Mobilität zu Unterrichtszwecken/Lehrendenmobilität

Erasmus+ fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen (STA), die eine gültige Erasmus Charta für Hochschulen (ECHE) besitzen. Gastdozent/innen sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren wollen oder können.

Nach Möglichkeit sollte dabei die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme der Partnerhochschulen ebenso wie der Austausch von Lehrinhalten und -methoden eine Rolle spielen.

Weitere Informationen erhalten Sie in diesem Video des DAAD.

Rahmenbedingungen

Aufenthaltsdauer: Zwei Tage bis zwei Monate (ohne Reisezeiten)

Unterrichtsstunden: Mindestens acht Stunden je Aufenthalt bis zu einer Woche; Für jeden weiteren Aufenthaltstag über eine Woche (sieben Tage) hinaus wird die Mindeststundenanzahl anteilig berechnet.

Zielgruppe

Folgender Personenkreis kann gefördert werden:

  • Professor/innen und Dozent/innen mit vertraglichem Verhältnis zur Hochschule
  • Dozent/innen ohne Dotierung
  • Lehrbeauftrage mit Werkverträgen
  • Emeritierte Professor/innen und pensionierte Lehrende
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
  • Unternehmenspersonal

Finanzierung und Dokumente

Bitte setzen Sie sich mit dem International Office in Verbindung.

Partnerhochschulen

Unsere derzeitigen Partnerhochschulen finden Sie hier.

Reiseplanung

Für alle, die sich vor ihrer Reise über die mobilitätsbedingten Emissionen informieren möchten, bieten einige Insititutionen Vergleichsrechner für verschiedene Verkehrsmittel an, wie z. B. die Deutsche Bahn oder das Umweltbundesamt.

Katja Betker

Ansprechpartnerin Erasmus+ Personalmobilität

International Office
Tel +49 3943 659 150
Room 6.008, Haus 6, Wernigerode