Tourism and Destination Management (M.A.)

weiterlesen

Tourism and Destination Management – hochwertige Qualifikation im Tourismus

„Tourism and Destination Management“ und „Tourism and Destination Management – extended” sind zwei Studienvarianten eines Studiengangs, die eine weiterführende Qualifikation für einen optimalen Berufseinstieg ermöglichen. Die Masterstudierenden werden in kleinen Gruppen intensiv von erfahrenen und erfolgreichen Professorinnen und Professoren betreut, wobei Fach-, Methoden und Sozialkompetenzen vermittelt werden. Neben einem wissenschaftlich fundierten Fachstudium zeichnet sich der Studiengang durch einen hohen Praxis- und Anwendungsbezug aus. Es werden Projekte mit bekannten Praxispartnern bearbeitet sowie spannende Destinationen und Fachkongresse im Rahmen von Exkursionen besucht.

Unsere Praxispartner sind u.a.:

  • aovo Touristik AG
  • ASI Reisen 
  • Direcção Regional do Turismo da Madeira
  • Erlebnis-Zoo Hannover gGmbH
  • Flughafen Leipzig/Halle GmbH
  • GOSLAR marketing gmbh
  • Harzdrenalin
  • Harzer Tourismusverband e.V.
  • Motorsport Arena Oschersleben GmbH
  • Scaled Innovation GmbH
  • Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH
  • Tourist-Information Aschersleben (Aschersleber Kulturanstalt AöR)
  • TUI Deutschland GmbH
  • Wernigerode Tourismus GmbH 

Masterstudium Tourism and Destination Management - auf einen Blick

Fakten zum Masterstudium Tourism and Destination Management

  Tourism and Destination Management - extended Tourism and Destination Management
Abschluss Master of Arts Master of Arts
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften
Regelstudienzeit 4 3
Studienbeginn Sommersemester (in Planung) und Wintersemester Sommersemester (in Planung) und Wintersemester
Studierendenanzahl (gilt für beide Studienvarianten) 25 Studierende
(pro Jahrgang)
25 Studierende
(pro Jahrgang)

Zulassung und Fristen

  Tourism and Destination Management - extended Tourism and Destination Management
Zulassungs-voraussetzungen Hochschulstudium touristischer oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen (180 ECTS-Credits)
Nachweis Englischniveau B1 (nach dem europäischen Referenzrahmen)
Hochschulstudium touristischer oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen (210 ECTS-Credits)
Nachweis Englischniveau B1 (nach dem europäischen Referenzrahmen)
Bewerbungsfrist
(Bewerber mit inländischen Bildungsnachweisen)
31. August des laufenden Jahres (für das WiSe) und 28. Februar des laufenden Jahres (für das SoSe, in Planung) 31. August des laufenden Jahres (für das WiSe) und 28. Februar des laufenden Jahres (für das SoSe)
Bewerbungsfrist
(Bewerber mit ausländischen Bildungsnachweisen)
15. Juli des laufenden Jahres (für das WiSe) und 15. Januar des laufenden Jahres (für das SoSe, in Planung) 15. Juli des laufenden Jahres (für das WiSe) und 15. Januar des laufenden Jahres (für das SoSe)
Kennenlerngespräch
(optional)
Angebot für ein Gespräch zum gegenseitigen Kennenlernen (vor Ort, telefonisch oder digital) Angebot für ein Gespräch zum gegenseitigen Kennenlernen (vor Ort, telefonisch oder digital)

Bewerbungsverfahren

1. Schritt: Formale Bewerbung

Die Bewerbung an der HS Harz ist mit allen nötigen Unterlagen spätestens bis zum Ende der offiziellen Bewerbungsfrist (28. Februar für das Sommersemester (in Planung) bzw. 31. August für das Wintersemester) einzureichen. Eine frühzeitige Bewerbung erleichtert uns den Zulassungsprozess, so dass wir Sie um eine Bewerbung bis Ende Juni für das Wintersemester bitten bzw. Ende November für das Sommersemester (in Planung).

Der Bewerbungsantrag ist online und schriftlich zu stellen. Bitte senden Sie die vollständigen schriftlichen Unterlagen an das Dezernat für Studentische Angelegenheiten (der Hochschule Harz, Friedrichstraße 57-59, 38855 Wernigerode).

Bewerber*innen mit einem BA-Abschluss aus dem Ausland müssen sich über uni-assist bewerben, unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft, d.h. auch deutsche Staatsangehörige mit ausländischen Abschluss müssen sich bis zum 15. Juli über uni-assist bewerben. Weitere Informationen finden sich unter www.hs-harz.de/studium/internationales/internationale-studierende/internationale-studienbewerber/master/.

