Publikationen

Zeitschriften & Buchbeiträge

 

Prantl, L., Heidekrueger, P. I., Broer, P. N., Knoll, S., Thiha, A. & Gründl, M. (2019). Female eye attractiveness – where beauty meets science. Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery, 47, 73-79.

Gründl, M. (2018). Suchen wir uns Partner, die unseren Eltern ähneln? Gehirn & Geist, 2018/10, 34-35.

Gründl, M. (2018). Gibt es objektive Schönheit? Befunde der Attraktivitätsforschung zur Schönheit des menschlichen Gesichts. Art value, 20, 58-61.

Gründl, M. (2018). Ein Blick hinter die Fassade der bunten Heat-Map: Überprüfung der Messgenauigkeit einer Eye-Tracking-Brille unter kontrollierten Bedingungen. In G. Felser, M. Gründl & U. Starker (Hrsg.), Abstracts zur 22. Fachtagung für angewandte Wirtschaftspsycholgoie (GWPs) (S. 76-77). Lengerich: Pabst.

Felser, G., Gründl, M. & Starker, U. (Hrsg.) (2018). Abstracts zur 22. Fachtagung für angewandte Wirtschaftspsycholgoie (GWPs). Lengerich: Pabst.

Gründl, M. & Nelles, J. (2015). Benutzerzentrierte Gestaltung von Entscheidungsunter­stützungssystemen in der Produktionsplanung. In G. Schuh (Hrsg.), ProSense – Hochauflösende Produktionssteuerung auf Basis kybernetischer Unterstützungssysteme und intelligenter Sensorik (S. 119-148). Aachen: Apprimus.

Gründl, M. (2015). Digitale Werbeinhalte am POS mit Eye-Tracking analysieren. Planung & Analyse – Zeitschrift für Marktforschung und Marketing, 2015/2, 2.

Gründl, M. (2015). Der „Raffael-Effekt“: Schönheit von Gesichtern aus Sicht der Attraktivitätsforschung. In G. Ridler (Hrsg.), Mythos Schönheit – Facetten des Schönen in Natur, Kunst und Gesellschaft (S. 110-119). Hamburg: Hatje Cantz.

Gründl, M. (2015). The beauty advantage. In V. Plagakis, M.-A. Colgan, R. Thérien, A. Georgakatos (Eds.). Moving Up 2 (pp. 30-31). Québec: Les Editions CEC.

Yildirim, V., Hemprich, A., Gründl, M., Pausch, N. C. (2014). Panel perception of facial appearance of cleft patients generated by use of a morphing technique. Oral Maxillofacial Surgery, 18, 331-340.

Gründl, M. (2013). Determinanten physischer Attraktivität – der Einfluss von Durchschnittlichkeit, Symmetrie und sexuellem Dimorphismus auf die Attraktivität von Gesichtern. Habilitation, Universität Regensburg. urn:nbn:de:bvb:355-epub-276639

Heinisch, C., Wiens, S., Gründl, M., Juckel, G. & Brüne, M. (2013) Self-face recognition in schizophrenia is related to insight. European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience, 263, 655-662.

Prantl, L., Eisenmann-Klein, M. & Gründl, M. (2011). Careful analysis provides for insights on attractiveness, even in difficult modeling problems. Plastic and Reconstructive Surgery, 124, 1372-1373.

Gründl, M., Knoll, S. & Eisenmann-Klein, M., Prantl, L. (2011). The “blue-eyes-stereotype”: Do eye color, pupil diameter, and scleral color affect attractiveness? Aesthetic Plastic Surgery, 36, 234-240.

Gründl, M. & Prantl, L. (2011). Schön für wen? Wie Alter und Geschlecht des Betrachters die Wahrnehmung von Schönheit beeinflussen. Journal für Ästhetische Chirurgie, 4, 74-83.

Gründl, M. (2011). Liegt Schönheit nur im Auge des Betrachters? Warum wir den Traum vom Jungbrunnen träumen. Ästhetische Dermatologie & Kosmetologie, 3, 20-21.

Prantl, L. & Gründl, M. (2011). Males prefer a larger bust size in women than females themselves: An experimental study on female bodily attractiveness with varying weight, bust size, waist width, hip width, and leg length independently. Aesthetic Plastic Surgery, 35, 693-702.

Gründl, M. (2010). Measuring the ideal figure. In L. Willis (Ed). Global Viewpoints: The Culture of Beauty (pp. 111-118). Greenhaven Press.

Gründl, M. (2010). Ursachen von Attraktivität und ihre Bedeutung für die ästhetische Medizin. Journal für Ästhetische Chirurgie, 3, 23-29.

Gründl, M., Eisenmann-Klein, M. & Prantl, L. (2009). Quantifying female bodily attractiveness by a statistical analysis of body measurements. Plastic and Reconstructive Surgery, 123, 1064-1071.

Gründl, M., Klein, S., Horczakiwskyj, R., Jung, M., Eisenmann-Klein, M. & Prantl, L. (2008). The “jaguar’s eye” as a new beauty trend? Age-related effects in judging the attractiveness of oblique eye axis. Aesthetic Plastic Surgery, 32, 915-919.

Dahmen-Zimmer, K., Gründl, M., Kostka, M., Schneider, C. & Zimmer, A. (2007). Evaluation eines Fahrerassistenzsystems zur situationsspezifischen Unterstützung älterer Kraftfahrer im Fahrsimulator. In Gesamtzentrum für Verkehr Braunschweig e. V. (Hrsg.), AAET 2007. Automatisierungssysteme, Assistenzsysteme und eingebettete Systeme für Transportmittel (S. 399-412). Braunschweig.

Gründl, M. (2007). Attraktivitätsforschung: Auf der Suche nach der Formel der Schönheit. In C. Gutwald & R. Zons (Hrsg.), Die Macht der Schönheit (S. 49-70). Paderborn: Fink Verlag.

Feser, D., Gründl, M., Eisenmann-Klein, M. & Prantl, L. (2007). Attractiveness of eyebrow position and shape in females depends on the age of the beholder. Aesthetic Plastic Surgery, 30, 1-6.

Gründl, M. (2005). Fehler und Fehlverhalten als Ursache von Verkehrsunfällen und Konsequenzen für das Unfallvermeidungspotenzial und die Gestaltung von Fahrerassistenzsystemen. Dissertation. [pdf-Dokument]. Verfügbar unter  http://www.opus-bayern.de/uni-regensburg/volltexte/2005/555/

Gründl, M. (2004). Analyse des Fahrerverhaltens vor dem Unfall. Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik, 42, 2-7.

Gründl, M. (2004). Was ist Schönheit? In A. Hauner & E. Reichart (Hrsg.), Bodytalk. Der riskante Kult um Körper und Schönheit (S. 9-33). München: dtv.

Gründl, M., Braun, Ch. & Marberger, C. (2003). Das Geheimnis der Schönheit. Aviso – Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern, 2003/1, 8-19.

Vorträge

 

Matt, M., Nolden, M., Sandvoß, L., Schultz, J., Kloberdanz, L. & Gründl, M. (2019). A Study in Pink: Der Einfluss von Farbpriming auf die Aufmerksamkeit am POS. Vortrag auf der 23. Fachtagung für angewandte Wirtschaftspsychologie Berlin, 14.-16. März 2019.

Gründl, M. (2018). Macht Durchschnitt sexy? Die Schönheit des Gesichts in der Attraktivitätsforschung. Vortrag auf der Forschungsshow 2018 an der Hochschule Harz, Wernigerode, 29. November 2018.

Gründl, M. (2018). Die Messgenauigkeit mobiler Eye-Tracker – Blickverhaltensmessungen zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Vortrag auf dem Regensburger Symposium für Allgemeine und Angewandte Psychologie, Regensburg, 02. November 2018.

Gründl, M. (2018). Qualitätsanforderungen für die automatisierte Auswertung von Blickdaten. Vortrag auf der FAKRA-Fachtagung NA 052-02-71-10 GAK Gemeinschaftsarbeitskreis NAAutomobil/DKE, Mensch-Maschine Schnittstelle (MMI), Berlin, 08. Oktober 2018.

Gründl, M. (2018). Annotations to eye-tracking validation task (EVT). Vortrag auf dem 7th Meeting of ISO/TC/22/SC/39/WG5, Taskforce zur Novellierung der ISO 15007, Road vehicles ­– Measurement of driver visual behaviour with respect to transport information and control systems, Praha, Czech Republic, 16.-19. April 2018.

Gründl, M. (2018). Ein Blick hinter die Fassade der bunten Heat-Map: Überprüfung der Messgenauigkeit einer Eye-Tracking-Brille unter kontrollierten Bedingungen. Vortrag auf der 22. Fachtagung für angewandte Wirtschaftspsychologie, Wernigerode, 08.-10. März 2018.

Gründl, M. (2016). Auf dem Weg zum autonomen Fahren – Interaktionseffekte von gleichzeitig agierenden Fahrerassistenzsystemen als Herausforderung für die Fahrer-Fahrzeug-Schnittstelle. Vortrag in der Hochschule Furtwangen, Tuttlingen, 10. November 2016.

Scerbakova, P., Buntrock, H., Scerbakov, A., Gründl, M., Loghem, J. van, Reuther, T. & Kerscher, M. (2016). Minimally invasive combination treatment with toxin and filler and its impact on perceived attractiveness and age. E-Poster auf dem 25th EADV Congress, Vienna, Austria, 28. September - 2. Oktober, 2016.

Gründl, M. (2016). Arten von Fehlern beim Eye-Tracking. Vortrag auf der FAKRA-Fachtagung NA 052-02-71-10 GAK Gemeinschaftsarbeitskreis NAAutomobil/DKE, Mensch-Maschine Schnittstelle (MMI), Garching, 19. Oktober 2016.

Gründl, M. (2016). Möglichkeiten zur Entwicklung und Ausgestaltung der Verkehrssicherheitsarbeit einer gewerblichen Berufsgenossenschaft. Vortrag vor der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Mannheim, 19. September 2016.

Gründl, M. (2016). Validating the calibration of an eye-tracker before recording in-vehicle measurements. Vortrag auf dem 45. Meeting of ISO/TC22/SC13/WG08, Taskforce zur Novellierung der ISO 15007, Road vehicles ­– Measurement of driver visual behaviour with respect to transport information and control systems, Yokohama, Japan, 17.-19. Mai 2016.

Gründl, M. (2016). Validierung der Kalibrierung eines Eye-Trackers bei Messungen im Fahrzeug. Vortrag auf der FAKRA-Fachtagung NA 052-02-71-10 GAK Gemeinschaftsarbeitskreis NAAutomobil/DKE, Mensch-Maschine Schnittstelle (MMI), Babenhausen, 19. April 2016.

Gründl, M. (2015). How to check quality of gaze data? Vortrag auf dem 44. Meeting of ISO/TC22/SC13/WG08, Taskforce zur Novellierung der ISO 15007, Road vehicles – Measurement of driver visual behaviour with respect to transport information and control systems, Berlin, 03.-05. November, 2015.

Gründl, M. (2015). Benutzerzentrierte Gestaltung von Entscheidungsunterstützungssystemen in der Produktionsplanung. Vortrag auf der Abschlusskonferenz Schaufenster Industrie 4.0, Fellbach, 29.-30. September 2015.

Schädler, O., Müller, S. & Gründl, M. (2015). Experimental evaluation of the controllability of interacting advanced driver assistance systems. Vortrag auf dem 24th International Symposium on Dynamics of Vehicles on Roads and Tracks (IAVSD), Graz, Austria, 17.-21. August 2015.

Gründl, M. (2015). Technical preconditions for validating eye tracking data. Vortrag auf dem 43. Meeting of ISO/TC22/SC13/WG08, Taskforce zur Novellierung der ISO 15007, Road vehicles – Measurement of driver visual behaviour with respect to transport information and control systems, Vancouver, Canada, 15.-18. Juni 2015.

Gründl, M. (2015). Technische Voraussetzungen für die Validierung von Eye-Tracking-Daten. Vortrag auf der FAKRA-Fachtagung NA 052-02-71-10 GAK Gemeinschaftsarbeitskreis NAAutomobil/DKE, Mensch-Maschine Schnittstelle (MMI), Berlin, 12. Mai 2015.

Gründl, M. (2015). Aspekte der angewandten Attraktivitätsforschung und ihre Bedeutung für die medizinische Praxis. Vortrag auf dem 25. Internationalen Symposion Sylt Plastisch-rekonstruktive und ästhetische Gesichts-Chirurgie, Kampen / Sylt, 29. April - 02. Mai 2015.

Gründl, M. (2015). Evaluation von Maßnahmen der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit im Spannungsfeld von Ideal und Alltag. Vortrag in der deutschen Hochschule der Polizei, Münster, 28. April 2015.

Müller, S., Schädler, O. & Gründl, M. (2015). Experimentelle Bewertung der Beherrschbarkeit von interagierenden Fahrerassistenzsystemen anhand kritischer Fahrszenarien. Vortrag auf der AAET 2015 (Automatisierungs-, Assistenzsysteme und eingebettete Systeme für Transportmittel), Braunschweig, 12.-13. Februar 2015.

