Studierende an einem Tisch mit Laptop

Verwaltungsdigitalisierung und -informatik dual (B.Sc.)

Dienste der Verwaltung online anbieten

Wozu Verwaltungsdigitalisierung und -informatik?

Sämtliche Dienstleistungen der Verwaltung, wie die Zulassung eines Autos, die Ausstellung eines Reisepasses oder der Antrag auf BAföG, sollen bis Ende 2022 auch online angeboten werden. Das regelt das Onlinezugangsgesetz (OZG). Gesucht werden Fachkräfte, die sich sowohl in der Informatik als auch in der öffentlichen Verwaltung auskennen. Sie sollen für sichere und effiziente Abläufe im E-Government sorgen.

Wenn du dich für andere Arbeitsbereiche der digitalen Verwaltung interessierst, schau dir unseren Studiengang IT-Management - Verwaltungsinformatik an. Hier liegt der Schwerpunkt des Studiums auf dem Einsatz von ERP-Systemen, wie zum Beispiel SAP.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Die Studiendauer ist auf acht Semester angelegt. Der Bachelor-Studiengang Verwaltungsdigitalisierung und -informatik ist ein dualer Studiengang. Er verbindet ein Vollzeitstudium mit Praxisphasen bei einem öffentlich-rechtlichen Praxispartner. Dort verbringst du das vierte und achte Semester sowie die vorlesungsfreie Zeit und spezialisierst dich auf einzelne Verwaltungsbereiche.

Ist der Studiengang für mich geeignet?

Der Studiengang eignet sich für dich, wenn du Interesse an Informatik hast und dir vorstellen kannst, dich auf IT-Anwendungen im Umfeld der öffentlichen Verwaltung zu spezialisieren. Neben den notwendigen Grundlagen aus Informatik, Recht und Verwaltung lernst du den gesamten Zyklus der Software-Entwicklung kennen, von der Konzeption über die Me­thodenauswahl bis zur Umsetzung und den Testverfahren.

Richtig bist du hier auch, wenn du großen Wert auf Praxis legst. Durch das duale Studium lernst du nicht nur in der Theorie, sondern wendest dein Wissen in einer Behörde oder einem öffentlichen Unternehmen an. Auch während der Phasen an der Hochschule bist du in Laboren und bei Übungen praktisch tätig.

Außerdem hilft dir das Studium, finanziell unabhängig zu werden, denn beim dualen Studium stehst du in einem bezahlten Beschäftigten- oder Dienstverhältnis zum Praxispartner.

Welche Inhalte bietet das Studium?

Verwaltungsdigitalisierung und -informatik ist ein interdisziplinärer Studiengang, der die Informationstechnik mit den Verwaltungswissenschaften verknüpft.

Studieninhalte der Informationstechnik:

Grundlagenfächer: Grundlagen der Informatik, Programmierung, Datenbankensysteme, Softwa­retechnik und Softwareengineering, Web-Technologien.

Beispiele für anwendungsorientierte Fächer: Sicherheit in Rechnernetzen, Service-orientierte Architekturen und E-Government, Web-Services und -Infrastrukturen, E-Government-Standards und Prozessmodellierung, Geoinformation und Bildverarbeitung.

Studieninhalte der Verwaltungswissenschaften:

Grundlagenfächer: Grundlagen der Verwaltungswissenschaften, Schlüsselkompetenzen, Grundla­gen des Rechts, Grundlagen des Öffentlichen Rechts, Grundlagen des Privatrechts, Organisation und Handeln, Sozialwissenschaften, öffentliche Finanzwirtschaft, Personalwesen, Beschaffung und Wirtschaftlichkeit im öffentlichen Sektor.

