforschung, Business Englisch

Lehr- und Lernformen

Vorlesungen/Ringvorlesung, Seminare mit Fallbeispielen und Planspielen, Teamarbeit und Training, Praxisprojekte. Die Leistungsnachweise werden durch Klausuren, Referate und Hausarbeiten sowie Projektpräsentationen erbracht.    


4. Semester

Praktikum oder Auslandsstudium

Während des Studiums haben Sie erstmals im vierten Semester die Möglichkeit, Ihre bisher erworbenen Kompetenzen im Rahmen eines 16-wöchigen Praktikums zu vertiefen. Dieses Praktikum kann auch durch ein Auslandsstudium an einer der vielen Partnerhochschulen der Hochschule Harz innerhalb und außerhalb Europas ersetzt werden. Dies empfehlen wir Ihnen in Anbetracht der immer stärkeren Internationalisierung der Dienstleistungsbranche (Consulting, Finanzdienstleister, Events etc.).  

Sowohl für das Praktikum im vierten als auch im siebten Semester suchen Sie sich die entsprechenden Unternehmen – vorzugsweise in der Dienstleistungsbranche - selbst. Bei der Suche helfen Ihnen der Praxissemesterbeauftragte der Hochschule Harz und unsere Datenbank mit Praktikums- und Jobangeboten. Gern können Sie sich auch an die Koordinatorin und die Dozenten des Studiengangs wenden. Es steht Ihnen offen, Ihr Praktikum bei einem Unternehmen im Ausland zu absolvieren. Dabei unterstützt Sie unser Akademisches Auslandsamt.

5. und 6. Semester

Seminare zu ausgewählten Problemen BWL und VWL; Marktforschung; Logistikmanagement. Leistungsnachweis durch Hausarbeit/Referat sowie Klausur.  

Zu Beginn des 5. Semesters bekommen Sie einen Projektauftrag, der in der Regel aus einem Unternehmen der Region kommt und eine betriebswirtschaftliche Problematik des Dienstleistungsbereichs zum Inhalt hat. Im Laufe des Semesters haben die Studierenden dann die Gelegenheit, diese Thematik zu bearbeiten und gemeinsam mit dem Unternehmen nach Lösungen, Konzepten oder idealtypischen Vorgehensweisen zu suchen.  

Im 5. und 6. Semester vertiefen Sie Ihr dienstleistungsorientiertes BWL- Grundwissen durch die Spezialisierung auf ausgewählte Berufsfelder. Zur Auswahl stehen:  

 

Berufsfeld: Unternehmens- und Personalberatung (Consulting) 

-BFO1: Beratungsmanagement

(Phasen des Beratungsmanagements, Business Simulation, Benchmarking, Gründungsmanagement)

-BFO2: Planung und Organisation

(Business Process Reengineering, Veränderungsmanagement, Strategische Planungsverfahren, Organisationsuntersuchung)

-BFO3: Personalmanagement

(Personalstrategie und Personalcontrolling, Aktuelle Themen der Personalarbeit, Psychologische Grundlagen der Personalarbeit, Personalberatung)

 

Berufsfeld: Event- und Standortmanagement

-BFO1: Veranstaltungsplanung

(Eventmanagement, Sponsoring/Öffentlichkeitsarbeit, Praxisprojekt Eventmanagement, Praxisprojekt Eventmanagement)

-BFO2: Veranstaltungsorganisation

(Veranstaltungstechnik, Internetmarketing, Mediaplanung, Veranstaltungsrecht)

-BFO3: Veranstaltungsorte

(Standortmarketing, Standortwahl, Freizeit- und Erlebniswelten, Regionalwissenschaft)

 

Berufsfeld: Finanzdienstleistungsmanagement

-BFO1: Finanzdienstleistungsunternehmen

(Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen, Steuerung von Finanzdienstleistungsunternehmen, Revision von Finanzdienstleistungsunternehmen)

-BFO1(alternativ): Management Accounting aus BWL

(Controlling und Kostenrechnungssysteme, Entscheidungsrechnungen und Reporting)

-BFO2: Financial Risk Management aus BWL

(Financial Risk Management 1, Financial Risk Management 2)

-BFO3: Internationale Rechnungslegung aus BWL

(Unternehmensbewertung und Jahresabschlussanalyse, Rechnungslegung nach IFRS und HGB)

 

7. Semester

Praktikum, Bachelor-Arbeit und Bachelor-Kolloquium

Im Anschluss an Ihr Bachelor-Studium können Sie unseren Master Business Consulting an der Hochschule Harz studieren.


Berufliche Zukunft

  • Unternehmensberater/in
  • Eventmanager/in
  • Personalmanager/in
  • Personalberater/in
  • Projektmanager/in
  • Marketingmanager/in
  • Citymanager/in
  • Finanzberater/in
  • Qualitäts- und Prozessmanager/in
  • Produktmanager/in
  • Organisations- und Managementberater/in
  • Recruiter/in
  • Changemanager/in

Prof. Dr. Elisabeth van Bentum

Studiengangskoordinator

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 265 Fax +49 3943 659 5265 -5265 Raum 4.018, Haus 4, Wernigerode
Sprechzeiten montags, 15:30 - 16:30 Uhr

Mein bester Moment...

Mein bester Moment... …war zwei Monate nach Beginn meines Studiums, als mir bewusst wurde, wie schnell die Zeit hier doch vergeht und was für tolle Freunde ich schon nach so kurzer Zeit gefunden hatte. Das familiäre Miteinander und die außergewöhnliche Stimmung auf dem Campus sind für mich hier etwas ganz Besonderes.


Philipp Jope, 2. Semester