Forschungsprojekt Nachhaltigkeitskompetenz "NaHaKo"
und Gaming

Das Leben konfrontiert uns immer wieder mit schwierigen Fragestellungen und und stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen!

Ziel ist es daher, die Möglichkeiten für erfolgreichen Umgang mit mit komplexen Situationen zu erforschen. Hierbei eignet sich das Vorgehen mittels Planspielszenarien, real sowie computergestützt.

Anwendungsbeispiele:

Wasserlehrpfad "Droppy"

Planspiel "Schulalltag"

App "Schulalltag"

Planspiel "Organisationspsychologie: Unternehmensgeschehen intern" (unter Mitarbeit von Natasha Bodonyi und Viktoria Falkenhorst)

Spieltherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Schulalltag von Lehrern (s. auch TV-Bericht: www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2242662/Wie-gut-sind-unsere-Lehrer%253F (ab ca. 9:42 Minute bis 11:15 ist der Abschnitt über das Rollenspiel).

Arbeitsalltag in Sozialen Systemen

Schokofin (Dörner, und Gerdes, 2005)

 weitere Planspieltrainings zum komplexen Problemlösen:

Studie mit klein- und mittelständischen Unternehmern im Raum Bamberg in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub Bamberg (WCB), 2012

Kommunikationstraining für Auszubildende des Baur-Versands unter Mitarbeit von Bamberger Studierenden (2011)

Mehrere Trainings für komplexes Problemlösen für Siemens (2002, 2004) und an der Verwaltungsfachhochschule Speyer (2006)

Seit 2006 regelmäßige Fortbildungen an Schulen und im Rahmen eines Instituts zur Ausbildung von Lerntherapeuten (ALF) für Angehörige sozialer Berufe (Lehrer, Therapeuten, Erzieher, Schulleiter, Sozialpädagogen)

Personalentwicklungs-Projekt für die Sparkasse Bamberg (2009)