Tourismus-Student wird als Moderndenker 2023 ausgezeichnet

Geoffrey-Daniel Fritz holt mit Treuepunkte-Konzept für Urlauber den zweiten Platz

Jungen Menschen mit innovativen Ideen eine Bühne bieten - das ist das Ansinnen des Wissenschaftspreises der Tourismuswirtschaft, der seit 2020 vom Tourismusverband Sachsen-Anhalt e.V. verliehen wird. Zu den diesjährigen Preisträgern zählt mit Geoffrey-Daniel Fritz auch ein Student der Hochschule Harz. Der 21-Jährige hat mit seinem Konzept, Touristen mittels Treueprogramm häufiger nach Sachsen-Anhalt zu locken, überzeugt. Neben dem Titel "Moderndenker 2023" darf er sich auch über 500 Euro Preisgeld freuen.


Geoffrey-Daniel Fritz ist 21 Jahre alt und studiert im 3. Semester des Bachelor-Studiengangs International Tourism Studies am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz. „Während des zweiten Semesters habe ich an einer Veranstaltung teilgenommen, in der der Landestourismusverband Sachsen-Anhalt und der Moderndenker-Wettbewerb näher vorgestellt wurden. Diese Gelegenheit weckte mein Interesse, und ich machte mir direkt eine Notiz, um während meiner vorlesungsfreien Zeit einen Beitrag dazu zu verfassen“, blickt der Student zurück.

Idee kam Preisträger beim Online-Shopping

Während seines sechswöchigen Arbeitsaufenthalts in Schweden begann er damit, über neue Produkte nachzudenken, die für den Tourismus in Sachsen-Anhalt von Nutzen sein könnten. So kam ihm die Idee zur Entwicklung eines Innovativen Treueprogramms mit dem Fokus auf der Stärkung von Besucherbindung und nachhaltiger Entwicklung. Der zündende Gedanke kam ihm dabei mitten im Alltag. „Als ich online einkaufen wollte und mein Payback-Konto mit meinem Account verknüpfte, um Prämienpunkte zu sammeln, kam mir die Idee, dass ein ähnliches Modell auch für touristische und regionale Anbieter von Vorteil sein könnte“, erzählt er.

"Ein regionales Treueprogramm könnte insbesondere kleinen Unternehmen nutzen, während gleichzeitig ein Mehrwert für den Tourismus geschaffen wird, indem touristische Attraktionen durch Prämien oder Punkteaktionen beworben werden." Bei Interesse bestünde zudem die Möglichkeit, das Programm auf benachbarte Regionen auszuweiten. Dies würde sich, so Fritz, insbesondere in Bezug auf die touristische Kernregion Harz anbieten, da diese zum Teil in die angrenzenden Bundesländer Thüringen und Niedersachsen hinein reicht. "Diese Flexibilität stellt einen der bedeutendsten Vorteile dar."


In diesem Jahr konnten sich Teilnehmende in den Kategorien "Hochschule/Universität" und "Berufsschule" bewerben. Diese Chance nutzten 2023 ausschließlich Studierende der Hochschule Harz, der Humboldt-Universität Berlin sowie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Für die ersten Plätze beider Kategorien wurden 1.000 Euro Preisgeld ausgelobt, für einen zweiten Platz gab es je 500 Euro. Die Gewinner erhielten außerdem die Chance, ihre Idee auf dem Tourismustag Sachsen-Anhalt vorzustellen, in dessen Rahmen die Preisverleihung stattfand. Ebenfalls über einen ersten Platz freuen konnte sich Jasmin Otto aus dem Saalekreis mit ihren Überlegungen zu einer mobilen Kinderbetreuung. Die Gewinnerexposés sind im Tourismusnetzwerk Sachsen-Anhalt abrufbar.


Interesse für ein Tourismusstudium geweckt?

Die Bewerbung für das Sommersemester ist für den Bachelor-Studiengang International Tourism Studies und Tourismusmanagement (auch dual) und für den Master-Studiengang Tourism and Destination Management bis zum 29. Februar 2024 möglich!

Weitere Informationen und das Online-Bewerbungsformular findest du hier!

08.12.2023
Autor/Autorin: Cindy Eheleben
Bildrechte: © Matilde Groß/Hochschule Harz

Themen:

Teilen: