Selbstfindung, Zoom und Freundschaft

Einblick in das Orientierungsstudium

In nur drei Worten die Zeit im Orientierungsstudium zu beschreiben, war eine der Reflexionsaufgaben der Studierenden zum Semesterende. Sehr häufig fielen dabei die Worte „online“ und „zoom“. Die meisten Schüler:innen und Student:innen verbrachten die letzten Monate vor den Bildschirmen. Dies kostet viel Eigeninitiative, Motivation und Selbstdisziplin. Dem Online-Semester zum Trotz konnten dennoch viele Kontakte geknüpft und Freundschaften aufgebaut werden. Aber auch das wichtigste Ziel: die Unterstützung in der Selbstfindung und Studienorientierung konnte erreicht werden.

Ca. 2/3 der Teilnehmenden des Orientierungsstudiums verbleiben an der Hochschule Harz und studieren z.B. Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik oder Marketingmanagement. Andere Absolvent:innen beginnen nach dem Orientierungsstudium eine Ausbildung, gehen ins Ausland oder haben sich anders orientiert.

Prof. Dr. Louisa Klemmer, Studiengangskoordinatorin ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass so viele Studierende bei uns bleiben und ab dem Wintersemester hoffentlich auch wieder regelmäßig vor Ort auf dem Campus sein und dann das Studierendenleben wieder in Gänze erleben können.“

Abschiedswalk zum Semesterende

Zum Semesterabschluss fand doch noch ein Präsenztreffen in Wernigerode statt. Für einige war es der erste Besuch auf dem Campus. Neben einem kleinen Picknick folgte noch ein gemeinsamer Spaziergang zum Schloss Wernigerode. Dabei konnten die Studierenden die Erlebnisse des letzten halben Jahres Revue passieren lassen und sich über ihre Zukunft austauschen.

Horizonterweiterung im Orientierungsstudium

Anna-Lena hat zwei Semester des Orientierungsstudiums absolviert und wird ab dem Wintersemester International Business Studies studieren. Ihr Resümee fällt wie folgt aus: „Die Veranstaltungen des Orientierungsstudiums haben meinen Horizont um vieles erweitert. Ich habe nicht nur gelernt, wie man eine eigene Website erstellt, sondern auch vieles über mich selbst, über das was mich ausmacht und wie ich weiß, was ich in der Zukunft möchte, wie ich Entscheidungen treffen kann. Mein Warum konnte ich auch ergründen, was mir sehr gefallen hat. Ich habe über mich gelernt, dass das wichtigste im Leben sein eigenes Glück ist. Man muss sich dazu selbst reflektieren und auf das hören, was man selbst will“.

Neuerungen im Studienplan

Das Orientierungsstudium läuft seit drei Jahren erfolgreich an der Hochschule Harz. Zum Wintersemester 2021/22 sind kleinere Flexibilisierungen im Studienplan vorgesehen, die den Studierenden noch mehr Wahlmöglichkeiten bieten. Studieninteressierte können somit neben den bereits bestehenden Wahlmöglichkeiten zusätzlich im Bereich akademische Kompetenzen und Schlüsselkompetenzen genau die Angebote wählen, die für sie für ein erfolgreiches Studium wichtig sind. So können sie Schwerpunkte setzten und entscheiden selbst, ob sie sich z.B. in Fremdsprachen weiterbilden oder Projektmanagement-Kenntnisse erwerben möchten.

Bewerbungen für das Wintersemester sind noch bis zum 31.08.2021 möglich.

Weitere Infos unter: www.hs-harz.de/orientierungsstudium

23.07.2021
Autor/Autorin: Katrin Schramm
Bildrechte: © Hochschule Harz, Privat

Themen:

Teilen:

Prof. Louisa Klemmer, Ph.D.

Prorektorin für Studium, Lehre und Internationalisierung

Rektorat
Tel +49 3943 659 104
Raum 6.111, Haus 6, Wernigerode
Sprechzeiten nur nach Vereinbarung per Mail

Katrin Schramm

Betreuung Studierende durch Coaching und Reflexion

Rektorat
Tel +49 3943 659 857
Raum 2.020, Haus 2, Wernigerode