Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel in der Pflege

Care Campus Harz gGmbH und Hochschule Harz kooperieren

Die Deutschen werden immer älter, gleichzeitig sehen nur wenige junge Menschen ihre Zukunft in einem Pflege- oder Sozialberuf. Um diese wachsende Lücke zwischen der steigenden Nachfrage nach Pflege- und Sozialleistungen und dem enormen Fachkräftemangel zu verringern, hat sich die Care Campus Harz gGmbH als trägerübergreifender Gesellschafterverbund des Harzklinikums Dorothea Christiane Erxleben, des Diakonissen-Mutterhauses in Elbingerode, des Diakonie-Krankenhauses Harz und der Evangelischen Stiftung Neinstedt mit der Hochschule Harz zusammengeschlossen. Mit dem gemeinsamen Projekt „New Health Heroes" sollen neue Auszubildende im Bereich Pflege und Eingliederungshilfe gewonnen und die mediale Aufmerksamkeit für weniger bekannte Ausbildungsberufe im Bereich Gesundheit und Soziales gesteigert werden.


„Laut dem aktuellen DAK-Pflegereport ist die Personalsituation in der Pflege zunehmend angespannt. Bis 2030 gehen in fast allen Bundesländern 20 Prozent des Pflegepersonals in Rente. Es fehlt aber der Nachwuchs“, ordnet Dr. phil. Thomas Schilling, Geschäftsführer der Care Campus Harz gGmbh, die Wichtigkeit des Themas ein. Auch in Sachsen-Anhalt sei der demografische Wandel deutlich spürbar. „Seit der Wiedervereinigung ist die Bevölkerungszahl um 700.000 Personen gesunken, zusätzlich leben hier mittlerweile mehr Menschen über 65 als unter 20 Jahren.“ Es brauche ein Konzept, um die ernsthaften Herausforderungen hinsichtlich der Versorgungssicherheit zu meistern.

Genau an der Stelle setzt das Projekt „New Health Heroes" an. „Unser Vorhaben steht auf zwei Säulen. Wir wollen einerseits die verschiedenen Berufsbilder im Gesundheits- und Sozialwesen bekannter machen, um jungen Menschen direkte Einblicke in den Berufsalltag zu ermöglichen und das Interesse an diesen Arbeitsbereichen zu steigern“, erklärt Prof. Dr. Dirk Oberschachtsiek, der zusammen mit Prof. Dr. Andree Ehlert das Projekt seitens der Hochschule Harz unterstützt. Dazu sollen kurze Video-Clips entstehen, die die junge Zielgruppe dort abholt, wo sie unterwegs ist: in den Sozialen Medien.

„Natürlich wollen wir den Interessierten aber auch die Möglichkeit geben, über ein- bis zweiwöchige Praktika bei den Verbundpartnern selbst Erfahrungen zu sammeln“, betont Thomas Schilling vom Care Campus Harz. „Als zusätzlichen Anreiz wollen wir eine Möglichkeit der finanziellen Vergütung anbieten.“

Ob das angedachte Konzept, das in den kommenden 15 Monaten ausgearbeitet sowie in der Praxis umgesetzt und getestet werden soll, wirklich mehr junge Menschen dazu ermutigt, eine Ausbildung in einem Pflegeberuf zu beginnen, wird durch eine wissenschaftliche Begleitung und Evaluation überprüft. „Wir sind überzeugt, dass dieses Vorhaben zur Sicherung der Betreuung- und Pflege im Landkreis Harz und Umgebung beitragen kann“, zeigt sich Dirk Oberschachtsiek, Dozent am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz, optimistisch. „Im besten Fall kann unsere Idee zu einem Modell für andere Regionen werden.“


Das Projekt „New Health Heroes“ wird im Rahmen des Förderprogramms „Demografie – Wandel gestalten“ vom Land Sachsen-Anhalt finanziell unterstützt.

18.06.2024
Author: Karoline Klimek
Image author: © Hendrik Prochnow
Image rights: © Hochschule Harz

Topics:

Share:

Prof. Dr. Dirk Oberschachtsiek

Projektleitung

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 223
Room 2.305, Haus 2, Wernigerode
Visiting Times Mittwoch 16:30 - 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Prof. Dr. Andree Ehlert

Projektleitung

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 252
Room 2.302, Haus 2, Wernigerode
Visiting Times Mittwoch 13:30 - 14:30 Uhr nach Anmeldung