Aktuelles

Würden Sie Studienabbrecher*innen einstellen? Unternehmensbefragung im Fokus der AG Durchlässigkeit

Hochschule Harz AG Durchlässigkeit Prof Folker Roland

Nach einer Unternehmensbefragung in Kooperation mit dem Allgemeinen Arbeitgeberverband der Wirtschaft für Sachsen-Anhalt e.V. (AVW) stellt die Hochschule Harz morgen (15.2.) in Magdeburg die ersten Ergebnisse vor. In dem Vortrag von Manuela Koch-Rogge wird es um den Standpunkt von Unternehmer*innen gehen, ob und wie sie Studienabbrecher*innen integrieren würden. Zugleich präsentiert sie erste Schritte in Richtung eines innovativen Integrationsmodells.

Anlass des Vortrags ist das zweite Treffen der AG Durchlässigkeit mit Vertreter*innen von Hochschulen, Unternehmerverbänden und Kammern aus Sachsen-Anhalt. Am Donnerstag präsentieren auch die Hochschule Magdeburg-Stendal und die OvGU (ZWW) ihre Ergebnisse zum Thema.

Die AG Durchlässigkeit hat das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration als Forum für verschiedene Interessenvertreter*innen ins Leben gerufen. Die AG ist Teil des Fachkräftesicherungspaktes. Die Hochschule Harz teilt ihre Erfahrungen seit 2015 verstärkt mit den Hochschulen Anhalt und Merseburg im Rahmen des Verbundprojekts "Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt", welches im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert wird.

Bild: Im Dezember 2016 veranstaltete die Hochschule Harz in Kooperation mit verschiedenen Partnern den Workshop "Spurwechsel" mit dem Schwerpunkt Studienzweifel/Studienabbruch. Es sprachen u.a. der Rektor der Hochschule Harz Prof. Dr. Folker Roland.