eSALSA - eService-Agentur der Hochschulen im Land Sachsen-Anhalt

 

Das Verbundprojekt „eService-Agentur der Hochschulen im Land Sachsen-Anhalt“ (eSALSA) soll eine effiziente digitale Unterstützung der Hochschulbildung an allen Hochschulstandorten in Sachsen-Anhalt etablieren. Die Schwerpunkte von eSALSA umfassen die Themenbereiche „E-Prüfungen“, „hybride Lehr-/Lernszenarien“ und „Online-Qualifizierungsangebote“.

Die Hochschulen im Land Sachsen-Anhalt haben in den letzten Jahren in der Digitalisierung der Lehre unterschiedliche Kompetenzen ausgeprägt. Diese gilt es an den Hochschulen weiter zu bündeln und durch den Verbund zur Verfügung zu stellen, sodass eine Schrittweise Angleichung der Kompetenzprofile erfolgt.

 

Wissenstransfer auf allen Ebenen

In hochschulübergreifenden Kompetenzzirkeln werden Formate mit dem Ziel entwickelt, die Lehrenden an den beteiligten Hochschulen in technischen, didaktischen und juristischen Grundlagen und Anwendungen zu qualifizieren. Darüber hinaus stehen an den Hochschulen eSALSA-Mitarbeiter*innen zur Verfügung, die einzelne Lehrende bei der individuellen Weiterentwicklung ihrer Lehre durch Integration digitaler Unterstützungstools begleiten und unterstützen. Nach erfolgreicher Evaluation unter Einbeziehung der Studierenden werden diese Best-Practice-Beispiele innerhalb des Verbunds transferiert und veröffentlicht. Langfristig wird eine Verstetigung der Zusammenarbeit in Form einer Länderinitiative angestrebt.

 

Stark durch Kooperation

Insgesamt acht Hochschulen sind an dem Verbundprojekt beteiligt. Die Projektleitung liegt bei der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Neben der Hochschule Harz sind die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, die Hochschule Anhalt, die Hochschule Magdeburg-Stendal, die Hochschule Merseburg, sowie die Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle und die Fachhochschule der Polizei Sachsen-Anhalt im Projekt vertreten.

 

Prof. Dr. Hardy Pundt

Projektleiter

Prorektor für Transfer und Digitalisierung
Tel +49 3943 659 105
Raum 6.112, Haus 6, Wernigerode
Sprechzeiten jederzeit nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail

Alisa Poleshchuk

wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel +49 3943 659 185
Raum 2.007, Haus 2, Wernigerode

Projektdaten

Laufzeit: 08/2021 - 08/2024

Förderprogramm: Hochschule durch Digitalisierung stärken

Projektträger: Stiftung Innovation in der Hochschullehre in Trägerschaft der Toepfer Stiftung gGmbH (Förderkennzeichen: FBM2020-VA-189-7-08020)

 

 

 

 

 

Robin Luge

wissenschaftlicher Mitarbeiter
Tel +49 3943 659 226
Raum 2.007, Haus 2, Wernigerode