Tourism and Destination Development – hochwertige Qualifikation im Tourismus

„Tourism and Destination Development“ und „Tourism and Destination Development – extended” sind zwei Studienvarianten eines Studiengangs, die eine weiterführende Qualifikation für einen optimalen Berufseinstieg ermöglichen. Die Masterstudierenden werden in kleinen Gruppen intensiv von erfahrenen und erfolgreichen Professoren betreut, wobei Fach-, Methoden und Sozialkompetenzen vermitteln werden. Neben einem wissenschaftlich fundierten Fachstudium zeichnet sich der Studiengang durch einen hohen Praxis- und Anwendungsbezug aus. Es werden Projekte mit zahlreichen bekannten Praxispartnern bearbeitet sowie spannende Destinationen und Fachkongresse im Rahmen von Exkursionen besucht.

Master-Studium Tourism and Destination Development - auf einen Blick

Fakten und Fristen zum Master-Studium Tourism and Destination Development

Tourism and Destination Development-extended Tourism and Destination Development
Abschluss Master of Arts Master of Arts
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften
Regelstudienzeit 4 3
Studienbeginn WiSe WiSe
Bewerbungsfristen 15. Juli 15. Juli

Zulassung und Bewerbung

Tourism and Destination Development-extended Tourism and Destination Development
Formale Voraussetzung Abschluss eines B.A- oder Diplomstudiums, bevorzugt in einem tourismusspezifischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang, mindestens mit der Note „gut“. Mindestens 180 während des ersten Studiums erworbenen ECTS-Credits Abschluss eines B.A- oder Diplomstudiums, bevorzugt in einem tourismusspezifischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang, mindestens mit der Note „gut“. Mindestens 210 während des ersten Studiums erworbenen ECTS-Credits
Eignungs-feststellungsverfahren — Bewerbung mit Motivationsschreiben
— Bewerbungsgespräch
mehr Infos hier

— Bewerbung mit Motivationsschreiben
— Bewerbungsgespräch
mehr Infos hier

Studienaufbau

Der Masterstudiengang "Tourism and Destination Development-extended" ist ein Vollzeitstudium, das in 4 Semestern absolviert wird. Dabei werden innerhalb der ersten 2 Semester in 9 Modulen insgesamt 60 Credits erworben. Hinzu kommt das Modul Forschungs- /Praxissemster im dritten Semester mit 30 Credits und abschließend die Masterprüfung, bestehend aus Masterarbeit sowie Masterkolloquium, mit weiteren 30 Credits im 4. Semester. Das viersemestrige Masterangebot richtet sich an Absolventen eines 180 Credits umfassenden Bachelorprogramms.

Der Masterstudiengang "Tourism and Destination Development" ist ebenfalls ein Vollzeitstudium, das in 3 Semestern absolviert wird. Dabei werden innerhalb der ersten 2 Semester in 9 Modulen insgesamt 60 Credits erworben. Hinzu kommt das Modul Masterprüfung bestehend aus Masterarbeit sowie Masterkolloquium mit weiteren 30 Credits im 3. Semester. Das dreisemestrige Masterangebot richtet sich an Absolventen eines 210 Credits umfassenden Bachelorprogramms.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Semesterinhalten finden Sie hier.


 

Praxisnahe Ausbildung

Die Studiengänge "Tourism and Destination Development" und "Tourism and Destination Development -extended" sind anwendungsorientierte, aber gleichzeitig wissenschaftlich fundierte Studiengänge. Dies wird u.a. durch eine praxisnahe Gestaltung der Lehrstoffinhalte, verschiedene Praxisprojekte und die praxisorientierte Weiterentwicklung durch Kontakte zu touristischen Unternehmen und Verbänden gewährleistet. In der Masterarbeit werden Fragestellungen aus dem Tourismus- bzw. Destinationsbereich aufgegriffen, die geeignet sind mit wissenschaftlichen Methoden und in enger Zusammenarbeit mit Praxispartnern bearbeitet zu werden. Die Dozenten der Masterstudiengänge "Tourism and Destination Development" und "Tourism and Destination Development - extended" verfügen neben ihrer wissenschaftlichen Qualifikation über umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Tourismuspraxis. Zu zahlreichen Tourismusunternehmen, insbesondere zu Reiseveranstaltern, Verkehrsträgern sowie zu Destinations- und Kongresss-Organisationen bestehen durch die Lehrkörper intensive Kontakte im Aus- und Inland.

Mehr zur Praxisnahen Gestaltung der Lehrstoffinhalte & Praxisprojekte finden Sie hier.


Berufsaussichten und Perspektiven

Tourismus ist weltweit zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige geworden und zählt zu den größten Wachstumsbranchen, deren Popularität und Bedeutung permanent steigen. Ebenso erhöht sich die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachleuten.   

Die beruflichen Möglichkeiten im Tourismus sind sehr vielfältig. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Masterprogramms ergeben sich Einsatzmöglichkeiten und Karriere-Aufstiegschancen in verschiedenen Bereichen der Tourismuswirtschaft. Neben Tourismusorganisationen auf Destinationsebene (z.B. Tourismus GmbHs, Tourismusvereine und -verbände) stehen den Absolventen auch Reiseveranstalter, Beherbergungsbetriebe, Event-, Messe- und Kongressveranstalter, Lehr- und Forschungseinrichtungen, Planungs- und Beratungsbüros, Marketinggesellschaften, Online-Unternehmen, Verkehrsunternehmen/-verbände sowie Städte, Gemeinden und Kreise offen. Mit der an den Schlüsselqualifikationen orientierten Ausbildung sind unsere Absolventen bestens für mittlere bis gehobene Führungspositionen in aus- und inländischen Unternehmen gerüstet.  

Der Master soll die Studierenden insbesondere befähigen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse selbstständig anzuwenden und berufliche Tätigkeiten in der Touristik zu ergreifen, die ein hohes Maß an abstrahierender und formalisierender Auseinandersetzung und konstruktiver Lösungskompetenz erfordern. 

Besonderer Studienort mit Wohlfühlatmosphäre

Die Hochschule Harz im Tourismusort Wernigerode bietet Master-Studierenden einen optimalen Lernort in einer besonderen Wohlfühlatmosphäre. Der kleine Campus verfügt über einen Park mit großer Teichanlage und bietet Studierenden zahlreiche verschiedene Freizeitmöglichkeiten als Ausgleich zum Studium an. Durch den engen Kontakt mit den Dozenten herrscht eine sehr angenehme, persönliche Atmosphäre.