Startbahn. Korvin Reich. 2020.

VEREINZELT HEITER
Korvin Reich
Malerei und Zeichnung

Ausstellung Rektoratsvilla

Dezember bis Februar

Ausstellungen

Regelmäßig lädt die Hochschule Harz alle begeisterten Kunstfreunde der Region zur Vernissage auf den Wernigeröder Campus ein. Für ca. zwei Monate geben Maler, Grafiker, Fotografen und Cartoonisten der Region oder überregional Einblicke in ihre Arbeit.


Ausstellungen „Rektoratsvilla“

Das Rektoratsgebäude, eine über 100-jährige Villa mit faszinierender Geschichte, zeigt auf zwei Etagen moderne Malerei, berührende Fotografien und beeindruckende Installationen. Studentische Werke werden dabei im Wechsel mit denen renommierter Kreativer gezeigt. Der Abend der Eröffnung hält jedoch meist nicht nur visuelle, sondern auch akustische Eindrücke bereit: Musik, Vorträge, Lesungen und Kabarett lassen jede Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis werden.


Aktuelle Ausstellung

Korvin Reich präsentiert Malerei, Zeichnungen und eigene Lyrik

Am Mittwoch, dem 30. November, um 19 Uhr, sind alle Interessierten in die Rektoratsvilla der Hochschule Harz eingeladen. Der Wernigeröder Korvin Reich präsentiert unter dem Titel „Vereinzelt Heiter“ eine Auswahl seiner Werke. Die Bildthemen erstrecken sich von formalen, abstrakten oder gegenständlichen Zeichnungen, teils mit collagehaftem Charakter, über Buchstaben und gezeichnete Worte bis hin zu Landschaften. „Das Unsichtbare soll sichtbar gemacht werden, wobei Überraschendes und das Poetische eine entscheidende Rolle spielen“, so der Künstler.

Der Meisterschüler der Universität der Künste Berlin verbindet in seinem künstlerischen Schaffen Zeichnung und Malerei, Bild und Begriff sowie Strukturelles und Spontanes. Zur Eröffnung liest Korvin Reich eigene Texte. Im Jahr 2015 und 2019 war er Preisträger des Lyrikwettbewerbs der Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte. 2021 erhielt er den 1. Preis beim Kunstwettbewerb des Fördervereins für kulturelle Bildung München-Eichenau. In der breit gefächerten Thematik der lyrischen Texte wechseln alltägliche Beobachtungen mit skurrilen Szenerien, was auch eines der hervorstechenden Merkmale seines bildnerischen Werks ist.

Die Kulturwissenschaftlerin Bärbel Bültemann stellt den Maler und Lyriker Korvin Reich in einem kurzweiligen Vortrag vor. Musikalisch umrahmt wird der Abend durch den in Berlin lebenden Saxophonisten und Komponisten Joachim Gies. 2012 erhielt er den Kompositions-Förderpreis der A und A Kulturstiftung.

Die Werke sind bis Ende Februar 2023 auf dem Wernigeröder Campus zu sehen; die Rektoratsvilla ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geöffnet – der Eintritt ist wie immer frei.

Plakat zur Ausstellung (PDF)


Nächste Ausstellung 2023

VON DER STRASSE INS HAUS: STREET ART, Chezwin Benson, Malerei, Graffiti, Mixed Media

Die Vernissage zur Ausstellung findet am 15. März 2023, 19 Uhr in den Räumen der Rektoratsvilla statt. Der gebürtige Südafrikaner lebt seit 2018 in Deutschland und will mit Street Art Wände verschönern und so Räume und Atmosphäre verändern; in Wernigerode schmückt seine Graffitikunst den Bahnhofstunnel. In der Ausstellung geht es um das bunte Tierreich, auch kleinere Kollektionen an Porträts finden Platz. Die Ausstellung wird bis Ende Mai 2023 zu sehen sein.


Ausstellungen „Papierfabrik“

Die modernen Hallen der ehemaligen Papierfabrik auf dem Wernigeröder Campus, die jetzt Labore, Hörsäle und die Bibliothek enthalten, bieten im Foyer Gelegenheit für Sonderausstellungen. Ob internationaler Kunstsommer, interessante Wanderausstellungen oder spezielle Fotosammlungen, um Kunst und Kultur der Region zu fördern finden mehrfach im Jahr Vorträge und Lesungen themenbezogen zur Vernissage statt.


Aktuelle Ausstellung

„inspire(D)“ von Deniese Gebhardt, Fotorealistische Portraits (Bleistift, Buntstift, Kaffee)

Am Mittwoch, dem 14. September, um 19 Uhr, werden an der Hochschule Harz in Wernigerode gleich zwei Ausstellungen eröffnet. In der Rektoratsvilla steht mit der Dokumentation „Die Villa – das Herzstück der Hochschule Harz“ die Betrachtung historischer Fakten im Mittelpunkt. Es wird ein einmaliger Rundgang durch die Villa angeboten, bei dem viele architektonische Zeugnisse direkt vor Ort bestaunt werden können. Parallel dazu stellt Deniese Gebhardt, Alumna der Hochschule Harz, ihre Porträts berühmter Persönlichkeiten im Foyer der „Papierfabrik“ (Haus 9) aus.

