Baumstachler Karla und David Neubert, Leiter des Tiergartens Halberstadt

Nachhaltigkeit und regionales Engagement

Stachliges Patentier des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften

Seit Januar 2021 hat der Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz ein ganz besonderes neues Fachbereichsmitglied: Baumstachler Karla aus dem Tiergarten Halberstadt. „Auch wenn in diesen Zeiten ernstere Themen den Alltag prägen, ist es für uns auch im Sinne der Nachhaltigkeit sehr wichtig, unser bisheriges regionales Engagement fortzusetzen. Mit der Gründung des Fachbereichs vor über 20 Jahren hat sich das regionale Engagement zur gelebten Tradition entwickelt und so arbeiten wir mit der Stadt Halberstadt in zahlreichen Projekten und gemeinsamen Aktivitäten in ganz unterschiedlichen Bereichen zusammen“, erklärt Prof. Dr. Thomas Schneidewind, Dekan des Halberstädter Fachbereichs.

Dabei sind Nachhaltiges Handeln und Umweltschutz keine neuen Themen an der Hochschule Harz: Seit über zehn Jahren stehen sie kontinuierlich und fachbereichsübergreifend im Fokus, inzwischen begleitet durch eine Senatskommission, in der alle Hochschul-Statusgruppen – Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende – gemeinsam über das Nachhaltigkeitsmanagement beraten und entscheiden. Auch studentische Initiativen sorgen für die Umsetzung von Projekten zum Klimaschutz; in allen Fachbereichen gibt es Forschungs- und Studierendenprojekte mit Nachhaltigkeitsbezug.

Langfristige Zusammenarbeit für verantwortungsvolles Handeln

So steht die Übernahme der Tierpatenschaft im Zeichen einer fortdauernden Kooperation, insbesondere weil das Umweltrecht zum Curriculum des Studiums der Öffentlichen Verwaltung zählt. In studentischen Projekten könnten Studierende künftig den Tiergarten unterstützen, ihr theoretisches Wissen ganz praxisnah anwenden und lernen, Verantwortung für Natur und Umwelt zu übernehmen.

David Neubert, Leiter des Tiergartens Halberstadt, freut sich über die Fortführung der Zusammenarbeit. Im Rahmen einer Vorlesung der KinderHochschule sprach er im vergangenen Jahr über vier Ziele zoologischer Einrichtungen – das sogenannte „Vier-Säulen-Konzept“ – anhand von spannenden Beispielen: Es ging um Tierbeobachtung und Forschung, Artenschutz und Arterhaltung, Bildung sowie Spaß und Unterhaltung, die die Junior-Studenten und viele Zuschauer jeden Alters begeisterten.

Warum die Wahl auf Karla als Patentier für den Fachbereich fiel: „Das Tier gilt als sehr intelligent und überrascht mit komplizierten Klettermanövern“, so der Tierexperte.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit an der Hochschule Harz findet sich auf den Seiten "Umwelt & Nachhaltigkeit".

21.01.2021
Author: Mandy Ebers
Image rights: © Tierfotografie Harz

Topics:

Teilen: