Andree Ehlert

Für die Vielfalt der Statistik begeistern

Als Neuzugang für die Professur „Statistik und empirische Sozialforschung“ bereichert Andree Ehlert seit dem Wintersemester 2020/21 die Hochschule Harz am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Mit seinem interdisziplinären Hintergrund in den Bereichen VWL, Mathematik, Statistik, Gesundheitsökonomie und Beratung lehrt er derzeit u.a. Statistik für BWL und Wirtschaftspsychologie, softwaregestützte Datenanalyse, Marketingforschung und quantitative Marktforschung.

Ursprünglich hat Andree Ehlert Volkswirtschaftslehre in Hamburg und St Andrews in Schottland studiert, wo er sich den Campus auch mit Prinz William teilte. Weitere Stationen in Mathematik und Statistik folgten mit der Promotion an der Universität Göttingen sowie der Postdoc-Phase in Gesundheitsökonomie an der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Promotion beschäftigte sich mit Fragestellungen der Extremwert- und Finanzmarktstatistik. „Die Extremwertstatistik kommt eigentlich aus dem Deichbau und geht sinnbildlich der Frage nach, wie hoch ein Deich gebaut werden muss, damit er auch in Zukunft Sturmfluten standhält, die so hoch noch nie dagewesen sind. In die Mathematik übertragen, habe ich mich mit dieser Methodik zur Analyse von seltenen und extremen Ereignissen wie Crashs an Finanzmärkten auseinandergesetzt.“ Auch in der Wirtschaft konnte Andree Ehlert viele Erfahrungen als Statistiker sammeln. So erarbeitete er im Otto-Konzern Scoring-Modelle im Forderungsmanagement, war in einem Existenzgründungsprojekt im Gesundheitswesen sowie in der Unternehmensberatung als Statistiker für den Pharmabereich tätig. Am Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut hat Andree Ehlert räumliche statistische Modelle für Kommunen, Landkreise und in Projekten auf EU-Ebene erstellt. Parallel hat er seine Praxiserfahrungen immer auch in die Lehre eingebracht, so an den Universitäten Göttingen und Lüneburg sowie der HAW in Hamburg. Darüber hinaus hat Andree Ehlert schon Studierende aus fast allen Fachbereichen zu statistischen Methodenfragen beraten. „Diese Aufgabe hat einen nachhaltigen Effekt auf meine Lehre, denn ich habe gelernt, die Sprache der Psychologie oder der BWL in die Sprache der Statistik zu übersetzen und umgekehrt. Eine Erfahrung, die mir jetzt sicher helfen wird.“

Dem Ruf nach Wernigerode folgte er gern. „Die Hochschule Harz hat in der Vergangenheit sehr zukunftsweisende Entscheidungen getroffen, zum Beispiel mit den Studiengängen Wirtschaftspsychologie, Tourismusmanagement und seit kurzem auch Marketingmanagement.“ Für die Zukunft wünscht er sich „eine gute Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft“ und möchte die moderne Statistik in der Ausbildung verankern und dabei immer wieder aktuelle Entwicklungen in der Lehre aufgreifen. „Denn unsere Absolventinnen und Absolventen müssen in Unternehmen oft vom ersten Tag an statistisch viel leisten und quantitative Fragestellungen mit moderner Software beantworten können“, betont der Experte.

Während seiner Zeit an der Universität Göttingen verbrachte er bereits viel Zeit im Harz. „Es ist ein bisschen wie Zurückkommen“, so Ehlert. „Wernigerode mit seiner Fachwerkatmosphäre, der Brockenbahn und das in Kombination mit der Natur des Harzes – es ist für mich ein Standort, der viel Lebensqualität bietet.“

27.02.2021
Author: Claudia Kepke
Image author: © Claudia Kepke
Image rights: © Hochschule Harz

Topics:

Teilen:

Prof. Dr. Andree Ehlert

FB Wirtschaftswissenschaften
Tel +49 3943 659 252
Room 2.302, Haus 2, Wernigerode
Visiting Times nur nach Vereinbarung per Mail