Deniese Gebhardt zeigt ihre Ausstellung „inspire(D)“ in der Papierfabrik. „Ich möchte mit meiner Kunst den magischen Momenten im Leben einen besonderen Touch verleihen“, so die Künstlerin. Die 27-Jährige zeichnet bevorzugt Portraits im fotorealistischen Stil – Persönlichkeiten, die sie selbst inspirieren, sind ihr dabei besonders wichtig, darunter unter anderem die Autorin und ehemalige First Lady der USA Michelle Obama. Deniese Gebhardt hat Medieninformatik an der Hochschule Harz studiert; heute ist sie als Illustratorin tätig und zeichnet für Privatpersonen auf Auftragsbasis. „Portraitzeichnungen gehörten schon im Alter von 12 Jahren zu meinem größten Hobby. Ich merkte schnell, dass ich damit viele Menschen erreichen kann und bearbeitete erste Aufträge für Freunde und Bekannte“, so die Wernigeröderin. Sie erlangte mit ihren Zeichnungen bereits internationale Bekanntheit und hat es geschafft, Tänzerinnen, Bloggerinnen oder Musicaldarstellerinnen via Social Media zu erreichen: „Zwei meiner Bilder hängen sogar in Los Angeles und Perth, Australien.“

Die vielseitige Dokumentation „Die Villa – das Herzstück der Hochschule Harz“ sowie die Ausstellung „inspire(D)“ von Deniese Gebhardt werden noch bis Ende November 2022 zu den üblichen Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr zu sehen sein.

Plakat zur Ausstellung (PDF)


Nächste Ausstellung

AKTIV IM HARZ, Fotoausstellung von Studierenden, Mitarbeitern und Alumni
 

Nach der großartigen Resonanz der ersten Ausstellung „Insta meets HSHarz“ haben wir im Jahr 2022 erneut Studierende, Mitarbeitende und Alumni zur Teilnahme am Fotowettbewerb der Hochschule Harz aufgerufen. Ob Naturbilder beim Wandern, die Brockenbahn, das Mountainbike im Schnee oder andere schöne Motive – unter dem Motto #AktivimHarz haben uns viele Bilder erreicht. Die besten Fotos finden sich in unserem beliebten Hochschulkalender 2023 wieder und gleichzeitig in einer Ausstellung ab dem 08.12.2022 in der Papierfabrik, Wernigerode. Anfang März wandert die Ausstellung zum Domstadt-Campus nach Halberstadt. Die Gebäude sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Plakat zur Ausstellung (PDF)


Rückblick Ausstellungen

September bis November 2022, Dokumentation "DIE VILLA - Herzstück der Hochschule Harz"

„DIE VILLA - Herzstück der Hochschule Harz“
Eine Dokumentation

Am Mittwoch, dem 14. September, um 19 Uhr, werden an der Hochschule Harz in Wernigerode gleich zwei Ausstellungen eröffnet. In der Rektoratsvilla steht mit der Dokumentation „Die Villa – das Herzstück der Hochschule Harz“ die Betrachtung historischer Fakten im Mittelpunkt. Es wird ein einmaliger Rundgang durch die Villa angeboten, bei dem viele architektonische Zeugnisse direkt vor Ort bestaunt werden können. Parallel dazu stellt Deniese Gebhardt, Alumna der Hochschule Harz, ihre Porträts berühmter Persönlichkeiten im Foyer der „Papierfabrik“ (Haus 9) aus.

Die Dokumentation „Die Villa – das Herzstück der Hochschule Harz“ präsentiert das älteste Gebäude auf dem Campus aus verschiedenen Perspektiven. Ein großer Dank gilt vor allem den Enkeln der Erbauerfamilie Honig sowie Dr. Ameling, die diese Ausstellung durch historische Zeugnisse und umfangreiche Recherchearbeit überhaupt erst möglich machten. Über mehrere Jahre wurde Material gesammelt und für die Ausstellung aufbereitet. Teils unveröffentlichte Fotos und Texte aus dem Privatbesitz ehemaliger Bewohner wie Gäste verraten etwas über die Entwicklung der Villa seit ihrer Grundsteinlegung im Jahr 1900. Vom Einzug der Familie des Rittmeisters Detlev Honig mit ihren 10 Kindern, über den Verkauf an den Großindustriellen Rudolf Rautenbach, die Enteignung nach dem 2. Weltkrieg, die Zeit als FDGB-Ferienheim und bis zum heutigen Sitz des Rektorates der Hochschule Harz werden Fotos und Dokumente zu sehen sein.

