Tourismusmanagement (B.A.) - duale Studienvariante

Theorie und Praxis in der dualen Studienvariante Tourismusmanagement verbinden

Viele große Unternehmen ermöglichen ihren Auszubildenden bereits einen parallelen Weg von Ausbildung und Studium. Angesichts des wachsenden Fachkräftemangels kann diese Möglichkeit auch kleine und mittlere Betriebe bei der langfristigen Personalsicherung wirkungsvoll unterstützen. Deshalb bietet die Hochschule Harz eine duale Variante des Studiengangs Tourismusmanagement an.

Erfahrung

Neben dem bereits seit Jahren erprobten Studiengang Tourismusmanagement verfügt die Hochschule zudem über weitreichende Erfahrungen mit dualen Programmen. Beide Erfolgsmodelle werden zum dualen Tourismusstudium verknüpft.

Die Vorteile:

  • erprobtes und optimiertes Studiengangskonzept
  • Begleitung der Unternehmer und Studierenden während der gesamten 8 Semester
  • Sowohl Unternehmen als auch Studierende profitieren von den hochwertigen Lehrinhalten und attraktiven Rahmenbedingungen unserer Hochschule.


Für Weltenbummler mit kühlem Kopf

Erfolg im Tourismus ist eine Frage des richtigen Wirtschaftens

Tourismusmanagement-Absolventen der Hochschule Harz sind auf dem Arbeitsmarkt unter anderem deshalb so gefragt, weil sie eine grundständige betriebswirtschaftliche Ausbildung genossen haben. Darüber hinaus stärken wir selbstverständlich auch unsere Studierenden in ihren sozialen, interkulturellen und sprachlichen Kompetenzen, welche im internationalen Bereich unerlässlich sind.

Ein Planspiel zum Destination-Management, ein Projekt mit der Lufthansa, eine Exkursion in die Alpen

Bei uns studieren Sie praxisnah und profitieren von den Erfahrungen unserer Dozenten. Sie arbeiten eng mit der Tourismuswirtschaft zusammen. Sie lernen renommierte Experten aus der Praxis (u.a. TUI, Thomas Cook, Deutsche Bahn) u.a. in unseren Tourismus- und Themenforen kennen und haben hier die Möglichkeit, Informationen direkt aus erster Hand zu erfahren.

"Ich studiere da, wo meine Oma Urlaub macht." Gut!

In Wernigerode können Sie die Tourismuswirtschaft hautnah erleben. Außerdem betreuen wir, Ihre Dozenten, Sie persönlich. Unser Campus ist sehr lebendig und Sie genießen bei uns eine sehr familiäre Atmosphäre. Im Rahmen der Vorlesungen, Seminare sowie unserer vielen gemeinsamen Aktivitäten (Internationaler Abend, Exkursionen, Campusfieber...) sind wir gern für Sie da.

Bachelor-Studium Tourismusmanagement (duale Studienvariante) - auf einen Blick

Fakten und Fristen der dualen Studienvariante Tourismusmanagement

Abschluss

Abgeschlossene Berufsausbildung und akademischen Abschluss Bachelor of Arts

Fachbereich

Wirtschaftswissenschaften

Regelstudienzeit

8 Semester

Studienbeginn

Wintersemester und Sommersemester

Bewerbungsfrist

15. Juli und 15. Januar eines jeden Jahres

Semesterbeiträge

Infos hier

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Studienvoraussetzung

Abitur oder Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife sowie Studienvertrag mit einem kooperierenden Unternehmen.

Zulassungsmodus 1. Semester

Zulassungsbeschränkung. Weitere Infos hier.

Zulassungsmodus höheres Semester

Zulassungsbeschränkung

Eignungsfeststellungsverfahren

Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig

Bewerbungsverfahren

Für die Bewerbung zur dualen Studienvariante Tourismusmanagement (B.A.) nutzen Sie bitte den Antrag auf Zulassung zu den dualen Studienvarianten.

Hochschule Harz

Koordination duale Studienvarianten

Friedrichstr. 57-59

38855 Wernigerode
 

Alle Informationen zur Bewerbung können in den Bewerberinformationen des Dezernats für studentische Angelegenheiten nachgelesen werden.

ACHTUNG: Bei der Vergabe der Studienplätze der Hochschule Harz können nur vollständig fristgemäß eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden. Später eingegangene oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und sind vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.

Bei Fragen rund um die Bewerbung können Sie sich an das TransferZentrum wenden.

