Nicht nur Bienchenfleiß, sondern auch vor allem Wissen und kreatives und analytisches Denken sind wichtig in der Psychologie

Leitthema: Emotion und Handeln

Forschen und lehren bedeutet, sich immer wieder mit Themen und Menschen diskursiv auseinanderzusetzen, zu hinterfragen, Phänomenen auf den Grund zu gehen. Dieser Wissensdurst ist Voraussetzung, um sich intensiv und gewinnbringend mit Fragestellungen, wie leiten Emotionen unser Handeln, ist das gut oder schlecht, wie könnte man Erkenntnisse hierzu sinnvoll nutzen, zu beschäftigen.

 

 

 

Themen: Emotion, Komplexitätsmanagement, Spiel und vor allem Planspiele