Verbundprojekt „Learning Agreement Websystem“ (LAWS)

Das LAWS dient als zentrale Lösung für die Lernortkooperation und ist eine Plattform zur Verwaltung und Dokumentation von dualen Studienvarianten. Die Plattform vernetzt relevante Akteure digital und unterstützt eine nachhaltige Informations- und Kommunikationsstruktur für Akteure im dualen Studium, indem es wesentliche Funktionen für Studierende, Studiengangskoordinatoren und Praxispartner (Unternehmen/Behörden/Kammern) zur Einsicht und zum Austausch studienrelevanter Informationen bereitstellt.

Ziel des Vorhabens ist es, die Qualität des dualen Studiums durch eine verbesserte Verzahnung von Theorie und Praxis zu erhöhen. Die Finanzierung erfolgt aus den Bundes- und Landesmitteln des Zukunftsvertrags „Studium und Lehre stärken“, welcher darauf abzielt, die Qualität der Bildung und Lehre zu verbessern, Studienkapazitäten zu sichern und den Wissenschaftsstandort Deutschland weiterzuentwickeln. Das Projekt wird in Kooperation zwischen der Hochschule Anhalt, Hochschule Magdeburg-Stendal, Hochschule Merseburg, der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Hochschule Harz bis Ende 2026 durchgeführt.

Das LAWS soll dabei als studierendenzentriertes duales Qualitätsmanagementsystem, das Transparenz und Durchlässigkeit zwischen den Akteuren im dualen Studium fördert, nutzbar sein. Funktionen des Systems umfassen u.a. eine Studierendenübersicht, Ansprechpartner, den Ablauf des Studiums, Prüfungen und Studienleistungen sowie Studienvereinbarungen. Darüber hinaus werden allgemeine Ablaufpläne und ein Verwaltungsbereich für Unternehmen und Studiengangskoordinatoren angeboten.

Ein wesentlicher Mehrwert des LAWS liegt in der Kompatibilität mit dem HISinOne-System und damit in der Bündelung zentraler Informationen zum dualen Studium an einem Ort, um Transparenz zu schaffen und Kommunikationswege zu verkürzen sowie den Rechercheaufwand und Zeit zu sparen. Das System unterstützt die Planung und Ausgestaltung der praktischen Ausbildungsphasen und ermöglicht einen einfachen, bidirektionalen Austausch von Informationen zwischen den Akteuren. Für Hochschulen kann das LAWS im Kontext der Qualitätssicherung dienen und die Betreuung dual Studierender erleichtern.

Ansprechpartner

 

 

 

 

 

 

 

▲Maximilian Fischer
Projektmanager LAWS | wiss. Mitarbeiter

Telefon    +49 (0) 3943 659 715
Email       maxfischer@hs-harz.de

Domplatz 16
38820 Halberstadt

Raum D.210

 

 

 

 

 

 

 

▲Awaiz Ahmed Mohammed
Entwicklung LAWS | Informatiker

Telefon    +49 (0) 3943 659 117
Email       amohammed@hs-harz.de

Friedrichstraße 57-59
38855 Wernigerode

Raum 4.208