Reihenfolge v.l.n.r.: Prof. Dr. Armin Willingmann, Dr.-Ing. Sebastian Krieter, M.Sc. Fritjof-Wilhelm Gause, Prof. Dr. Thomas Leich, Prof. Dr. Georg Felser, Tobias Kascha

Verleihung des Wernigeröder Wissenschaftspreises

Zwei Auszeichnungen für wissenschaftlichen Nachwuchs der Hochschule Harz

In feierlichem Rahmen wurden am Montag, dem 20. November 2023, herausragende Leistungen mit dem Wernigeröder Wissenschaftspreis gewürdigt. Die Jury fand in diesem Jahr sogar zwei eingereichte Bewerbungen so überzeugend, dass sie einen Sonderpreis verlieh. Die Gewinner stehen exemplarisch für Innovation, Forschung und herausragendes Engagement.

Dr. Sebastian Krieter wurde der mit 3.000 Euro dotierte Förderpreis durch Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann und Tobias Kascha, Oberbürgermeister und Vorsitzender der Wernigeröder Stadtwerkestiftung, überreicht. Der Preisträger stammt ursprünglich aus Magdeburg und war Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Automatisierung und Informatik der Hochschule Harz. Er wurde für seine Dissertation über "Effiziente interaktive und automatische Produktlinienkonfiguration" ausgezeichnet. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Thomas Leich betreut und stellt einen bedeutenden Fortschritt auf einem Teilgebiet der Informatik, dem Software-Engineering, dar.

Die Jury, bestehend aus renommierten Experten der jeweiligen Fachgebiete, betonte die Qualität und Relevanz der eingereichten Arbeiten. Die Auswahl der Preisträger erfolgte nach Kriterien wie Originalität des Forschungsansatzes, methodisches Vorgehen, Bezug zu Wernigerode und allgemeine wissenschaftliche Qualität. Durch diese Expertise ist der hohe wissenschaftliche Anspruch, den sich die Stadtwerkestiftung mit der Prämierung gesetzt hat, gewährleistet.

Fritjof-Wilhelm Gause erhielt den mit 2.000 Euro dotierten Sonderpreis. Er hat seinen Master am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften absolviert und befasst sich in seiner Abschlussarbeit mit einer "Konsumentenpsychologischen Untersuchung zur Entstehung von Absatzvorteilen und -nachteilen durch Kontexteffekte der Nutri-Score-Kennzeichnung auf Lebensmittelprodukten". Noch bevor er dafür prämiert wurde, hatte er von allen Gutachtern die Bestnote 1,0 erhalten. Betreut wurde seine Arbeit durch Prof. Dr. Patrick Hehn, der bei der Verleihung von Zweitgutachter Prof. Dr. Georg Felser, Studiengangskoordinator des Master-Programms Konsumentenpsychologie und Marktforschung, vertreten wurde.

Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann erklärte: „Wernigerode, die weltbekannte 'Bunte Stadt am Harz' mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, punktet nicht nur mit reichem kulturellem Erbe, sondern auch mit einer aktiven Wissenschaftsszene. Dies zeigt auch der seit 2009 ausgelobte Wernigeröder Wissenschaftspreis, mit dem alle zwei Jahre Nachwuchswissenschaftler aus und für die Harz-Region ausgezeichnet werden. Auch daran zeigt sich, welches wissenschaftliche Potential im Harz liegt. Ich danke der Jury für die Auswahl der Preisträger und der Stadtwerkestiftung für das jahrelange Engagement rund um Sachsen-Anhalts höchstdotierten privat finanzierten Wissenschaftspreis.“

22.11.2023
Author: Stefanie Dunkel/Stadtwerke Wernigerode GmbH und Janet Anders/Hochschule Harz
Image author: © Matthias Bein
Image rights: © Conceptfoto

Topics:

Share:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Leich

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 318
Room 2.003, Haus 2, Wernigerode
Visiting Times nach Vereinbarung per E-Mail

Prof. Dr. Patrick Hehn

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 204
Room 4.119, Haus 4, Wernigerode
Visiting Times Mittwoch 11:30 - 12:30 Uhr