Beiträge und Gebühren für Studiengänge und sonstige Studienangebote

Semesterbeiträge

Standort Wernigerode:

  • Studentenwerksbeitrag: 55,00 Euro
  • Semesterticket: 18,00 Euro
  • Studierendenschaftsbeitrag: 7,65 Euro

Gesamtbeitrag: 80,65 Euro

Ohne Studierendenschaftsbeitrag: 73,00 Euro


Standort Halberstadt:

  • Studentenwerksbeitrag: 46,00 Euro
  • Semesterticket: 18,00 Euro
  • Studierendenschaftsbeitrag: 7,65 Euro

Gesamtbeitrag: 71,65 Euro

Ohne Studierendenschaftsbeitrag: 64,00 Euro


Weiterbildende Studiengänge

  • Studierende in weiterbildenden Studiengängen (§ 16 HSG LSA), deren Organisationsstruktur nur eine eingeschränkte Nutzung der Leistungen des Studentenwerkes ermöglicht, entrichten einen ermäßigten Beitrag von jeweils 35,00 €.
  • Die Hochschulen teilen dem Studentenwerk jeweils zu Beginn der Rückmeldefrist mit, welche Studiengänge davon betroffen sind. Das Studentenwerk führt darüber eine Liste.
  • Die Beitragspflicht bleibt in voller Höhe bestehen, wenn die Studierenden parallel noch als Haupthörerin oder Haupthörer in einem nicht weiterbildenden Studiengang an einer Hochschule im Zuständigkeitsbereich des Studentenwerkes Magdeburg immatrikuliert sind.

Das Semesterticket der Hochschule Harz:

Im Gültigkeitsbereich des Semestertickets befinden sich alle auf dem Liniennetzplan der HVB GmbH verzeichneten Streckenverbindungen, die von HVG-Linien oder von HVB-Linien bedient und demzufolge mit dem Semesterticket angesteuert werden können.

Hierzu zählen

  • die Stadtbusse in Halberstadt und Wernigerode (HVG und HVB),
  • die Straßenbahnen in Halberstadt (HVG),
  • der Regionalverkehr der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB).
  • Seit dem 1. September 2012 gehören auch Städte wie Braunlage, Hettstedt und Bad Harzburg in den Gültigkeitsbereich des Semestertickets. 

Nicht dazu zählen Verbindungen der Deutschen Bahn (DB) oder des HarzElbeExpess (HEX).

Langzeitstudiengebühren

Liebe Studierende der Hochschule Harz,  

ab dem Wintersemester 2005/2006 müssen die Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt Gebühren bei Regelstudienzeitüberschreitung gemäß § 112 Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt in der Fassung der Bekanntmachung vom 05. Mai 2004 (GVBL. Seite 294) erheben.  

Danach erhebt die Hochschule Harz Gebühren in Höhe von 500 € laut § 112 (1) HSG LSA.  Eine Reihe von Ausnahme- und Sonderregelungen nimmt auf besondere Gegebenheiten von Studierenden Rücksicht. Dadurch wird insbesondere die soziale Situation von Studierenden beachtet, die begründbar nicht in der Lage sind, die Gebühren ganz oder teilweise zu entrichten.

Liegt Ihre letzte Prüfungsleistung (einschließlich Kolloquium - wenn erforderlich) bis zum Semesterende vor, dann melden Sie sich nicht für das kommende Semester zurück, sondern schicken den Antrag auf Exmatrikulation bis 15. Juni bzw. 15. Dezember dieses Jahres der Hochschule zu. Liegt der Antrag nicht bis zum o.g. Termin vor, werden Sie gebührenpflichtig!

Die Mitarbeiter des Dezernates für studentische Angelegenheiten sehen sich der Schwierigkeit gegenüber, einerseits die Gebührenbescheide zu erlassen, gleichzeitig jedoch Service- und Beratungsstelle für die Studierenden zu sein.

Beiden Aufgaben und Seiten gerecht zu werden, wird wohl nicht immer leicht. Wir vertrauen jedoch auf Sachlichkeit in der Diskussion und fühlen uns in erster Linie für unsere Studierenden zuständig.

Hinweis: Fertigen Sie sich selbständig eine Kopie des Datenspiegels an und vergessen Sie nicht, diesen unterschrieben und termingerecht an uns zurückzusenden.

Gebühren für Studiengänge und sonstige Studienangebote

Gemäß der Satzung zur Erhebung für Studiengänge und sonstige Studienangebote

(veröffentlicht im Amtlichen Mitteilungsblatt der Hochschule Harz) werden Gebühren je Semester erhoben:

  • 500,00 € für ein Zweitstudium

Ihre Ansprechpartnerin für Langzeitstudiengebühren

Ricarda Wozniak

Dezernat Personal, Organisation sowie Allgemeine Verwaltung
Tel +49 3943 659 107 Fax +49 3943 659 5107 -5107 Raum 6.002, Haus 6, Wernigerode