Studieninhalte und Studienablauf

1. - 3. Semester
Studium mit integrierten betrieblichen Abschnitten. Die Tätigkeit im Betrieb wird in den vorlesungsfreien Zeiten absolviert.
 

Wirtschaftswissenschaftliches Basiswissen
Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung/Personal/Organisation, VWL, Bilanzierung/Buchführung, Kosten-/Leistungsrechnung; Recht, Wirtschaftsmathematik, Statistik, Investition

Tourismuswirtschaftliche Grundlagen
Einführung in die Tourismuswirtschaft/-politik; Kultur- und Naturgeografie,  Einführung in das Tourismusmanagement, Internationaler Tourismus; Marketing, Fallstudienseminar

Soft Skills/Schlüsselkompetenzen
Moderationstraining, Präsentationstechniken, EDV-Training typischer Tourismus-Softwarelösungen

Sprachausbildung mit Schwerpunkt Englisch für Tourismus

Lehr- und Lernformen
Vorlesungen und Seminare, Trainings, EDV- und Sprachlabore, mündliche Prüfungen, Klausuren, Referate oder Hausarbeiten.

Für viele Veranstaltungen stellen Ihnen unsere Dozenten auch ihre Skripte zur Verfügung.


4. – 5. Semester
Praktikum und Berufsausbildung im Unternehmen

Die Ausbildung endet mit der externen Berufsabschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) in der Regel zum Ende des 5. Semesters. 


6. – 7. Semester
Vertiefung und Spezialisierung in drei Modulen - Berufsfeldorientierungen.
Aktuell stehen zur Auswahl:

  • Touristikmanagement
  • Hospitality Management
  • Destinationsmanagement
  • Mobilität und Verkehrsträgermanagement
  • Business Travel Management
  • International Tourism Management (in engl. Sprache)
  • Strategisches Personalmanagement im Tourismus
  • Tourismusmarketing
  • Online-Management
  • Regionalmanagement / Thementourismus

Sprachausbildung mit Schwerpunkt Englisch für Tourismus und 2. Fremdsprache (Spanisch, Französisch, Russisch) wird fortgeführt.

Lehr- und Lernformen
Vorlesungen, Seminare, Referate und Hausarbeiten, Planspiele, EDV- und Sprachlabor

Projektarbeit
Jedes Semester werden Projekte angeboten, die aktuelle Themen der Tourismusbranche in Zusammenarbeit mit regionalen Anbietern sowie internationalen Konzernen bearbeiten. Ob Fachkräftemangel in Gastronomie und Hotellerie, neuste Flugbuchungssysteme, Kundenbindung im Weintourismus, Event-Agenturen der Zukunft oder Workshopgestalltung. Sie werden sich mit aktuellen Fragen der Tourismusbranche auseinandersetzen und Ihre sozialen und interkulturellen Kompetenzen erweitern. Darüber hinaus lernen Sie die Unternehmen der Tourismusbranche kennen: von regionalen Anbietern im Harz bis hin zu internationalen Konzernen wie TUI, Thomas Cook, REWE, Accor, Kempinski, Steigenberger, Hertz oder Lufthansa.  


8. Semester
Praxissemester und Bachelor-Arbeit

Im 8. Semester findet ein abschließendes Betriebssemester statt. Hier werden Sie auch Ihre Bachelor-Arbeit schreiben. Damit wird der akademische Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) erworben.

Prof. Dr. Volker Böttcher

Studiengangskoordinator

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 246 Fax +49 3943 659 5246 -5246 Raum 2.122, Haus 2, Wernigerode
Sprechzeiten montags, 14:00 - 15:00 Uhr

Mögliche Ausbildungsberufe

Hotelfachmann/-frau

Hotelkaufmann/-frau

Tourismuskaufmann/-frau

Veranstaltungskaufmann/-frau

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

etc.

Dieses Konzept ergibt insbesondere Sinn für:

Unternehmen, die...

  • nicht Gefahr laufen wollen, ihre Auszubildenden nach der Lehre zu verlieren.
  • ihren Betrieb für Abiturienten attraktiver machen wollen.
  • dem wachsenden Fach- und Führungskräftemangel zuvor kommen möchten.


Schüler und Abiturienten, die...

  • mit einer Lehre ihr erstes Geld verdienen möchten, ohne auf einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss zu verzichten.
  • in ihrer Ausbildung sowohl auf Theorie als auch auf intensive Praxis Wert legen.
  • sich bereits während ihrer Lehre für Führungsaufgaben qualifizieren wollen.