Foto zeigt 1 Mann und 2 Frauen in der Funktion der neuen Research Funding Manager an der Hochschule Harz

Mehr Forschung für die Region

Drei neue Research Funding Manager

Sie forschen nicht selbst – und dennoch schlägt ihr Herz für die traditionelle Aufgabe der Hochschulen. Melanie Neumüller, Daniel Schumann und Ute Urban unterstützen seit Ende vergangenen Jahres Wissenschaftler auf ihrem Weg zu neuen Erkenntnissen. „Dabei geht es in erster Linie um die Entwicklung der Forschungsprofile an unseren Fachbereichen, aber auch die Unterstützung neuer Projekte“, sagt Prof. Georg Westermann, Prorektor für Forschung und Transfer an der Hochschule Harz.

Application Lab: Professionelle Unterstützung für die angewandte Forschung

Er gründete 2017 das Application Lab – ein „Labor für Anträge“. Genau hier arbeiten die so genannten Research Funding Manager an der Beantragung neuer Forschungsprojekte. Sie recherchieren aktuelle Förderprogramme, suchen nach passenden Kooperationspartnern und helfen je nach Bedarf bei der Organisation sowie Präsentation der Forschungsergebnisse. Research Funding Manager ersetzen damit im Rahmen ihrer Möglichkeiten den an Fachhochschulen fehlenden Mittelbau, wie er etwa an Universitäten üblich ist.

Automatisierung & KI, Tourismus, eGovernment: Nur einige der Forschungsthemen an der Hochschule Harz

Akteure im Harz zusammenbringen

Melanie Neumüller hat an der Hochschule Harz Wirtschaftspsychologie studiert. „Danach habe ich unter anderem die Forschung im Berliner Bundeswehrkrankenhaus unterstützt und wollte in diesem Bereich gern weiterarbeiten“, sagt die gebürtige Brandenburgerin. Neben der strategischen Entwicklung der Forschungsschwerpunkte am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften hat sie sich gemeinsam mit einem Kollegen eine Tagung zum Thema Nahversorgung im ländlichen Raum vorgenommen. „Wir wollen die verschiedenen Akteure im Harz zusammenbringen“, blickt sie auf die Veranstaltung.

Corona-Pandemie bringt neue Forschungsthemen mit sich

Wie sich neue Forschungsvorhaben realisieren lassen, über welche Finanzierung und mit welchen Partnern – dazu berät Daniel Schumann den Fachbereich Verwaltungswissenschaften auf dem Campus in Halberstadt. Seit vielen Jahren spielt hier das Thema eGovernment eine besondere Rolle. „Aus der Corona-Pandemie ergibt sich zudem für viele Bereiche, wie etwa auch Wirtschaftsförderungen, die Frage, wie man sich zukünftig aufstellen sollte“, erklärt der ehemalige Marineoffizier und Absolvent des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Public Management.

Was Unternehmen erwarten

Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Wasserwirtschaft – Ute Urban war an der Hochschule Harz bereits in zahlreichen Forschungsprojekten tätig. Den Fachbereich Automatisierung und Informatik kennt sie seit mehr als zehn Jahren. Als Ingenieurin für Verfahrenstechnik hat sie sowohl in der Wissenschaft als auch in der Wirtschaft gearbeitet. Ein Vorteil für die Hochschule: „Für Kooperationen ist es wichtig zu wissen, was Unternehmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten erwarten“, so die promovierte Wissenschaftlerin. Zurzeit unterstützt sie insbesondere neue Projekte im Bereich Smart Energy und Künstliche Intelligenz sowie das Engagement des Fachbereichs im Netzwerk „Recyclingregion Harz“.

Mehr Informationen zu Ansprechpartnern, Themen und Projekten aus diesem Blog-Artikel stehen auf den Forschungsseiten der Hochschule Harz.

Auch die drei Fachbereiche berichten über ihre Forschung und haben hier Informationen zusammengestellt:

Fachbereich Automatisierung und Informatik

Fachbereich Verwaltungswissenschaften

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

 

20.08.2021
Author: Claudia Aldinger
Image author: © Hochschule Harz
Image rights: © Hochschule Harz

Topics:

Teilen:

Melanie Neumüller

Research Funding Manager FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 293
Room 4.022, Haus 4, Wernigerode

Daniel Schumann

Research Funding Manager FB Verwaltungswissenschaften
Tel +49 3943 659 442
Room N118, Haus N, Halberstadt

Dr.-Ing. Ute Urban

Research Funding Manager FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 360
Room 2.001, Haus 2, Wernigerode