Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)

Liebe(r) Studieninteressierte(r) der Wirtschaftspsychologie,

herzlich Willkommen an der Hochschule Harz! Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um unseren Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie. Hier können Sie sich nicht nur ausführlich über Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungsfristen sowie Inhalt und Ablauf des Studiengangs informieren, sondern Sie erhalten ebenfalls Informationen aus erster Hand von Studierenden und Absolventen.

Prof. Dr. Georg Felser, Studiengangskoordinator Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie - für mehr Psychologie in Unternehmen

Grundprinzipien des Bachelor-Studiums

In diesem Studium machen wir Sie vertraut mit:

  • wirtschaftswissenschaftlichem Fachwissen
  • psychologischem Fachwissen
  • Kompetenzen im Verfassen von Texten, Präsentationstechniken, Arbeitstechniken, Teamarbeit, Moderationstechniken, Kommunikationstechniken, Softwaregestützter Datenanalyse (mittels SPSS)

Von Anfang an führen Sie eigene Projekte durch. Im 2. und 3. Semester sind dies im Rahmen der Veranstaltung Methodenlehre Forschungsprojekte. In höheren Semestern werden in den Berufsfeldern die Studieninhalte in Praxisprojekten (pdf), meist in Kooperation mit Unternehmen, praktisch umgesetzt.

So werden Sie während Ihrer Ausbildung an der Hochschule optimal auf die Realität in den Unternehmen vorbereitet und können Ihre Kenntnisse und Schlüsselkompetenzen im Praxissemester sicher anwenden, bis hin zur anwendungsorientierten Bachelor-Arbeit, und vertiefen. Durch ein Auslandssemester oder Praktika im Ausland, durch einen durchgängigen Sprachunterricht und durch Trainingsseminare an der Hochschule können Sie internationale Erfahrungen und interkulturelle Kompetenzen erwerben.

Bachelorstudium Wirtschaftspsychologie - auf einen Blick

Auf einen Blick

Abschluss Bachelor of Science
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Regelstudienzeit 7 Semester
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist 15. Juli eines jeden Jahres
Gebühren/ Beiträge Infos hier

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Studienvoraussetzung Entweder Abitur oder Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder einen gleichwertigen Abschluss, der durch das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt bestätigt wurde, oder das Bestehen der Prüfung für besonders befähigte Berufstätige durch die Hochschule.
Zulassungsmodus 1. Semester Zulassungsbeschränkung. Weitere Infos hier.
Zulassungsmodus höheres Semester Zulassungsbeschränkung
Eignungsfeststellungsverfahren Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig

Bewerbungsverfahren

Für die Bewerbung zum Bachelor-Studium Wirtschaftspsychologie nutzen Sie bitte das Formular Online-Bewerbung. Während des Ausfüllens des Formulars werden Ihnen die individuell benötigten Unterlagen angezeigt, die Sie zusammen mit dem ausgedruckten Formular an folgende Adresse senden:

Hochschule Harz
Dezernat für studentische Angelegenheiten
Friedrichstr. 57-59
38855 Wernigerode

Alle Informationen zur Bewerbung können in den Bewerberinformationen des Dezernats für studentische Angelegenheiten nachgelesen werden.

Detailfragen beantworten unsere FAQs. Oder Sie wenden sich direkt an die Studiengangskoordinatorin Prof. Dr. Ulrike Starker.

ACHTUNG: Bei der Vergabe der Studienplätze der Hochschule Harz können nur vollständige und fristgemäß eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden. Später eingegangene oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und sind vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.

Inhalt und Ablauf

1. Semester

Im ersten Semester starten Sie mit Grundlagenfächern der Psychologie und der Wirtschaftswissenschaften.

Module:

Wirtschaftspsychologische Grundlagen: Empirischer Ansatz der Wirtschaftspsychologie, Statistischer Ansatz in der Wirtschaftspsychologie

Allgemeine Psychologie

Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik

Unternehmensführung, Präsentationstechniken und Teamarbeit

Wirtschaftsmathematik

Professionelles Englisch I


2. Semester

Im zweiten Semester werden nicht nur Ihre bisherigen Grundlagenkenntnisse vertieft und erweitert, sondern Sie können diese auch gleich in spannenden Methodenprojekten in die Tat umsetzen.