Die vielseitige Dokumentation „Die Villa – das Herzstück der Hochschule Harz“ sowie die Ausstellung „inspire(D)“ von Deniese Gebhardt werden noch bis Ende November 2022 zu den üblichen Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr zu sehen sein.

Plakat zur Ausstellung (PDF)


Juni bis August 2022, Kunstausstellung "POMMERN - LAND UND MEER", Pommerscher Künstlerbund e.V.

Pommerscher Künstlerbund e.V. zeigt „Pommern – Land und Meer“

Am Mittwoch, dem 22. Juni 2022, um 19 Uhr, lädt die Hochschule Harz alle Kunstinteressierten in die Wernigeröder Rektoratsvilla zur Eröffnung der Ausstellung „POMMERN - LAND UND MEER“ des Pommerschen Künstlerbunds e.V. ein.

Seit mehr als 100 Jahren setzt der Verein den Fokus auf die Darstellung der Vielfalt seines Lebensumfeldes. Die Werke der insgesamt 55 Freilicht-Maler visualisieren ihre verschiedenen Auffassungen von Landschaft. Hierdurch haben sie stets eine persönliche Handschrift, sogar bei ähnlichen Motiven.

Unter dem Titel: „Pommern – Land und Meer“ sind vorrangig Werke mit Verbindung zur Landschaft entstanden. Die Vorsitzende des Vereins, Dr. Susanne Prinz, erklärt: „Für die Betrachter ist besonders interessant, dass sie Motive miteinander vergleichen können und erleben, welche unterschiedlichen Schwerpunkte die einzelnen Künstler setzen.“ Wie differenziert Landschaft wahrgenommen werden kann, zeigen die 15 Maler unter anderem durch dargestellte Lichtstimmungen oder Jahreszeiten. Ein weiterer Höhepunkt der Ausstellung ist die Vielfalt der Gestaltungstechniken; diese reicht von Malerei über Grafik und Fotografie hin zu Plastischem.

Der verschiedene Blick auf die Kunst und eine allen offenstehende Gemeinschaft sind die großen Stärken des Vereins. 2016 feierte der Pommersche Künstlerbund e.V. sein 100-jähriges Bestehen. Nach der Wiedervereinigung konnte er auch auf dem Gebiet der ehemaligen DDR etabliert werden, insbesondere in Vorpommern. Seit 1996 gibt es in Greifswald einen gesamtdeutschen Pommerschen Künstlerbund.

Die Werke der Künstlerinnen und Künstler des Pommerschen Künstlerbunds e.V. sind in der Wernigeröder Rektoratsvilla bis zum 8. September 2022 zu sehen; die Räumlichkeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Plakat zur Ausstellung (PDF)



Januar bis Juni 2022, Fotoausstellung „#InstaMeetsHSHarz" von Studierenden, Mitarbeitern und Alumni

In diesem Jahr hatten Studierende, Mitarbeitende und Alumni erstmals die Chance, Teil einer Ausstellung an der Hochschule Harz zu werden. Unter dem Hashtag #InstameetsHSHarz wurde dazu aufgerufen, das schönste Harz-Foto einzusenden. Die Resonanz der Teilnahme war großartig – so großartig, dass kurzum die Ausstellung um einen Ort vergrößert wurde. Ab Ende Dezember können Besucherinnen und Besucher eine kleine Harz-Rundreise in der Papierfabrik (bis April) und der Rektoratsvilla erleben.

In der Rektoratsvilla, in Wernigerode werden die Fotos bis Mitte Juni präsentiert. In der Papierfabrik waren die Bilder bis April zu sehen. Inzwischen wanderte dieser Teil der Ausstellung zum Domstadt-Campus nach Halberstadt. Er wird dort bis Ende Juni im Seminargebäude (Domplatz 16) gezeigt. Die Gebäude sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist wie immer frei, die aktuell geltenden Hygieneregeln müssen eingehalten werden.

Plakat zur Ausstellung (PDF)


Annett Leopold

Dezernat Kommunikation und Marketing

Mediendesign
Tel +49 3943 659 115
Raum 6.207, Haus 6, Wernigerode

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr

Achtung: Baustelle am Eingang der "Papierfabrik"
Beachten Sie, dass im Eingangsbereich und auf dem Vorplatz von Haus 9 / "Papierfabrik" momentan gebaut wird. Bitte bewegen Sie sich im Baustellenbereich besonders vorsichtig und achten Sie auf die Wegeführung und ggf. auf Schilder. 

Standort

Rektoratsvilla

Haus 6

Friedrichstr. 57-59

38855 Wernigerode


"Papierfabrik"

Haus 9

Am Eichberg 1

38855 Wernigerode