Beratungsgespräch

Dual und institutionell studieren
an der Hochschule Harz

Christiane Friedrich

Beratung zu dualen und institutionellen Studienvarianten

Rektorat
Tel +49 3943 659 825
Raum 2.030, Haus 2, Wernigerode

Theorie und Praxis in einem

Das duale bzw. institutionelle Studium an der Hochschule Harz verknüpft ein Bachelor-Vollzeitstudium mit Praxisphasen in einem Unternehmen oder einer Behörde. So wird an mindestens zwei Lernorten akademisches Wissen sowie berufliche Erfahrung erworben. Die dualen Studienvarianten des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften können außerdem ausbildungsintegrierend verlaufen, das heißt, dass neben dem Hochschulabschluss auch ein Ausbildungsabschluss erlangt werden kann. Die Hochschule Harz ebnet Studierenden und Praxispartnern den Weg für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und kann dabei von jahrelanger Erfahrung profitieren.

Die Vorteile für dual und institutionell Studierende

Das Studium an der Hochschule Harz zeichnet sich durch starken Anwendungsbezug aus. Bei den dualen bzw. institutionellen Studienvarianten wird dieser nochmals vertieft. Mit einem festen Praxispartner an der Seite erübrigt sich die Suche nach Praktikumsbetrieben während des Studiums. Intensive Phasen im Betrieb oder der Behörde erlauben es, sukzessive berufliche Erfahrung aufzubauen und führen nach dem Abschluss des Studiums idealerweise direkt in eine Anstellung. Da die Studierenden mit Beginn des Studiums in einem Angestelltenverhältnis zum Unternehmen oder der Behörde stehen, verfügen sie über ein Einkommen sowie Urlaubsanspruch.

Die Vorteile für Praxispartner

Als Partner dual bzw. institutionell Studierender haben Unternehmen oder Behörden die Möglichkeit hochqualifizierten und spezialisierten Nachwuchs aufzubauen. Während der Phasen im Betrieb oder der Behörde machen sie die Studierenden mit den individuellen Unternehmens- oder Behördenabläufen vertraut und übertragen erste Aufgaben. Nach Abschluss des Studiums kann eine erfolgreiche Zusammenarbeit ohne lange Eingewöhnungsphasen beginnen.

Der Weg zum dualen und institutionellen Studienplatz

Für Studieninteressierte

Bevor eine Bewerbung um einen dualen bzw. institutionellen Studienplatz an der Hochschule Harz stattfinden kann, muss ein geeigneter Praxispartner gefunden werden. Entweder durch eine Initiativbewerbung oder durch eine Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle. Sobald der Bewerbungsprozess des Praxispartners erfolgreich durchlaufen wurde und ein Studienvertrag mit ihm vorliegt, können sich die Studieninteressierten an der Hochschule Harz bewerben. Es gelten die Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Vollzeitstudiengänge. Am Ende des erfolgreichen Bewerbungsprozesses steht die Immatrikulation.

Bewerbungsschritte für Studieninteressierte (pdf-Datei zum Download)

Bewerbungsfristen für duale und institutionelle Studienvarianten

Informatik dual (B.Sc.): 15. September zum Wintersemester*

Smart Automation / Elektrotechnik dual (B.Eng.): 15. September zum Wintersemester*

Wirtschaftsinformatik dual (B.Sc.): 31. August zum Wintersemester*

Wirtschaftsingenieurwesen dual (B.Eng.): 15. September zum Wintersemester*

Öffentliche Verwaltung dual (B.A.): 15. Juli ** zum Wintersemester und 15. Januar zum Sommersemester

Verwaltungsökonomie dual (B.A.): 15. Juli ** zum Wintersemester und 15. Januar zum Sommersemester

Betriebswirtschaftslehre dual (B.A.): 31. August zum Wintersemester und 28. Februar zum Sommersemester*

Tourismusmanagement dual (B.A.): 15. Juli ** zum Wintersemester und 15. Januar zum Sommersemester

* Damit der Ausbildungs- bzw. Praxiszeitenbeginn in den Unternehmen gewährleistet ist, sollte die Bewerbung frühestmöglich vollständig eingehen – für das Wintersemester idealerweise bis zum 15. Juli und für das Sommersemester idealerweise bis zum 15. Januar.

