Virtual Exchange+

Virtual Exchange+

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die fünf kooperierenden Hochschulen des Projekts Virtual Exchange+ (Hochschule Ruhr West, Hochschule Harz, Michigan State University, Wayne State University und Iowa State University) haben seit dem Wintersemester 2020/2021 erfolgreich ihre ersten gemeinsamen Lehrprojekte durch virtuelle Zusammenarbeit durchgeführt. Die Resonanz der beteiligten Studierenden und Lehrenden auf das "International Virtual Academic Exchange Project" war sehr positiv. Deshalb wollen wir die Kooperation und das Dozentennetzwerk ausbauen. Ziel dieser Form der Zusammenarbeit ist es, die Internationalisierung in der Lehre zu stärken und unseren Studierenden eine niedrigschwellige interkulturelle Erfahrung zu ermöglichen.

Wenn Sie jetzt schon neugierig geworden sind:

Auf der Plattform Linkr (Kurs: "Transatlantic Virtual Exchange") stellen Lehrende aller beteiligten Hochschulen sich und ihr Lehrgebiet kurz vor. Wenn Sie bereits eine Idee für ein Projekt, ein Thema oder ein Modul haben, bei dem eine Zusammenarbeit angedacht ist, können Sie diese dort gerne posten. Über Linkr ist es einfach, miteinander in Kontakt zu treten, um geeignete Projekte auszuloten. Aufzeichnungen der Webseminare vom Herbst 2020 sind ebenfalls auf Linkr verfügbar.

Wie geht es weiter?

Nach erfolgreichem Matching organisieren die Lehrenden ihr Projekt/ihre Lehreinheit bilateral mit dem jeweiligen Partner.

Für geplante gemeinsame Unterrichtseinheiten steht ein 1:1-Coaching durch unsere US-Partner zur Verfügung.

Am 13. Oktober 2021 werden unsere US Partner zu Besuch sein und es findet eine hochschulöffentliche Virtual Exchange+ Veranstaltung ab 15 Uhr im Audimax (Haus 9) statt, zu der wir Sie herzlich willkommen heißen. (leider Corona bedingt abgesagt)

Im November 2021 findet eine Abschlusskonferenz in den USA statt (wenn die Anreise möglich ist, andernfalls wird die Konferenz virtuell abgehalten).

Lehrprojekte können auch für das kommende Wintersemester geplant werden.

Bei Schwierigkeiten sind die Projektkoordinatoren der beteiligten Universitäten gerne bereit, bei der Vermittlung zu helfen.

Ansprechpartner seitens Hochschule Harz: Prof. Dr. Louisa Klemmer

Ziele

Das Projekt "Virtual Exchange+" (oder COIL = Collaborative Online International Learning) hat zum Ziel, Lehrveranstaltungen und Projekte zwischen den Partnerhochschulen zu etablieren, die weitgehend virtuell durchgeführt werden. Die Themen dieser Kurse/Projekte müssen nicht unbedingt einen internationalen Schwerpunkt haben. Vielmehr ist es möglich, dass die Studierenden an ihren Heimathochschulen in verschiedenen Kursen eingeschrieben sind und dennoch an gemeinsamen Projekten arbeiten. Auf diese Weise lässt sich die internationale Lernerfahrung leicht in die bestehenden Lehrpläne der verschiedenen Einrichtungen integrieren. Um allen Teilnehmer*innen eine gewisse Auslandserfahrung zu ermöglichen und eine gute Teamarbeit zu fördern, können die Kurse durch eine gemeinsame Woche jetzt im Oktober 2021 und im November 2021 (wenn die Corona-Situation eine Reise zulässt) eingerahmt werden. So wären alle Studierenden eine Woche lang Gast und Gastgeber zugleich. Für diese Reisen stehen finanzielle Mittel zur Verfügung.

Prof. Louisa Klemmer, Ph.D.

Rektorat
Tel +49 3943 659 104
Raum 6.111, Haus 6, Wernigerode
Sprechzeiten nur nach Vereinbarung per Mail