Prof. Dr. Christof Wiechers

Dipl.-Wirtschaftsmathematiker, Aktuar (DAV)

 

Professor für BWL, insbes. Finanzwirtschaft

Hochschule Harz

Vita

Seit Februar 2018 bekleidet Christof Wiechers die Professur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzwirtschaft an der Hochschule Harz in Wernigerode. Im Vordergund stehen hierbei Tätigkeiten in Lehre, angewandter Forschung und akademischer Selbstverwaltung.

Berufserfahrung in der Versicherungsindustrie

Zuvor war er langjährig als Risiko- und Investmentspezialist bei der Zurich Gruppe Deutschland in Bonn für die Bereiche Lebens- und Sachversicherung tätig. Die Zurich Gruppe Deutschland gehört zur internationalen Zurich Insurance Group, einem der weltweit größten Versicherungs- und Finanzdienstleister mit über 50.000 Mitarbeitern und globaler Geschäftstätigkeit.

In die Zeit bei der Zurich fielen große und anhaltende Umwälzungen für die deutsche Versicherungsbranche. Beispielhaft genannt seien die Einführung von Solvency II, des europäischen Regelwerkes für Versicherer, sowie das Niedrigzinsumfeld und die fortschreitende Digitalisierung. Im Rahmen der Hochschulprofessur fließen somit Kenntnisse der praktischen Arbeitsabläufe und Denkweisen der Finanzindustrie in Lehre und angewandte Forschung nachhaltig ein. 

Aktuar im Risiko-, Investment- und Asset-Liability-Management

Die Zeit im Risikomanagement war geprägt von den Vorbereitungen für die Einführung von Solvency II, bei der insbesondere die quantitativen Aufgaben der ersten Säule rund um die Risikokapitalberechnungen und deren adressatengerechte Kommunikation, auch in Form von Schulungen, innerhalb des Unternehmens im Vordergrund standen. Auch Aufgaben der zweiten und dritten Säule von Solvency II rund um Governance-Fragestellungen, Risikomanagementfunktion, ORSA sowie der Aufbau der Berichterstattung waren im Fokus. Nach einigen Jahren wechselte er als Asset-Liability-Spezialist in das Investment Management der Zurich Gruppe Deutschland, wo zusätzlich zu den quantitativen Aufgaben bei der Risikobewertung von Finanzanlageprodukten auch spezielle regulatorische und aktuarielle Fragestellungen rund um die Kapitalanlage der Versicherungsgesellschaften und ihre Chancen und Risiken im Fokus standen. Nebenberuflich absolvierte er die mehrjährige, berufsbegleitende Ausbildung zum Aktuar bei der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) in Köln.

Studium und Promotion

Vor seiner Tätigkeit in der Versicherungsbranche promovierte er bei Prof. Dr. Karl Mosler zu verschiedenen Themen der Finanzmarktstatistik an der Universität zu Köln. Die übergreifende Fragestellung der Dissertation befasste sich mit den Schätzrisiken, die bei der Verwendung historischer Finanzmarktdaten für zukünftige Entscheidungen entstehen. Die Promotion wurde im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Graduiertenkolleg "Theoretische und empirische Grundlagen des Risikomanagements" mit einem Stipendium gefördert.

Christof Wiechers stammt gebürtig aus Bielefeld und absolvierte ebendort nach Schulzeit und Zivildienst eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Landeszentralbank Nordrhein-Westfalen. Anschließend studierte er an der Universität Bielefeld Wirtschaftsmathematik mit einem Auslandsjahr an der Purdue University in West-Lafayette, Indiana (USA). Im Studium in Bielefeld vertiefte er sich insbesondere in die statistische Entscheidungstheorie, die auch Thema der Diplomarbeit war. Das Auslandsjahr schloss er mit dem Erwerb eines "M.Sc. Economics" ab.

Seiner Heimatstadt Bielefeld sowie seiner langjährigen Wahlheimat Köln ist er weiterhin - sowohl beruflich als auch privat - eng verbunden.

Mitgliedschaften

Professor Dr. Wiechers ist Mitglied in der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) sowie der Deutschen Gesellschaft für Finanz- und Versicherungsmathematik (DGVFM). In der DAV engagiert er sich im Ausschuss Investment in der Arbeitsgruppe "Kapitalanlagethemen im Erläuterungsbericht des Verantwortlichen Aktuars" sowie in der Arbeitsgruppe "Agiles Arbeiten".

Wir sind niemals am Ziel, sondern immer auf dem Weg.

 

Vinzenz von Paul