Projektdaten

Laufzeit: 01.03.2018 - 31.12.2019


Förderung: EU CEF & MW LSA


Förderkennzeichen: 2017-DE-IA-0022


Projektpartner

Bundesdruckerei

Francotyp-Postalia

SiXFORM GmbH

Freie Universität Berlin

 

 

Projekt "StudIES+" Studierendenmobilität in Europa gesichert digitalisieren

Ein digitales System, mit dessen Hilfe sich Studierende europaweit an Hochschulen ausweisen sowie digital beglaubigte Dokumente einreichen können: Daran arbeitet die Hochschule Harz derzeit in Kooperation mit der Freien Universität Berlin, Francotyp-Postalia, der SiXFORM GmbH und der Bundesdruckerei GmbH. Die Europäische Union stellt für das Projekt im Rahmen ihres Förderprogramms "Connecting Europe Facility" entsprechende Mittel zur Verfügung, für die Hochschule Harz mit Cofinanzierung des Landes Sachsen-Anhalt.

Das Projektteam entwickelt gesicherte digitale Lösungen für europäische Identitäten und Signaturen gemäß eIDAS unter Einbringung Ihrer Expertisen aus vorherigen Forschungsprojekten zur Prozessintegration von Sicherheits- und eGovernment-Standards sowie einschlägiger Kooperationen mit Hochschulnetzwerken und -verbänden. Für die Hochschule Harz, mit dem netlab geleitet von Prof. Hermann Strack des Fachbereiches Automatisierung und Informatik, ist StudIES+ bereits das zweite EU-Projekt, in dessen Rahmen sie eIDAS-Hochschulanwendungen entwickelt.

Zielsetzung

Ein wichtiges Ziel des Projektes ist der Nachweis der Cross-Border-Funktionalität des Systems, d. h. eine grenzüberschreitende Nutzung auf europäischer Ebene , z. B. für Bewerbungen oder Auslandssemester samt erforderlichen Austausch von Zeugnis- oder Prüfungsdaten. Aus diesem Grund finden im Rahmen des Projektes Kooperationen mit externen Partnern statt, zum einen mit der Stiftung für Hochschulzulassung (Dortmund), welche bundesweit als auch grenzüberschreitend für die Zulassung in NC beschränkten Studiengängen im zentralen Verfahren zuständig ist. Eine weitere Kooperation findet u.a. mit dem niederländischen Dienst Uitvoering Onderwijs statt, der im Auftrag des niederländischen Bildungsministeriums für die zentrale Registrierung von Studierenden sowie die Verwaltung von Studierendendaten in den Niederlanden zuständig ist.

Finanzierung des Projekts durch Förderprogramm CEF

Die Finanzierung des Projekts erfolgt zum Teil mittels einer Förderung durch das Programm "Connecting Europe Facility (CEF) 2014-2020 TELECOM Call 2017" der Europäischen Union (EU). Ziel des Förderprogramms CEF ist es, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dabei zu unterstützen, die Digitalisierung von Europa durch die Entwicklung gemeinsamer Infrastrukturen und Lösungen voranzutreiben.

Prof. Dr. Hermann Strack

Projektleiter

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 307 Fax +49 3943 659 5307 -5307 Raum 5.201, Haus 5, Wernigerode
Sprechzeiten Montag 11:30 - 12:30 Uhr und nach Vereinbarung per E-Mail

Sebastian Klinner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 754 Fax +49 3943 659 5754 -5754 Raum 4.202, Haus 4, Wernigerode

Oliver Otto

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 881 Fax +49 3943 659 5881 -5881 Raum 4.202, Haus 4, Wernigerode

André Schmidt

Projektmitarbeiter

FB Automatisierung und Informatik
Tel +49 3943 659 863 Fax +49 3943 659 5863 -5863 Raum 4.202, Haus 4, Wernigerode