Schädler, O., Müller, S. & Gründl, M. (2015). Bewertung der Beherrschbarkeit von interagierenden Fahrerassistenzsystemen anhand von Fahrsimulator-Studien. Vortrag auf der 7. VDI/VDE Fachtagung AUTOREG Auf dem Weg zum automatisierten Fahren, Baden-Baden, 9.-10. Juni 2015.

Gründl, M. (2014). Calculating interrater agreement using Cohen‘s kappa in eye-tracking studies in real car and driving simulator. Vortrag auf dem 42. Meeting of ISO/TC22/SC13/WG08, Taskforce zur Novellierung der ISO 15007, Road vehicles – Measurement of driver visual behaviour with respect to transport information and control systems, Lyon, France, 17.-19. November 2014.

Gründl, M. (2014). Der Einfluss von Attraktivität auf die Partnerwahl. Vortrag auf dem eDarling-Symposium Attraktivität und Partnerwahl, Berlin, 20. November 2014.

Schädler, O., Müller, S. & Gründl, M. (2014). Beherrschbarkeit von interagierenden Fahrerassistenzsystemen. Vortrag auf der 30. VDI/VW-Tagung FAS 2014, Wolfsburg, 14.-15. Oktober 2014.

Gründl, M. (2014). Measuring interrater agreement between different eye-tracking systems or raters. Vortrag auf dem 41. Meeting of ISO/TC22/SC13/WG08, Taskforce zur Novellierung der ISO 15007, Road vehicles – Measurement of driver visual behaviour with respect to transport information and control systems, London, England, 23.-26. Juni 2014.

Gründl, M. (2014). Messung von Urteilerübereinstimmung zwischen verschiedenen Methoden zur Analyse von Blickverhalten während des Autofahrens. Vortrag auf der FAKRA-Fachtagung NA 052-02-71-10 GAK Gemeinschaftsarbeitskreis NAAutomobil/DKE, Mensch-Maschine Schnittstelle (MMI), Rüsselsheim, 02. Juni 2014.

Gründl, M. (2013). Comparison between eye-trackers: Head-mounted and remote systems. Vortrag auf dem 40. Meeting of ISO/TC22/SC13/WG08, Taskforce zur Novellierung der ISO 15007, Road vehicles - Measurement of driver visual behaviour with respect to transport information and control systems, Los Angeles, USA, 11.-13. November 2013.

Kepplinger, S., Hofmeyer, F. & Gründl, M. (2013). Development of a binocular eye tracking system for quality assessment of S3D representations. Vortrag auf der Qomex, Klagenfurt, Austria, 3.-5. Juli 2013.

Gründl, M. (2013). “Das mach’ ich doch nebenbei!” – Selbsttäuschungen und Fakten zu Ablenkung während der Fahrt. Vortrag auf der Jahreshauptversammlung des Landesverbands Bayerischer Fahrlehrer, Würzburg, 12.-13. April 2013.

Schädler, O., Müller, S. & Gründl, M. (2013). Entwicklung eines Verfahrens und der dazugehörigen Hard- und Software zur Bewertung und Verbesserung der Controllability von Fahrerassistenzsystemen (ConFAS). 7. VDI-Tagung „Fahrer im 21. Jahrhundert“, Braunschweig, 05.-06. November 2013.

Gründl, M. (2012) Das Geheimnis eines schönen Gesichts – aktuelle Aspekte der angewandten Attraktivitätsforschung. Vortrag auf dem 4. Weimarer Forum des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ), Weimar, 28.-30. September 2012.

Gründl, M. (2011). Methoden der Attraktivitätsforschung für ästhetische Fragestellungen in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Vortrag in der Sailer-Klinik, Zürich, Schweiz, 26. August 2011.

Gründl, M. (2011). Der Einfluss von Symmetrie auf Attraktivität von Gesichtern. Vortrag auf dem MinD-Symposium, Passau, 08. April 2011.

Gründl, M. (2010). Gibt es das ideale Gesicht? Aktuelle Erkenntnisse der Attraktivitätsforschung. Vortrag im Deutschen Hygiene-Museum, Dresden, 04. Mai 2010.

Gründl, M. (2010). Determinanten einer attraktiven Augenpartie. Vortrag auf dem Kongress „16. Strabologische und Neuroophthalmologische Falldemonstrationen in St. Gallen“, Schweiz, 22.-24. April 2010.

