25 Jahre Fachbereich Automatisierung und Informatik

Der Fachbereich Automatisierung und Informatik feiert 2017 sein 25-jähriges Bestehen. Der technisch-naturwissenschaftliche Fachbereich der Hochschule Harz beherbergt derzeit sechs Bachelor- und zwei Masterstudiengänge

Die positive Entwicklung seit seiner Gründung vor 25 Jahren ist Gegenstand dieses Zeitstrahls, der seine Schlaglichter auf Lehre und Forschung wirft. Im Fokus stehen einige beispielhafte Projekte, die über die Hochschule Harz und die Region hinaus Wirkung entfaltet haben. Anhand dieser kurz gefassten Chronologie soll anschaulich werden, wie ein praxisorientiertes Studium – mithin Bachelor- und Masterstudiengänge sowie diverse Weiterbildungsangebote –  mit der angewandten Forschung an der Hochschule erfolgreich verzahnt sind. 

Doch lässt dieser Zeitstrahl ebenso viele Facetten unbeleuchtet. Obschon an Größe überschaubar ist auch der Fachbereich Automatisierung und Informatik mit seinen Ehemaligen und Alumni, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Studierenden und Hochschulprofessoren immer mehr als die Summe seiner vielfachen Aktivitäten. 

Herzlichen Glückwunsch!

Fachbereich Automatisierung und Informatik

Die Gründungsjahre des Fachbereiches

Sommerschule für Technik

Junge Frauen und Männer in MINT-Berufen

Papierfabrik Wernigerode

Lehre und Forschung in der Papierfabrik

HS Harz Solar

Nachhaltige Entwicklung

Interfaces, Informatik, Mobilität und Games

Entwicklung der Studierendenzahlen am Fachbereich Automatisierung und Informatik zwischen 1992 und 2017

Die Anzahl der Studierenden entwickelt sich seit 1992 stetig bis zu einem Sprung im Jahr 2004, als die Studiengänge Medien- und Wirtschaftsinformatik des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften mit den Informatikstudiengängen im Fachbereich Automatisierung und Informatik zusammengeführt wurden.
Die sinkende Nachfrage seit 2011 wurde genutzt, um die Profile der Studiengänge zu schärfen, indem u.a. aktuelle Themen in die Studienpläne integriert wurden.
Der Anstieg seit 2015 ist insbesondere den beiden neu konzipierten Masterstudiengängen Technisches Innovationsmanagement sowie Medien- und Spielekonzeption zu verdanken, die ausgezeichnet gestartet sind.