Schwerlastplateau der Mammoet Deutschland GmbH im Baustelleneinsatz

Keine Angst vor großen Herausforderungen

Wirtschaftsingenieure sind gefragt

Wirtschaftsingenieure haben aufgrund ihres hohen technischen Verständnisses und gleichzeitigem betriebswirtschaftlichen Fachwissens sehr gute Jobchancen. Besonders in zukunftsstarken Branchen wie Energie- und Ressourcenmanagement, Maschinenbau oder der Automobilindustrie ist der Bedarf an Absolventinnen und Absolventen groß.

An der Hochschule Harz kann für den Bachelor zwischen dem Vollzeitstudium, der dualen Variante oder einem berufsbegleitenden Studium gewählt werden. Wo die Herausforderungen der berufsbegleitenden Variante liegen, haben wir zwei Studierende gefragt. 

Von der Baustelle in den Hörsaal

Jonas Bartzschke pendelte (bis zum Beginn der Corona-Pandemie) für das Studium regelmäßig von Halle nach Wernigerode. Und auch beruflich ist der Technical Sales Officer der Mammoet Deutschland GmbH ständig unterwegs. Die Herausforderung, Job und Studium zu vereinbaren, meistert er trotzdem souverän, wie auch die Großprojekte, mit denen er beruflich zu tun hat: „Es sind harte Jahre, aber das Ziel 'Studienabschluss' vor Augen und die damit verbundenen Vorteile lassen einen durchhalten,“ so der 23-Jährige. Sich während einer Woche im Außeneinsatz abends noch zum Lernen zu motivieren sei schwer, aber mit guter Organisation und Selbstdisziplin machbar. Sein Tipp: sich mit den Kommillitonen zu vernetzen und zum gemeinsamen (Online-)Lernen verabreden. Den interdisziplinären Mix aus technischen Fächern wie Informatik, Physik und Regelungstechnik und betriebswirtschaftlichen Grundlagen findet er optimal. „Ich bin auf Baustellen häufig die Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunde, da sind grundlegende Management-Kenntnisse definitiv von Vorteil.“

 

Aufbau des Studiengangs

Das berufsbegleitende Studium an der Hochschule Harz zeichnet sich durch einen Mix aus Selbstlernphasen zu Hause und Präsenzphasen auf dem Campus (ca. einmal monatlich am Wochenende) aus. So werden die akademischen Inhalte praxisnah vermittelt und ergänzen den engen Austausch mit den Lehrenden.

Durch die Anrechnung von bereits erworbenen Kompetenzen (z.B. Techniker-Abschluss) können die Regelstudienzeit von 9 Semestern und die Studiengebühren reduziert werden.

Das Studium setzt sich aus vier definierten Bausteinen zusammen:

  • Ingenieurwissenschaften / Naturwissenschaften / Ingenieurs-Mathematik
  • Wirtschafts- / Rechts- und Sozialwissenschaften
  • Integrationsbereich (interdisziplinäre Integration des Erlernten)
  • Fremdsprachen und Softskills 

Im 6. und 7. Semester kann zwischen den Vertiefungsrichtungen Erneuerbare Energien und Logistikmanagement gewählt werden. 

Weitere Informationen

Corona als größte Herausforderung

Anja Klewe studiert im 6. Semester berufsbegleitend Wirtschaftsingenieurwesen. Der Qualitätstechnikerin bei der Ilsenburger Grobblech GmbH liegen als ausgebildeter Industriemechanikerin und Maschinenbautechnikerin die technischen Module im Studium besonders.

Eine größere Herausforderung war da schon die Umstellung auf die digitale Lehre aufgrund von Covid-19. Während der Beginn des ersten Lockdowns im März 2020 in die Semesterferien fiel, hatte in den berufsbegleitenden Studiengängen die Vorlesungszeit bereits wieder begonnen. Das bedeutete: Vorlesungen und Prüfungen mussten kurzfristig abgesagt oder verschoben und die Lehrpläne umgestellt werden. „Gefühlt müssen wir seitdem mehr lernen und vorbereiten und das in kürzerer Zeit, da einige Veranstaltungen getauscht wurden und so die Selbstlernphasen kürzer sind. Wir wurden jedoch immer rechtzeitig informiert und die Verschiebungen auch mit uns abgestimmt. Und lieber so, als ein ganzes Semester zu verlieren.“ Die Präsenzwochenenden auf dem Campus mussten - bis auf wenige Ausnahmen im Sommer 2020 (bei denen auch das Foto mit Maske im Labor entstand) - leider ausfallen. Eine Alternative waren Online-Vorlesungen an mehreren Wochenenden in Folge.

Trotzdem ist die 33-Jährige nach wie vor von ihrer Studienwahl überzeugt und blickt optimistisch auf die letzten verbleibenden Lehrveranstaltungen und die Zukunft nach dem Abschluss. „Ich hoffe, dass ich nach dem Studium Personal- und Projektverantwortung übernehmen kann und dass mich die Vertiefungsrichtung 'Erneuerbare Energien' im Hinblick auf die Klimaziele und den damit verbundenen Umbruch weiterbringt.“

 

Interesse an einem berufsbegleitenden Wirtschaftsingenieurstudium?

Die Bewerbung für das Wintersemester ist bis zum 15.07.2021 möglich.

Weitere Informationen zu Bewerbung und Anrechnung

Die vollständigen Interviews mit Jonas Bartzschke und Anja Klewe sind hier zu lesen

05.05.2021
Author: Franziska Hain
Image author: © Jonas Bartzschke, Anja Klewe
Image rights: © Hochschule Harz

Topics:

Teilen:

Prof. Dr.-Ing. Günter Bühler

Studiengangskoordinator

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 339
Room 2.404, Haus 2, Wernigerode
Visiting Times jederzeit nach Vereinbarung per E-Mail

Ursula Eschrich

Studiengangsorganisation
Tel +49 3943 659 847
Room 2.412, Haus 2, Wernigerode

Franziska Hain

Alle Fragen rund um die Bewerbung
Tel +49 3943 659 295
Room 2.411, Haus 2, Wernigerode