Module:

Sozialpsychologie

Wirtschaftspsychologische Methodik 1: Methoden psychologischer Datenerfassung, Methoden der Datenauswertung

Wirtschaftspsychologische Methodik 2: Durchführung empirischer Untersuchungen 1, Psychologische Testtheorie und Testkonstruktion

Wirtschaftsrecht

Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen: Einführung VWL, Organisation

Unternehmensfinanzierung: Einführung, Finanzmathematik mit MS-Excel

 


3. Semester

Im dritten Semester wählen Sie Ihr Berufsfeld: Personal und Organisation oder Marketing und Vertrieb. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, finden aus beiden Berufsfeldern vertiefende Veranstaltungen statt.

Module:

Wirtschaftspsychologische Methodik 3: Diagnostische Verfahren, Durchführung empirischer Untersuchungen2

Marktforschung: Softwaregestützte Datenanalyse, Quantitative Methoden

Arbeits- und Organisationspsychologie

Markt- und Konsumpsychologie

Marketinggrundlagen: Marketing, Einführung Softwaregestütztes Marketing

Human Ressource Management: Personalmanagement, Arbeitsrecht


4. Semester

Praktikum oder Auslandssemester

Im Rahmen Ihres Studiums absolvieren Sie ein Praktikum in einem Unternehmen. Der Studiengang Wirtschaftspsychologie verfügt über Verbindungen zu vielen großen Unternehmen, bei denen unsere Studenten willkommen sind. Auch fragen unsere AbsolventInnen, die mittlerweile in vielen Unternehmen tätig sind, gezielt nach weiteren Praktikanten aus ihrem Studiengang nach. Die Unternehmen und z.T. auch die jeweiligen Ansprechpartner sind in der eigenen wirtschaftspsychologischen Praktikumsdatenbank gespeichert, auf die Sie als StudentIn der Wirtschaftspsychologie Zugriff haben. Mehr Informationen hier.

Auslandsaufenthalte sind erwünscht und sinnvoll, sowohl für ein Praktikumssemester als auch für ein Semester Studium. Eine Partnerhochschule befindet sich in der Schweiz. Für Studenten der Wirtschaftspsychologie bestehen Möglichkeiten, über das Akademische Auslandsamt der Hochschule an weiteren Partnerhochschulen zu studieren. Wenn Sie ins Ausland wollen, sollten Sie das frühzeitig mit dem Studiengangskoordinator, dem Akademischen Auslandsamt bzw. dem Praxissemesterbeauftragten besprechen.  


5. und 6. Semester

Berufsfeld-übergreifende Module:

Praxis der Personalführung: Instrumente der Personalführung (einschließlich Moderation), Kommunikation und Führung

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen und Controlling: Einführungen externes Rechnungswesen, in betriebliches Rechnungswesen und in Controlling

Professionelles Englisch II, Units 2 bis 4  

Praxisprojekt

  • Projektmanagement
  • Projektwoche
  • Praxisprojekt 1 und 2  

Berufsfeldorientierungen

Die Veranstaltungen in den Berufsfeldern dienen dazu, Sie ganz konkret auf die Anforderungen Ihrer späteren Berufstätigkeit vorzubereiten. Sie beschäftigen sich vertieft mit den theoretischen Grundlagen und den Anwendungskonzepten in dem jeweiligen Berufsfeld und setzen Ihre Kenntnisse in einem konkreten Praxisprojekt um. Somit sind Sie gut auf die berufliche Praxis vorbereitet und haben auch eine gute Basis für Ihre Bachelor-Arbeit. Ihre Entscheidungen müssen Sie bis zu einem festgelegten Termin (meist Anfang Dezember) im Prüfungsamt eingetragen haben. Den aktuellen Termin erfahren Sie bei Ihrem Studiengangskoordinator. Sie wählen ein Berufsfeld aus dem Berufsfeldangebot des Studiengangs. Für jedes Berufsfeld werden mehrere Berufsfeldorientierungen angeboten, von denen Sie drei belegen müssen.

