SEPA-Lastschrift

Die Hochschule Harz stellt zu Beginn der Rückmeldung am 16.06.2014 das Rückmeldeverfahren auf SEPA-Lastschriften um. Eine Rückmeldung ist dann nur noch per Lastschriftauftrag möglich, sofern ein gültiges SEPA-Mandat vorliegt.

Die rechtliche Legitimation für den Einzug von SEPA-Lastschriften ist ein Mandat (früher Lastschrifteinzugsermächtigung), das die Zustimmung des Zahlers (Studierender) gegenüber dem Zahlungsempfänger (Hochschule Harz) zum Einzug fälliger Forderungen mittels Lastschrift enthält.

Was bedeutet das für Ihre Online-Rückmeldung?  

Vor der eigentlichen Rückmeldung ist ein Mandat zu erteilen. Geben Sie hierzu im LSF-Portal unter „Studiumsverwaltung“ -> „Bezahlen und Rückmelden" unter dem Punkt "Mandatsverwaltung“ die IBAN Ihres Kontos ein. Nach dem Speichern werden Ihnen die Details zum Mandat angezeigt. Anschließend können Sie die Rückmeldung unter dem Punkt "Bezahlen und Rückmelden" wie gewohnt vornehmen, mit dem Unterschied, dass eine erneute Angabe der Kontodaten nicht mehr erforderlich ist. Wichtig! Erst mit der Bestätigung der Abbuchung des Semesterbeitrages von Ihrem Konto erfolgt die Rückmeldung. Es erscheint: "Rückmeldung erfolgreich. Sie sind nun zum ...-semester zurückgemeldet".

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:  

  • Die Mandatserteilung kann nur durch den Kontoinhaber selbst erfolgen.
  • Mandate über Konten von Dritten (wie z.B. Großeltern, Eltern) sind nicht möglich!
  • Die Erteilung des Mandats ist nur einmalig erforderlich. Für Rückmeldungen, in nachfolgenden Semestern, wird das bereits erteilte Mandat wieder genutzt.
  • Eine erneute Mandatserteilung ist nur dann erforderlich, wenn sich Ihre Bankverbindung ändert.
  • Sollte sich Ihre Bankverbindung ändern, beantragen Sie im Dezernat für studentische Angelegenheiten die Löschung des aktuellen Mandats per Email. Anschließend können Sie ein neues Mandat erteilen.
  • Ein erteiltes Mandat erlischt automatisch bei der Exmatrikulation.