Ab dem sechsten Fachsemester ergänzt du das Pflichtfach „Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung“ durch eines von drei Wahlmodulen:

  • Future Internet/Internet of Things
  • Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit, E-Administration, E-Business
  • Data Mining und Künstliche Intelligenz

Fakten und Fristen

Fakten und Fristen zum Studium Verwaltungsdigitalisierung und -informatik

Abschluss Bachelor of Science
Fachbereich Automatisierung und Informatik
Regelstudienzeit 8 Semester
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist (Bewerber mit inländischen Bildungsnachweisen) 31. August
Bewerbungsfrist (Bewerber mit ausländischen Bildungsnachweisen) 15. Juli
Semesterbeiträge Infos hier

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Voraussetzung Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus 1. Semester zulassungsfrei
Eignungsfeststellungsverfahren Eine Eignungsprüfung ist nicht notwendig. Zur Vorbereitung auf das Studium und auch für höhere Semester gibt es spezielle Veranstaltungen im Bereich der Mathematik, die den Lernstoff wiederholen oder ergänzen:

Bewerbungsverfahren

Für die Bewerbung zum Bachelor-Studium Verwaltungsdigitalisierung und -informatik nutze bitte das Formular Online-Bewerbung. Während des Ausfüllens des Formulars werden dir die individuell benötigten Unterlagen angezeigt, die du zusammen mit dem ausgedruckten Formular an folgende Adresse sendest:

Hochschule Harz
Dezernat für studentische Angelegenheiten
Friedrichstr. 57-59
38855 Wernigerode

Alle Informationen zur Bewerbung können in den Bewerbungsinformationen des Dezernats für studentische Angelegenheiten nachgelesen werden.

ACHTUNG: Bei der Vergabe der Studienplätze der Hochschule Harz können nur vollständige und fristgemäß eingegangene Bewerbungen berücksichtigt werden. Später eingegangene oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt und sind vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.


BESONDERHEIT DUALES STUDIUM: Bitte beachte, dass für die Bewerbung auf einen dualen Studiengang ein unterzeichneter Arbeitsvertrag mit einem Praxispartner vorliegen muss. Nähere Informationen dazu findest du hier.


Hinweis zu den Studienstandorten

Der Studiengang Verwaltungsdigitalisierung und -informatik ist interdisziplinär angelegt. Die Lehrveranstaltungen finden sowohl am Fachbereich Verwaltungswissenschaften in Halberstadt als auch am Fachbereich Automatisierung und Informatik in Wernigerode statt.

Was kann ich nach dem Studium beruflich machen?

Der Studiengang bereitet dich darauf vor, E-Government-Dienstleistungen sicherzustellen, also Verwaltungsvorgänge digital abzubilden und zu optimieren. Du kennst dich in den organisatorischen und rechtlichen Strukturen der öffentlichen Verwaltung aus und kannst dein Wissen als Fachkraft in allen wichtigen IT-Bereichen des öffentlichen Sektors einsetzen. Du arbeitest an der Schnittstelle zwischen Verwaltungen und externen Anbietern und Dienstleistern.

Deine Praxispartner können die Verwaltungen kommunaler und staatlicher Gebietskörperschaften sein, aber auch öffentliche Unternehmen, Einrichtungen oder Stiftungen. Eine Tätigkeit in Nichtregierungsorganisationen (NGOs) oder im Consulting-Bereich ist ebenfalls möglich.

Kann ich nach dem Studium verbeamtet werden?

Das Studium qualifiziert dich mit der Bildungsvoraussetzung für den Eintritt in die Laufbahn der Beamtinnen und Beamten in Sachsen-Anhalt (Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt) im Dienst als Informatikerin/Informatiker. Nach zwei Jahren und sechs Monaten hauptberuflicher Praxiserfahrung kann die Laufbahnbefähigung festgestellt werden und eine Verbeamtung erfolgen.


(Hinweis: Mit Stand Januar 2021 steht eine abschließende Bestätigung zur Laufbahnbefähigung seitens des in Sachsen-Anhalt zuständigen Ministeriums für Finanzen noch aus. Sie wurde aufgrund von Vorabstimmungen jedoch in Aussicht gestellt.)

Prof. Dr. Hardy Pundt

Studiengangskoordinator Verwaltungsdigitalisierung und -informatik

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 336
Room 2.209, Haus 2, Wernigerode
Visiting Times jederzeit nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail

Marco Lipke

Betreuung duale Studienvarianten

Rektorat
Tel +49 3943 659 290
Room 2.409, Haus 2, Wernigerode
Visiting Times nach Vereinbarung

Christiane Friedrich

Praxispartnerbetreuung

Rektorat
Tel +49 3943 659 825
Room 2.407, Haus 2, Wernigerode

Neues Studienangebot ab Wintersemester 2021/22