Beantragen eines Benutzerzertifikats

Schritt 1) Antragsstellung

Nutzen Sie Ihren Arbeitsplatzrechner für die Antragsstellung und merken Sie sich den Browser (Firefox, Chrome etc.), mit der sie den Antrag stellen. Um das Antragsformular für ein Nutzerzertifikat auszufüllen, klicken Sie zunächst auf die nebenstehende Kachel. >>>

Es öffnet sich die externe Seite der DFN. In der ersten Karte "Nutzerzertifikat" wählen Sie die Schaltfläche "Nutzerzertifikat beantragen". Füllen Sie nun die Felder mit Ihren Daten. Merken sie sich die eingegebene Sperr-PIN. Sie ist wichtig und sollte umbedingt notiert werden.

Nach der Bestätigung Ihrer Angaben müssen Sie ein Passwort für die Antragsdatei setzen. Sie ist wichtig und sollte umbedingt notiert werden.

Nach der Bestätigung werden Sie aufgefordert, die Antragsdatei herunterzuladen. Sie ist wichtig und sollte umbedingt an einem sicheren Ort gespeichert werden. Sie wird später nochmal mit dem Antragspasswort benötigt.

Schritt 2) Verifizierung

Anschließend laden Sie das Zertifikatantragsformular (PDF) herunter, drucken es aus und geben Sie es vollständig ausgefüllt und unterschrieben in Rechenzentrum ab:

- Machen Sie ein Termin mit uns im Rechenzentrum.

- Für die Identifzierung bringen Sie bitte Ihren Personalausweis oder Reisepass mit. Ein Studentenausweis ist nicht ausreichend!

- Bringen Sie das augedruckte und unterschriebene PDF Formular mit.

 

ANTRÄGE EINREICHEN BEI:

Frau S. Thielert (9.435) oder Herr C. Aydinli (9.423)

 


 

Schritt 3) Zertifikatsübergabe

Nach der Identifizierung erstellen wir Ihr Zertifikat. Diese können sie herunterladen. Der Link wird Ihnen per E-Mail zugesendet. Für das Herunterladen brauchen Sie die Antragsdatei und das Passwort! Ihr Zertifikat ist 3 Jahre gültig.

Das Zertifikat können Sie nun auf Ihrem Rechner einbinden für die

- Signierung und Entschlüsselung von Mails in Ihrem E-Mail Programm

- Signierung und Entschlüsselung von PDF Dokumenten

 


 

Schritt 4) Speichern des Zertifikats & Exportieren

Zum Speichern des Zertifikates klicken Sie zunächst den zweiten Link in Ihrer erhaltenen E-mail von CA an. Klicken Sie auf "Zertifikat importieren".

Anschließend klicken Sie auf den ersten Link in Ihrer E-mail. Betätigen Sie den Reiter "Wurzelzertifikat" um es zu installieren. Danach klicken Sie auf das "DFN-PCA-Zertifikat". An dieser Stelle öffnet sich ein Fenster "Herunterladen des Zertifikats". Um den Vorgang fortzusetzen, müssen wenigstens bei den ersten beiden Optionen Haken gesetzt werden (Webseiten und Email Nutzer identifizieren). Zuletzt müssen Sie noch das "DFN-CA Global G2-Zertifikat" installieren. Verfahren Sie hierbei wie im Schritt vorher. Als nächstes müssen die Zertifikate im Browser verwaltet werden.

 

KURZANLEITUNG FIREFOX

1. Klicken Sie auf Extras -> Einstellungen -> Erweitert -> Zertifikate -> Zertifikate anzeigen

2. Klicken Sie auf Ihre Zertifikate und anschließend auf alle sichern. So werden alle Zertifikate in einen p12 Container exportiert, der mit einem von Ihnen gewählten Passwort geschützt ist. Diesen Container können Sie in Windows/PDF und in Mailprogrammen importieren und damit arbeiten.

Für eine umfangreichere Anleitung klicken Sie hier.

 

KURZANLEITUNG INTERNET EXPLORER

1. Klicken Sie auf Extras -> Internetoptionen -> Registerkarte: Inhalte -> Zertifikate

2. Klicken Sie auf Eigene Zertifikate und anschließend auf Exportieren. Der Internet Explorer öffnet nun einen Assistenten zum exportieren. Folgen Sie den Anweisungen. So werden alle Zertifikate in einen p12 Container exportiert, der mit einem von Ihnen gewählten Passwort geschützt ist. Diesen Container können Sie in Windows/PDF und in Mailprogrammen importieren und damit arbeiten.

Für eine umfangreichere Anleitung klicken Sie hier.

 

KURZANLEITUNG SAFARI

Safari und andere OS-Anwendungen nutzen keinen eigenen Zertifikatsspeicher, sondern den Schlüsselbund. Daher ist es nicht nötig die Zertifikate für andere OS-Anwendungen zu exportieren/importieren. Falls Sie das Zertifikat für ein anderes Betriebssystem brauchen, gehen Sie wiefolgt vor:

Öffnen Sie den Schlüsselbund (Beenden und Öffnen Sie den Schlüsselbund erneut, falls die Zertifikate nicht angezeigt werden). Sie finden sie unter Anmeldung in der Kategorie Zertifikate. Markieren Sie alle die Zertifikate und klicken Sie auf "exportieren". Wählen Sie das Dateiformat .p12 aus. Diesen Container können Sie später in z.B. Mailprogrammen importieren und damit arbeiten.

Für eine umfangreichere Anleitung klicken Sie hier.

 

ALLGEMEIN

Egal über welchen Browser sie die Zertifikate exportieren, wählen Sie zum Speichern ein Laufwerk, auf das sie auch gegebenfalls von einem anderen Rechner aus zugreifen können (z.B. Y-Laufwerk, siehe Datenspeicher/Filer).

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, dann wenden Sie sich an uns. Gerne vereinbaren wir auch einen Vorort-Termin.

 


 

Schritt 5) Mit dem Zertifikat arbeiten

Ist der Import abgeschlossen, können Sie ihre PDF Dokumente und Mails unterschreiben.

Das Zertifikat eines anderen Nutzers brauchen Sie, wenn Sie eine Mail oder ein Dokument für Ihren Gegenüber verschlüsseln wollen. Sofern das Zertifikat auf Ihrem Rechner noch nicht vorhanden ist, können Sie sich weitere Zertifikate vom Webfrontend der HS-Harz-CA nachladen.

- Webfrontend G2 veröffentlicht sind Zertifikate die ab dem 01.12.2016 ausgestellt wurden

 

Signierung und Verschlüsselung von...

... E-Mails im Outlook

... E-Mails im Thunderbird

... Dokumenten im Adobe Acrobat