Forschung an der Hochschule Harz

Neben hochqualitativer Lehre und Weiterbildung ist die anwendungsorientierte Forschung eine der Kernaufgaben der Hochschule Harz. Die Hochschule Harz strebt an, mit ihren Forschungsaktivitäten einen maßgeblichen Beitrag zur gesellschaftlichen, ökonomischen und technischen Entwicklung zu leisten und gleichzeitig aktuelle Inhalte in Lehre und Weiterbildung einzubringen.

Auf den nachfolgend aufgeführten Webseiten können Sie sich über die vielfältigen Forschungsaktivitäten in den drei Fachbereichen Automatisierung und Informatik, Wirtschaftswissenschaften sowie Verwaltungswissenschaften informieren, erhalten einen Einblick in die neuen Innovationslabore sowie einen Überblick über die An-Institute an der Hochschule Harz. Für an gemeinsamen Forschungsprojekten interessierte Unternehmer/innen und Behördenvertreter/innen sowie für Wissenschaftler/innen unserer Hochschule existieren zusätzliche Informationsangebote.

Das an der Hochschule angesiedelte Kompetenzzentrum für Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und unternehmensnahe Dienstleistungen ist Teil des mittlerweile sieben Hochschulen in Sachsen-Anhalt umspannenden Kompetenznetzwerkes für Angewandte und Transferorientierte Forschung (KAT). Die Forschungstätigkeiten des Kompetenzzentrums werden unter anderem durch Mittel der Europäischen Kommission aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.

Grundsätzlich gilt, dass seitens der Hochschule Harz und ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stets großes Interesse an interessanten und herausfordernden Partnerschaften mit Unternehmen und Verwaltungen besteht. Bei Interesse sprechen Sie daher bitte einfach unseren Knowledge Broker an, der Sie sehr gern kompetent beraten und bei Bedarf an eine Professorin, einen Professor oder eines unserer Institute weitervermitteln wird.

Prof. Dr. Georg Westermann
Prorektor für Forschung und Internationales

Prof. Dr. Georg Westermann

Prorektor für Forschung und Transfer
Tel +49 3943 659 235 Fax +49 3943 659 5235 -5235 Raum 6.112, Haus 6, Wernigerode
Sprechzeiten nur nach Vereinbarung per E-Mail