Gründl, M. (2009). Angewandte Attraktivitätsforschung – Welche Merkmale machen ein Gesicht attraktiv? Vortrag auf der 22. Jahrestagung der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD), Köln, 02.-04. Oktober 2009.

Gründl, M. (2009). Merkmale attraktiver Augenpartien. Vortrag auf der 22. Jahrestagung der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD), Köln, 02.-04. Oktober 2009.

Gründl, M. (2009). A formula of beauty? Approaches to measure the physical in physical attractiveness. Vortrag auf dem Symposium „Magic Modeling“ in Frankfurt a. M. (Procter & Gamble, Schwalbach) am 07. Oktober 2009.

Gründl, M. (2009). Angewandte Attraktivitätsforschung – Forschungsmethoden und Ergebnisse. Vortrag bei Henkel AG, Düsseldorf, 28. Januar 2009.

Gründl, M. (2008). Aktuelle Aspekte der Attraktivitätsforschung und ihre Bedeutung für die medizinische Praxis. Vortrag auf dem Symposium „Akademie, Praxis und Wissenschaft“ über Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie im Rahmen der Zertifizierung für ästhetische Zahnmedizin, Bad Homburg, 07.-08. November 2008.

Gründl, M. (2008). Geheimnisse der Schönheit. Vortrag auf der Beauty International 2008, Düsseldorf, 07.-09. März 2008.

Gründl, M. & Prantl, L. (2008). Geschlechtsunterschiede bei der Attraktivitätswahrnehmung von Frauenfiguren. Vortrag auf der 50. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP), Marburg, 03.-05. März 2008.

Sommer, K., Bengler, K., Gründl, M. & Dahmen-Zimmer, K. (2008). Kontaktanaloge Darstellung von Navigationsinformation im Head-Up-Display – Potenzial und Randbedingungen für den Einsatz im Automobil. Vortrag auf der 50. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP), Marburg, 03.-05. März 2008.

Gründl, M. (2007). Die Evolution von Schönheit – Ergebnisse aus einer internationalen Untersuchung und aus Studien zur Wahrnehmung von Schönheit. Vortrag auf dem Symposium „The evolution of beauty“ im „Weißen Haus“, Hamburg, 13. November 2007.

Gründl, M., Prantl, L., & Eisenmann-Klein, M. (2007). The formula of female bodily beauty – An experiment on measuring the physical in physical attractiveness. Abstracts of The 14th International Congress of the International Confederation of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery, Berlin, 26.-30. Juni 2007.

Gründl, M. & Prantl, L. (2007). Die Formel der Schönheit – Ein Algorithmus zur Berechnung der Attraktivität einer Frauenfigur aus Körpermaßen. Vortrag auf der 49. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP), Trier, 26.-28. März 2007.

Dahmen-Zimmer, K., Gründl, M., Kostka, M., Schneider, C. & Zimmer, A. (2007). Evaluation eines Fahrerassistenzsystems zur situationsspezifischen Unterstützung älterer Kraftfahrer im Fahrsimulator. Vortrag der AAET 2007 (Automatisierungssysteme, Assistenzsysteme und eingebettete Systeme für Transportmittel), Braunschweig, 26.-28. Februar 2007.

Prantl, L., Gründl, M. & Eisenmann-Klein, M. (2006). Die ideale Form der Augenbraue liegt im Auge des Betrachters. Vortrag auf der 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen in Aachen, 29. September bis 02. Oktober 2006.

Gründl, M. (2005). Spieglein, Spieglein an der Wand – das Geheimnis schöner Gesichter. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Die Macht der Schönheit“ im Heinz-Nixdorf-Forum, Paderborn, 13. Dezember 2005.

Gründl, M. (2005). Merkmale eines attraktiven Gesichts. Vortrag auf dem Symposium „Der perfekte Mensch“ im Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 30. April 2006.

Gründl, M., Stumpf, M. & Nerlich, M. (2002). Verkehrspsychologische Aspekte der Unfallforschung. Vortrag auf der 66. Jahrestagung der Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie in Berlin, 13.-15. November 2002.

Gründl, M. (2002). Analyse des Fahrerverhaltens vor dem Unfall – eine Methode für eine verbesserte Fehleranalyse bei der Untersuchung realer Verkehrsunfälle. Vortrag auf dem 38. BDP-Kongress für Verkehrspsychologie, Regensburg, 12.-14. September 2002.

»Quis leget haec?«

(Römisches Sprichwort)