2. Schritt: Kennenlerngespräch (optional)

Sofern Ihre Bewerbungsunterlagen mit hinreichendem zeitlichen Abstand vor Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen (am besten bis Ende Juni für die Immatrikulation im WiSe bzw. Ende November für die Immatrikulation im SoSe, in Planung), wird die Studiengangsleitung mit Ihnen Kontakt aufnehmen und Sie zu einem persönlichen Gespräch einladen, das dem gegenseitigen Kennenlernen und einer Vorstellung der Hochschule dienen soll. Da Bewerber in diesen Kennlerngesprächen zudem auch zeigen können, dass sie in das Profil des Studienganges passen, ergeben sich aus diesen Gesprächen gegebenenfalls zusätzliche positive Argumente für eine Zulassung zum Masterstudium, die über die obligatorischen Inhalte der Bewerbungsunterlagen hinausgehen und ergänzend in die Zulassungsentscheidung einfließen können. Eine Teilnahme an diesen Kennlerngesprächen ist daher in jedem Falle ratsam, aber nicht verpflichtend.

3. Schritt: Zulassung oder Ablehnung

Den Zulassungsbescheid erhalten Sie, sobald die Zulassungskommission gemäß der gültigen Zulassungsordnung positiv über Ihren Antrag entschieden hat. Dies ist bei frühzeitiger Einreichung aller Bewerbungsunterlagen, bereits ab Juli (für Beginn zum WiSe) bzw. Januar (für Beginn zum SoSe, in Planung) möglich.

4. Schritt: Eventuelle Nacharbeiten

Wenn noch nicht erfolgt: Spätestens am 31. Dezember (für Beginn zum WiSe) bzw. 30. Juni (für Beginn zum SoSe, in Planung) ist der Nachweis des Abschlusses des Bachelorstudiums gegenüber der Hochschule Harz zu erbringen.

Studienschwerpunkt

Der Schwerpunkt des Masterstudiengangs liegt auf der Erstellung von Konzepten mit neuen Ideen für eine zukunftsfähige Entwicklung von touristischen Destinationen und Leistungsträgern sowie innovativen Produkten und deren Vermarktung. Ziel des Studiengangs ist daher die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften, die das Management von Destinationen und weiteren touristischen Akteuren gestalten können.

Praxis- und Anwendungsbezug

Der hohe Praxis- und Anwendungsbezug wird durch erfahrene und erfolgreiche Dozenten sichergestellt, welche ihre Lehrstoffinhalte an spezifischen Problemen der Tourismusbranche ausrichten.

Zudem sind im Rahmen des Masterprogramms Praxisprojekte (z.B. Beratungsprojekt; Quellmarktanalyse) ein wichtiger Ausbildungsbaustein: Es werden in den ersten beiden Semestern sowohl kleinere Projekte alleine als auch in Teams bearbeitet und durch Hausarbeiten sowie Präsentationen aufbereitet.

Im „Destinationsprojekt“ (findet im Sommersemester statt) werden ausgehend von den aktuellen Marktgegebenheiten gemeinsam mit Praxispartnern Themen der Tourismus- und Destinationsentwicklung bearbeitet.

Berufsaussichten und Perspektiven

Das Masterprogramm soll Studierende insbesondere dazu befähigen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse selbstständig anzuwenden. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums können sie berufliche Tätigkeiten in der Touristik ergreifen, die ein hohes Maß an abstrahierender Auseinandersetzung und konstruktiver Lösungskompetenz erfordern. Arbeits- und Einsatzmöglichkeiten ergeben sich bei:

  • Tourismusorganisationen
  • Marketinggesellschaften
  • Verbänden
  • Planungs- und Beratungsbüros
  • Lehr- und Forschungseinrichtungen
  • Event-, Messe- & Kongressveranstaltern
  • Reiseveranstaltern
  • Online-Unternehmen
  • Verkehrsunternehmen/-verbänden
  • Beherbergungsbetrieben

Besonderer Studienort mit Wohlfühlatmosphäre

Die Hochschule Harz ist für Ihre hohe Reputation in Lehre und Forschung bekannt. Der Tourismusort Wernigerode bietet Masterstudierenden einen optimalen Lernort in einer besonderen Wohlfühlatmosphäre. Der kleine Campus verfügt über einen Park mit großer Teichanlage und bietet Studierenden zahlreiche verschiedene Freizeitmöglichkeiten als Ausgleich zum Studium an. Durch den engen Kontakt mit den Dozenten herrscht eine sehr angenehme, persönliche Atmosphäre.


Partnerhochschulen

Es besteht die Möglichkeit, ein Auslandsstudium an einer der Partnerhochschulen der Hochschule Harz zu absolvieren oder sich selbst einen Studienplatz an einer Hochschule seiner Wahl zu suchen. Die Partnerhochschulen für den Studiengang „Tourism and Destination Management“ sind (Stand Mitte 2020):

Eine aktuelle Übersicht mit allen Partnerhochschulen der Hochschule Harz finden Sie in der Datenbank des International Office: https://hsharz.moveon4.de/publisher/1/deu

Weitere Informationen zum Auslandsstudium finden Sie auf den Seiten des International Office:
https://www.hs-harz.de/auslandsstudium/

Eine Zusammenfassung der Informationen zum Thema Auslandsstudium für den touristischen Masterstudiengang finden Sie in einem Infoblatt, siehe

https://www.hs-harz.de/studium/internationales/auslandsstudium/auslandsstudium-masterstudierende/