Wirtschaftspsychologie

 

an der Hochschule Harz

 

 

 

Wissenschaft & Forschung

Themen dieser Seite

  • Arbeitsergebnisse
  • Veröffentlichungen
  • Links zur Forschung
  • Psychologische Berufsverbände

Arbeitsergebnisse

Praxis und Forschung gehen Hand in Hand. Ergebnisse aus praktischen Projekten und Forschungsarbeiten, die veröffentlicht wurden, geben im Folgenden einen Einblick in die Arbeit von Dozenten, Absolventen und Studenten:

Der Wipsy-Absolvent Randolf Reifert setzte sich im Rahmen seiner Diplomarbeit mit Mitarbeiterbefragungen als effektives Instrument bei Change-Prozessen, erschienen im VDM Verlag, Saarbrücken auseinander. Die Ergebnisse sowie ein effektives Vorgehensmodell sind in einem Artikel in der Zeitschrift "Wirtschaftspsychologie aktuell" 2/2009 dargestellt.

Die Wipsy-Absolventin Nancy Treuter beschreibt in dem Artikel "Qualität als Prozess" in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Johnson und Prof. Bertrand, wie durch einige wenige Ziele und ein intensives Prozessmanagement Organisationen zum Erfolg geführt werden können. Der Beitrag ist erschienen in der Zeitschrift PERSONAL, Heft 05/2008, S. 46-49. Das Copyright obliegt dem Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH.

Der Wipsy-Absolvent Sebastian Haupt untersuchte in seiner Diplomarbeit im Bereich "Marketing" die Rechtfertigungen von Musikkopisten und ihre Implikationen für die Musikindustrie. Die Kurzfassung ist erschienen in der Musikwoche, 33/2007, S 8 - 13, sowie in der Zeitschrift "Wirtschaftspsychologie aktuell: Haupt, S. (2007). Internet-Piraten ohne Gewissensbisse – warum Aufklärung und Strafaktionen nicht wirken. Wirtschaftspsychologie aktuell, 4, 54-58.

Das didaktische Konzept für den Studiengang Wirtschaftpsychologie stellen Stäudel & Günther in der Wirtschaftspsychologieaktuell, 4/2004, S 60 - 65 dar. 

Veröffentlichungen aus studentischen Projekten

Im Studiengang Wirtschaftspsychologie werden schon ab dem 2. Semester Projekte durchgeführt, so in der Ausbildung für Methodenlehre, in "Projektmanagement" und schließlich in den Praxisprojekten im Rahmen der Berufsfeldorientierungen. Dabei entstehen immer wieder wissenschaftliche Erkenntnisse oder konzeptuelle Ergebnisse, die einem größeren Publikum präsentiert werden und veröffentlicht werden:

Felser, G., Hoffmann, K., Keusch, C., & Merkel, D. (im Druck). Kreative Werbung nach Rezept: Merkt man Werbung an, wenn sie kreativ ist? Gaedes Kreativitätsprinzipien durch das Auge des Alltagsverständnis von Werbung. In A. Schimansky (Hrsg.), Kreativität der Werbung – Forschungsergebnisse von Werbemotiven. Landsberg am Lech: Verlagmoderne industrie.

Felser, G. & Deuter, C. (2007). Knapp Verpasst! Kontrafaktisches Denken bei der Nutzung nicht-instrumenteller Informationen in Konsumentscheidungen. Poster auf der 11.Tagung derFachgruppe Sozialpsychologie, Albert Ludwigs Universität Freiburg.

Röpcke, K., Läntzsch, C., Lehner, E., Pötzsch, A.,& Felser, G. (2006, 21.9.). Entscheidungsmanipulation durch Attrappen: Über unsere Vorliebe für nutzlose Informationen. Vortrag auf dem 45. Kongreß derDeutschen Gesellschaft für Psychologie, Nürnberg.

Felser, G., Hoffmann, K., Keusch, C., & Merkel, D. (2005). KreativeWerbung nach Rezept. Merkt man der Werbung an, wenn sie kreativ ist? Poster auf der 10. Tagung der FachgruppeSozialpsychologie, FriedrichSchiller Universität Jena.    

Veröffentlichungen von Absolventen

Der Kollegentipp aus dem Personalmagazin personalmagazin 02/10 zum Thema "Förderung des eigenen Personaler-Nachwuchses" stammt diesmal vom Wipsy-Absolvent Randolf Reifert.  

Links zur Forschung

Hier finden Sie interessante und aktuelle Links zu Webseiten, die Sie über den aktuellen Stand und aktuelle Trends der Forschung im Bereich (Wirtschafts-)Psychologie informieren. Die Links werden laufend aktualisiert. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!  

Hier möchten wir Sie auf die Webseite www.forschung-erleben.de aufmerksam machen, ein Projekt der beiden Lehrstühle für Sozialpsychologie der Universität Mannheim. Forschung erleben möchte in der allgemeinen Bevölkerung über die Sozialpsychologie informieren sowie für das Fach begeistern. Seit sechs Jahren wird dafür einmal pro Woche eine aktuelle Forschungsarbeit aus unserem Fach und angrenzenden Forschungsfeldern vorgestellt - prägnant, interessant und für jede/n verständlich. www.forschung-erleben.de erfreut sich hoher Zugriffsraten im deutschsprachigen Raum und bei vielen "Expatriates" weltweit. Die Webseite lebt vom Engagement der beteiligten Redakteur/innen, Designer/innen und natürlich Autor/innen. Damit sich dieser Einsatz auch lohnt, möchte www.forschung-erleben.de möglichst viele Menschen erreichen.Wir würden uns dabei sehr über Ihre Hilfe freuen.    

de.in-mind.org In-Mind veröffentlicht kurze Übersichtsartikel psychologischer Themen geschrieben von wissenschaftlich arbeitenden Psychologen in einfach verständlicher Sprache für eine breite Öffentlichkeit. Darüber hinaus gibt es einen wöchentlich aktualisierten Psychologie-Blog mit Kurzberichten aus der psychologischen Forschung, Buchrezensionen populärwissenschaftlicher Bücher und vieles mehr.

Psychologische Berufsverbände und Vereine

Deutsche Gesellschaft für Psychologie - DGPS Online

AMERICANPSYCHOLOGICAL ASSOCIATION

European Association of Work and Organizational Psychology

Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, Sektion Wirtschaftspsychologie

Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie

Schweizerische Gesellschaft für Arbeits- und Organisationspsychologie SGAOP

Society for Consumer Psychology

Verband zur Förderung der Wirtschaftspsychologie e.V.