Deutschlandstipendium

Deutschlandstipendium

Bewerbungsfrist für die nächste Förderperiode

(ab WiSe 2018/19):

30. April 2018

Seit dem Wintersemester 2011/12 vergibt die Hochschule Harz Deutschlandstipendien an ihre Studierenden. Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Programm sollen bis zu zwei Prozent der leistungsstarken Studierenden an staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland gefördert werden. Momentan profitieren 35 Studierende der Hochschule Harz von der materiellen und ideellen Förderung durch das Deutschlandstipendium und werden mit 300 Euro im Monat von 24 Förderern unterstützt.

Feierliche Stipendienvergabefeiern

Im Rahmen der sogenannten Stifterabende werden die Studierenden feierlich in den Kreis der Detuschlandstipendiaten aufgenommen und die Förderer für Ihr Engagement gewürdigt. Das anschließende „Come Together“ bietet ausreichend Raum für Gespräche zwischen Stiftern und Stipendiaten, einen intensiven Austausch zwischen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie den Dialog mit Freunden der Hochschule.


12. Stifterabend auf dem Wernigeröder Campus bietet festliche Atmosphäre


Anlässlich des 12. Stifterabends an der Hochschule Harz kamen am Dienstag, dem 26. September 2017, über 200 geladene Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Kultur im Wernigeröder AudiMax zusammen. Rund um die feierliche Vergabe der Deutschlandstipendien an leistungsstarke, engagierte Studierende wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Der Rektor der Hochschule Harz, Prof. Dr. Folker Roland, eröffnete die seit 2011 etablierte Abendveranstaltung. „Das Deutschlandstipendium steht für die große Bereitschaft zur Unterstützung durch Unternehmen und Privatpersonen, wenn Studierende finanzieller Sorgen entlastet werden und sich dadurch auf ihr Studium und das Engagement – beispielsweise in studentischen Initiativen – konzentrieren“, begrüßte der Hochschulleiter die Förderer, Freunde und Stipendiaten. „Mit dem Deutschlandstipendium zeichnen wir hervorragende akademische und gesellschaftliche Leistungen aus. Ich bin persönlich von dem Programm überzeugt. Wissenschaft und Wirtschaft gehören gerade an dieser Stelle zusammen“, betonte Roland.

Bei dem anschließenden Abendprogramm waren Prof. Dr. Georg Westermann, Prorektor für Forschung und Transfer, sowie Corinna Langhans, Mitarbeiterin des Application Lab, im wahrsten Sinne des Wortes in „dritter Mission“ tätig. Lebhaft vermittelten sie dem Publikum während ihrer Präsentation komplexe Themen; das Hauptaugenmerk lag dabei auf der „Third Mission“. Es wurde erklärt, wie vielfältig die Hochschule Harz mit unterschiedlichen Projekten die Entwicklung des Landes unterstützt. „Zusammenkommen ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg. Neben der Lehre, der Forschung und der Weiterbildung hat die Hochschule auch die Aufgabe in die regionale Gesellschaft hineinzuwirken“, so Westermann.

In diesem Jahr werden 35 Studierende der Hochschule Harz durch ein Deutschlandstipendium finanziell und ideell gefördert. Die Tourismusmanagement-Studentin Ricarda Erbe gehört zu den Stipendiaten – im Namen aller jungen Talente hielt sie eine bewegende Rede, in der sie der Hochschule und den aktuell 24 Stiftern mit den Worten: „Sie halten uns den Rücken frei“ dankte. Musikalisch umrahmt wurde das gelungene Programm von Marcel Mainzer, Dienstleistungsmanagement-Student an der Hochschule Harz.

Impressionen vom 12. Stifterabend am 26. September 2017

Janet Anders

Dezernat Kommunikation und Marketing
Tel +49 3943 659 822 Fax +49 3943 659 5822 -5822 Raum 6.208, Haus 6, Wernigerode