  • Personal und Organisation: Dieser berufliche Schwerpunkt thematisiert alle wesentlichen Inhalte, die für den späteren Einsatz im Personal- oder Organisationsbereich relevant sind. Sie setzen sich mit Personalwirtschaft, Unternehmensführung und Organisation auseinander, betrachten diese Bereiche aus arbeitsrechtlicher und psychologischer Perspektive und vertiefen die Themen Personalauswahl, Personalentwicklung, Change Management und Coaching in Theorie und Praxis, meist gekoppelt mit Projekten in Unternehmen. 
  • Marketing und Vertrieb: In diesem Schwerpunkt beschäftigen Sie sich mit Markt- und Konsumpsychologie für den Einsatz in Marketing und Vertrieb. Integriert wird psychologisches und wirtschaftswissenschaftliches Wissen in Berufsfeldorientierungen wie beispielsweise "Konsumgütermarketing", bei dem es um die konsequente Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden geht, Marktforschung, Werbepsychologie und Online-Marketing.  

Wahlpflichtfächer

Im Rahmen der Wahlpflichtfächer können Sie Zusatzangebote oder Teile aus Berufsfeldern, die Sie nicht vollständig studieren wollen, belegen und so Ihr Wissen abrunden. Als Wahlpflichtfächer sind im Prinzip alle Lehrveranstaltungen der Hochschule, insbesondere aber des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und natürlich des Studiengangs Wirtschaftspsychologie, wählbar, sofern sie für die spätere Berufspraxis eine Relevanz haben. Um die Nachweise für die Wahlpflichtfächer zu erbringen, haben Sie zwei Semester Zeit.   


7. Semester

Praktikum oder Auslandssemester+ Bachelorthesis

Im letzten Semester absolvieren Sie (weiteres) Praktikum. Falls Sie das vierte Semester nicht zum Auslandstudium genutzt haben, besteht hier noch einmal die Möglichkeit dazu. Sie können eines der beiden Praxissemester, das vierte oder das siebte, zum Auslandsstudium nutzen. Welches Sie wählen, ist Ihnen überlassen. Auslandserfahrungen können Sie selbstverständlich auch im Rahmen der Praktika erwerben. Viele Studierende der Wirtschaftspsychologie wählen statt eines Auslandsstudiums an einer anderen Hochschule ein Auslandspraktikum.

Ebenfalls im siebten Semester ist die Bachelorthesis vorgesehen. Diese können Sie im Rahmen ihres Praktikums oder losgelöst davon verfassen. Mit einem Kolloquium zu Ihrer Bachelorarbeit schließen Sie Ihr Studium ab.

 

 

Berufliche Zukunft

Die Absolventen des Studiengangs Wirtschaftspsychologie sind unter anderem tätig: 

  • im Personalbereich, z. B. in der Personalauswahl, der Personalentwicklung oder der Organisationsentwicklung
  • im Bereich Markt und Konsum, z. B. im Marketing, in der Marktforschung, dem Vertrieb oder der Werbung
  • in Beratungsunternehmen, als Berater, Trainer oder Coach.

Unsere Absolventen arbeiten im In- und Ausland, in ganz Deutschland, China, den USA oder der Schweiz.  

Prof. Dr. Ulrike Starker

Studiengangskoordinatorin Wirtschaftspsychologie Bachelor (B.Sc.)
Tel +49 3943 659 212 Fax +49 3943 659 5212 -5212 Raum 2.301, Haus 2, Wernigerode
Sprechzeiten mittwochs, 13:00 - 14:00 Uhr

Mein bester Moment...


...waren die Gruppenarbeiten an den vielen Projekten und Präsentationen, die das Studium immerzu begleitet und es abwechslungsreicher gemacht haben. Meiner Meinung nach wird dadurch die Gruppenzusammengehörigkeit gefördert. In meinem Praktikum lernte ich dann die erworbenen Softskills, wie Teamfähigkeit und Präsentationstechniken, richtig zu schätzen.


Veronika Wehr, 5. Semester 

 

 

Meine wichtigste Erkenntnis...


...war, dass die in unserem Studium eingebundenen psychologischen Inhalte nicht nur eine hohe Relevanz für den Alltag haben, sondern vor allem in der Arbeitswelt von größter Bedeutung sind. Die Kenntnis um die Verhaltensweisen von Menschen erhöht im Unternehmen die Arbeitszufriedenheit und fördert den Zusammenhalt im Unternehmen.


Lukas Röseler, 5. Semester