** Aufgrund der Corona-Situation wird die Bewerbungsfrist für die zulassungsbeschränkten Studienvarianten für das Wintersemester 2020/21 auf den 20. August 2020 verschoben.

Informationen für Studieninteressierte aus dem Ausland

Bewerber aus dem Ausland müssen zunächst eine für Deutschland gültige Hochschulzugangsberechtigung vorweisen, bevor sie sich bei einem Praxispartner (Unternehmen oder Behörde) bewerben.



Für Praxispartner

Praxispartner, die einen Vertrag mit dual oder institutionell Studierenden eingehen möchten, nehmen zunächst Kontakt mit der Hochschule Harz auf. Hier stellen sie einen Bereitstellungsantrag auf einen Studienplatz. Nachdem sie die Bestätigung der Bereitstellung erhalten haben, schreiben sie die Stelle aus, durchlaufen den internen Bewerbungsprozess mit den Interessierten und schließen mit der geeigneten Bewerberin oder dem geeigneten Bewerber den Studienvertrag ab. Danach erfolgt die Bewerbung an der Hochschule Harz durch die oder den Studieninteressierten.

Bewerbungsschritte für Praxispartner (pdf-Datei zum Download)

Informationsvideo zu dualen Studienvarianten

Anita Siemens

Beratung zu dualen und institutionellen Studienvarianten

Projektmitarbeiterin
Tel +49 3943 659 428
Raum 2.407, Haus 2, Wernigerode

Stellenangebote

Informatik dual (B.Sc.) und

Smart Automation dual (B.Eng.)

eck*cellent IT GmbH


Informatik dual (B.Sc.)

Dataport AöR


Tourismusmanagement dual (B.A.)

K6 Seminarhotel
Kontakt: Frau Jennifer Breuste
info@k6-seminarhotel.de


Betriebswirtschaftslehre dual (B.A.)

SCHUBERTH GRUPPE


Wirtschaftsingenieurwesen dual (B.Eng.)

REWE Markt GmbH, Region Mitte
Kontakt: Frau Renate Saure
renate.saure@rewe-group.com


Wirtschaftsingenieurwesen dual (B.Eng.)

REWE Markt GmbH, Zweigniederlassung Ost 
Kontakt: Frau Michelle Meye
michelle.meye@rewe-group.com


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Stadt Halle


Verwaltungsökonomie institutionell (B.A.)

Stadt Halle (Saale)
Kontakt: Frau Judith Rackwitz
dualesstudium@halle.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Landkreis Anhalt-Bitterfeld


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Landkreis Mansfeld-Südharz


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Landkreis Stendal


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Landkreis Saalekreis
Kontakt: Frau Anja Schröder
anja.schroeder@saalekreis.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Lutherstadt Eisleben
Kontakt: Frau Carmen Laß
carmen.lass@lutherstadt-eisleben.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.) und

Verwaltungsökonomie institutionell (B.A.)

Burgenlandkreis
Kontakt: Frau Nadine Weeg
weeg.nadine@blk.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.) und

Verwaltungsökonomie institutionell (B.A.)

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin
Kontakt: Frau Isabelle Fabian
isabelle.fabian@ba-sz.berlin.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Landeshauptstadt Magdeburg
Kontakt: Herr Matthias Schmitz
Matthias.Schmitz@ha.magdeburg.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Kontakt: Herr Steffen Hoffmann
Ausbildung@lvwa.sachsen-anhalt.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.) und

Verwaltungsökonomie institutionell (B.A.)

Stadt Halle (Saale)
Kontakt: Frau Judith Rackwitz
dualesstudium@halle.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Altmarkkreis Salzwedel
Kontakt: Frau Stefanie Schulze
stefanie.schulze@altmarkkreis-salzwedel.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.) und

Verwaltungsökonomie institutionell (B.A.)

Landkreis Börde
Kontakt: Frau Manuela Brasch
manuela.brasch@landkreis-boerde.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Hansestadt Osterburg (Altmark)
Kontakt: Frau Anke Müller
anke.mueller@osterburg.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Stadt Merseburg
Kontakt: Frau Daniela Witzel
personal@merseburg.de


Öffentliche Verwaltung institutionell (B.A.)

Stadt Oschersleben (Bode)
Kontakt: Frau Nadine Duve
personal@merseburg.de


Stellenanzeigen im öffentlichen Bereich für ein duales bzw. institutionelles Studium werden veröffentlicht unter: www.interamt.de